"Sopranos": Keine Fortsetzung aber ein Prequel?

Mafiosis unter sich - gespielt von: Tony Sirico, Steve Van Zandt, James Gandolfini, Michael Imperioli und Vincent Pastore (v.l.).
Mafiosis unter sich - gespielt von: Tony Sirico, Steve Van Zandt, James Gandolfini, Michael Imperioli und Vincent Pastore (v.l.).
Foto: Getty Images
"Sopranos"-Erfinder David Chase überrascht mit brillianter Idee.

Im Juni vor zehn Jahren zeigte der US-Sender HBO die letzte Folge der "Sopranos". Unvergessen bleibt die Schwarzblende zum Abschied. Anlässlich dieses Jubiläums verblüfft David Chase, Erfinder und Autor der preisgekrönten Mafiareihe, mit einer überraschenden Aussage. Für ihn steht zweifelsfrei fest, dass er ohne Hauptdarsteller James Gandolfini keine Fortsetzung schreiben wird. Zum Hintergrund: Gandolfini starb im Alter von nur 51 Jahren überraschend an einem Herzinfarkt. In der Serie spielte er Tony Soprano, den Boss eines italo-amerikanischen Mafiaclans in New Jersey, der regelmäßig seine Psychiaterin aufsucht.

Rückkehr der Sopranos nur als Prequel

Aber Chase kann sich wohl durchaus ein Prequel vorstellen! Zu Entertainment Weekly, sagte er zum Thema Fortsetzung: "Nein. Ein Recasting? Alle werden älter, man kann die Leute nicht mehr anpassen. Ich könnte mir vielleicht ein Prequel zu "Die Sopranos" vorstellen. Ich könnte mir keine (Rückkehr der Serie vorstellen) außer als Prequel." Im Mittepunkt der Vorgeschichte dürfte dann ein Tony Soprano in jungen Jahren stehen, der sich in seiner Mafia-Familie beweisen muss.

Auch "Games of Thrones" bekommt Prequel

Die Überlegung scheint sich bei HBO zum Trend zu entwickeln. Derzeit sind fünf verschiedene "Game of Thrones"-Prequels im Gespräch sind. Wenn es der Fantasyhit erfolgreich vormacht, könnte HBO leicht mit einem "Sopranos"-Prequel nachlegen. Schließlich ist „Sopranos“ mit 21 Emmys und fünf Golden Globes immer noch eine der erfolgreichsten Serien aller Zeiten. Bleibt gespannt abzuwarten, wer vielleicht in Zukunft als ein jüngerer Mafiaboss Tony Soprano zu sehen sein wird.

Die letzte Szene von "Sopranos".

James Gandolfini und weitere Schauspieler, die auch nach ihrem Tod gegenwärtig sind:

Kommentare einblenden

Jürgen Vogel ist der Neue im "Team"

"The Team": Nelly Winther (Marie Bach), Paula Liekens (Lynn Van Royen) und Kommissar Gregor Weiss (Jürgen Vogel, v.l.).
"The Team": Nelly Winther (Marie Bach), Paula Liekens (Lynn Van Royen) und Kommissar Gregor Weiss (Jürgen Vogel, v.l.).
Foto: obs/ZDF/Miklos Szabo
Jürgen Vogel löst Jasmin Gerat ab. Das ZDF dreht die zweiter Staffel von "The Team".
Mehr lesen