"Star Wars": Obi-Wan Kenobi kriegt eigenen Film

Würde gerne noch einmal in die Jedi-Kutte schlüpfen: Ewan McGregor (46)
Würde gerne noch einmal in die Jedi-Kutte schlüpfen: Ewan McGregor (46)
Foto: © Christian Augustin/Getty Images
Für den Spin-off-Neuzugang im "Krieg der Sterne"-Universum ist der dreifach Oscar-nominierte Regisseur Stephen Daldry ("Billy Elliot") im Gespräch.

Lange schon hielten sich Gerüchte, unter Branchenkennern galt das Projekt bereits als sicher. Und jetzt scheint ein "Star Wars"-Ableger, der sich mit der Geschichte des Jedi Obi-Wan Kenobi beschäftigt, tatsächlich Realität zu werden, meldet der "Hollywood Reporter". Lucasfilm verhandle bereits mit dem Regisseur Stephen Daldry ("The Hours"), so das Blatt weiter. Ein Drehbuch existiere allerdings noch nicht.

Ewan McGregor will Obi-Wan nochmal spielen

Bisher wurde der Jedi-Meister, der in den "Star Wars"-Filmen sowohl Anakin als auch Luke Skywalker ausbildet, von Alec Guinness in der ursprünglichen Trilogie und von Ewan McGregor in den Prequels gespielt.

Originalfeature über Ewan McGregor als Obi-Wan Kenobi

Während für das neue Han Solo-Spin-Off mit Alden Ehrenreich bereits ein Harrison-Ford-Nachfolger feststeht, ist noch nicht bekannt, wer im zweiten Ableger die Rolle von Obi-Wan Kenobi übernehmen wird. Bei Ewan McGregor würden die Verantwortlichen mit einer Anfrage aber wohl offene Türen einrennen: Der 46-Jährige gibt seit Jahren öffentlich kund, dass er den Jedi-Meister wieder spielen möchte.

Bildergalerie: Die spannendsten Kino-Sequels 2017

Emma Stone verdient mehr als alle anderen

Die neue Spitzenverdienerin in Hollywood: Emma Stone (28)
Die neue Spitzenverdienerin in Hollywood: Emma Stone (28)
Foto: © Christopher Polk/Getty Images
Die diesjährige Oscar-Preisträgerin ist laut "Forbes"-Magazin aktuell die bestbezahlte Schauspielerin der Welt.
Mehr lesen