Bjarne Mädel: Regiedebüt mit Miniserie

Bjarne Mädel als "Tatortreiniger"
Bjarne Mädel als "Tatortreiniger"
Foto: © NDR/Thorsten Jander
Der "Tatortreiniger" gibt mit "Sörensen hat Angst" seinen Einstand als Regisseur.

Mit kultigen Rollen in "Stromberg" und "Mord mit Aussicht" und vor allem als "Tatortreiniger" wurde Bjarne Mädel zum Kritiker- und Publikumsliebling. Jetzt wird der vielfach preisgekrönte Hamburger Schauspieler auch sein Regiedebüt geben, berichtet das Branchenmagazin "Blickpunkt: Film": Bei der Verfilmung des Romans "Sörensen hat Angst" von Sven Stricker sicherte sich Mädel nicht nur die Titelrolle, sondern auch den Platz auf dem Regiestuhl. Mehrere Sender, so die Produzenten Jakob Claussen und Uli Putz, seien an der Miniserie interessiert. Zurzeit steht Mädel noch mit Lars Eidinger in Berlin für den Kinofilm "25 km/h" vor der Kamera, der im September 2018 in die Kinos kommen soll.

Auch in Arbeit: die Kino-Komödie "Kalte Füße

Claussen und Putz arbeiten darüber hinaus mit ihrer Produktionsfirma an der Komödie "Kalte Füße". Die Hauptrollen in der deutsch-österreichischen Koproduktion sollen Heiner Lauterbach, Sonja Gerhardt und Emilio Sakraya übernehmen, die Regie Wolfgang Groos ("Vampirschwestern"). Wann Sony den Film in die Kinos bringt, ist noch nicht bekannt.

Weitere Drehstarts in Bildern:

Kommentare einblenden

Joachim Król ist "Weiser"

Georg Weiser (Joachim Król)
Georg Weiser (Joachim Król)
Foto: ZDF
Für "Weiser", eine ZDF-Tragikomödie mit Joachim Król in der Titelrolle, beginnen derzeit in Berlin die Dreharbeiten.
Mehr lesen