"Bohemian Rhapsody": Rami Malek spielt Freddy Mercury

Rami Malek spielt den 1991 verstorbenen Queen-Sänger Freddy Mercury.
Rami Malek spielt den 1991 verstorbenen Queen-Sänger Freddy Mercury.
Foto: gettyimages
Der "Mr. Robot"-Star Rami Malek übernimmt die Hauptrolle im lang geplanten Queen-Biopic.

"Jetzt passiert es tatsächlich", so eine Meldung auf der offiziellen Website der Band Queen. Gemeint ist damit das Biopic "Bohemian Rhapsody", ein Kinofilm über die Geschichte der Band. Freddie Mercury, so steht nun fest, wird von Rami Malek (36) gespielt, der sich vor allem mit der Serie "Mr. Robot" einen Namen machte.

Großer Einfluss der Queen-Bandmitglieder

Zuvor war lange Sacha Baron Cohen als Favorit für die Rolle des genialen Sängers im Gespräch. Doch der sagte noch vor Beginn der Dreharbeiten ab - angeblich, weil die Queen-Bandmitglieder Brian May und Roger Taylor, die das Projekt als Musikproduzenten begleiten, zu viel Einfluss aufs Drehbuch nehmen wollten. Über Rami Malek schreiben May und Taylor nun auf der Website: "Rami hat eine großartige Präsenz und hat sich dem Projekt mit Leib und Seele verschrieben."

Die aktuelle Drehbuchversion stammt von Anthony McCarten ("Die Entdeckung der Unendlichkeit"). Die Regie, auch das steht schon fest, übernimmt nicht wie von Sacha Baron Cohen gewünscht David Fincher ("Sieben), sondern sein Kollege Bryan Singer ("X-Men"). Mit den Vorbereitungen für den Dreh soll noch diese Woche in England begonnen werden, der Drehstart ist für Mitte September terminiert.

Kommentare einblenden

Neue Bundesliga-Moderatorin: Jessy Wellmer

Jessy Wellmer (37) verrät zukünftig am Samstagabend die Torergebnisse.
Jessy Wellmer (37) verrät zukünftig am Samstagabend die Torergebnisse.
Foto: WDR/Herby Sachs
Mit Jessy Wellmer wird erstmals seit acht Jahren wieder eine Frau die "Sportschau" am Samstag moderieren.
Mehr lesen