"Ku'damm 59": Die Schöllacks stehen wieder vor der Kamera

Gereift: Eva Schöllack (Emilia Schüle), Caterina Schöllack (Claudia Michelsen), Helga Schöllack/von Boost (Maria Ehrich), Tochter Dorli (Alma LoÌhr) und Monika Schöllack (Sonja Gerhardt)
Die Tanzschule von Caterina Schöllack (Claudia Michelsen, 2.v.l) öffnet wieder ihre Pforte.
Caterina Schöllack (Claudia Michelsen, Mitte rechts) mit ihren Töchtern Eva Schöllack (Emilia Schüle, l.), Monika Schöllack (Sonja Gerhardt, Mitte links) und Helga Schöllack (Maria Ehrich, r.). © ZDF / Stefan Erhard
Claudia Michelsen als Caterina Schöllack in "Ku'damm 56". © ZDF / Stefan Erhard
Eva Schöllack (Emilia Schüle) versucht alles, um von ihrem Chef Prof. Jürgen Fassbender (Heino Ferch) einen Heiratsantrag zu bekommen. © ZDF / Stefan Erhard
Helga Schöllack (Maria Ehrich) freut sich auf die bevorstehende Hochzeit mit Wolfgang. © ZDF / Stefan Erhard
Die Hochzeitsgesellschaft auf Helgas Hochzeit beim gemeinsamen Foto vor der Kirche. © ZDF / Stefan Erhard
Noch ist die Welt in Ordnung: Helga von Boost (Maria Ehrich) beim Hochzeitstanz mit ihrem Ehemann Wolfgang von Boost (August Wittgenstein). © ZDF / Stefan Erhard
Die Hochzeitsgäste tanzen ausgiebig. © ZDF / Stefan Erhard
Tanzschulleiterin Caterina Schöllack (Claudia Michelsen) mit ihrem Angestellten Fritz Assmann (Uwe Ochsenknecht). © ZDF / Stefan Erhard
Caterina Schöllack (Claudia Michelsen, l.) erfährt vom Rauswurf Monikas aus der Hauswirtschaftsschule. Ihre Töchter Monika (Sonja Gerhardt, Mitte links), Helga (Maria Ehrich, Mitte rechts) und Eva (Emilia Schüle, r.) warten auf ihre Reaktion. © ZDF / Stefan Erhard
Schwingen wieder 'ne flotte Sohle: Freddy Donath (Trystan Pütter) Monika Schöllack (Sonja Gerhardt). Foto: obs/ZDF/Stefan Erhard
Gute Stimmung in Caterinas Tanzschule. Foto: obs/ZDF/Stefan Erhard
Monika Schöllack (Sonja Gerhardt) kehrt Heim, nachdem sie von der Hauswirtschaftsschule verwiesen wurde. © ZDF / Stefan Erhard
Monika Schöllack (Sonja Gerhardt) hat Angst davor, die Tanzschule ihrer Mutter zu betreten, da sie gerade der Hauswirtschaftsschule verwiesen wurde. Foto: obs/ZDF/Stefan Erhard
Eva Schöllack (Emilia Schüle) ist fassunglos, als sie auf ihren totgeglaubten Vater Gerd Schöllack (Robert Schupp) trifft. © ZDF / Stefan Erhard
Es wird wieder getanzt, getuschelt und getäuscht. Claudia Michelsen, Emilia Schüle, Sonja Gerhardt und Maria Ehrich drehen derzeit die Fortsetzung des ZDF-Dreiteilers von 2016.

Endlich geht es weiter. Drei Jahre nach dem Abschlussball, kehren die Schöllacks zurück. Derzeit finden die Dreharbeiten zu "Ku'damm 59" statt, der Fortsetzung des Dreiteilers "Ku'damm 56", der für die GOLDENE KAMERA 2017 nominiert war. Wie der neue Titel es schon sagt, spielt die neue Reihe drei Jahre später. Und so einiges ist passiert:

Darum geht's

Endlich ist der Rock'n'Roll in Deutschland gesellschaftsfähig geworden. Aber die gesellschaftlichen Konventionen haben sich nicht verändert. Die heiklen Themen, wie uneheliche Kinder, Sex vor der Ehe, Homosexualität und Emanzipation, werden in der Familie Schöllack weiterhin tabuisiert. Während in der ersten Staffel die konservative Mutter Caterina Schöllack (Claudia Michelsen) noch versucht hat, ihre drei heiratsfähigen Töchtern an den Mann zu bringen, steht in der Fortsetzung das persönliche Glück der drei jungen Frauen im Fokus. Monika (Sonja Gerhardt) und Freddy (Trystan Pütter) machen als Musiker und Tänzer Karriere. Helga (Maria Ehrich) hat sich mit Wolfgangs (August Wittgenstein) Homosexualität arrangiert und Eva (Emilia Schüle), noch immer kinderlos, versucht an der Seite von ihrem Mann Prof. Fassbender (Heino Ferch) glücklich zu werden. Alles findet natürlich weiterhin vor der Kulisse der Tanzschule "Galant" statt, die wieder der Schauplatz für den Konflikt zwischen prüden Moralvorstellungen und eigenen Werten ist.

Die Stars

Mit dabei sind wie schon in "Ku'damm 56" Claudia Michelsen als Mutter Caterina Schöllack und Emilia Schüle, Sonja Gerhardt und Maria Ehrich als ihre Töchter. Und es scheint, als wären die Schauspieler direkt zurück in ihre Rollen geschlüpft .

Sonja Gerhardt wird jetzt auch wieder häufiger die Gelegenheit haben, in andere Rollen der virtuellen Welt zu schlüpfen: „Nach einem langen Drehtag habe ich ein gutes Mittel, um abzuschalten. Dann zocke ich Konsole. Als wir Ku'damm 56 gedreht haben, habe ich nach Drehschluss Autorennen oder Jump’n’Runs gespielt. Danach war der Kopf wieder frei“, verriet Gerhardt vor kurzem in einem Interview mit der Berliner Zeitung.

Der Quotenhit "Ku'damm 56"

Die Ausstrahlung der drei Folgen im März 2016 bescherten dem ZDF sehr gute Quoten und auch die Kritiken waren durchweg positiv. Erfinderin und Autorin von "Ku'damm 56 und 59" Annette Hess hat ein Erklärung für den Erfolg: "Das Thema Emanzipation hat einen noch immer intakten, hochempfindlichen gesellschaftlichen Nerv getroffen. Umso mehr freue ich mich, in der wunderbar bewährten Konstellation mit allen eingeschworenen Beteiligten die Arbeit an diesem für mich so wichtigen Projekt fortsetzen zu dürfen.“ Hess gewann in der Kategorie "Bestes Buch" den Deutschen Fernsehpreis.

Die Fortsetzung wird ebenfalls von Nico Hofmann produziert. Für GOLDENE KAMERA hat er bereits erklärt, warum ihm das Projekt so am Herzen liegt.

Für Nico Hofmann ist "Ku'damm 56" nach "Unsere Mütter, unsere Väter" ein Herzensprojekt.

Fatih Akin: Neuzugang in der Oscar-Jury

Fatih Akin und Diane Kruger wurden in Cannes gefeiert
Deutsche Expertise bei den Academy Awards: Neben Regisseur Fatih Akin soll zukünftig auch Daniel Brühl über die Vergabe der Hollywood-Trophäe abstimmen.
Mehr lesen