Ruhe in Frieden, Jerry Lewis

Jerry Lewis (1926 – 2017)
Foto: ©Andrew H. Walker/Getty Images
Der "King Of Comedy" und GOLDENE KAMERA-Preisträger Jerry Lewis ist im Alter von 91 Jahren verstorben.

Er war ein Meister des Slapstick und schnitt Grimassen wie kein zweiter: Mit seinem Gehampel und seinen Verrenkungen sorgte Jerry Lews seit den 1950er-Jahren beim Kinopublikum für Begeisterung. Jetzt ist der Schauspieler, Regisseur, Drehbuchautor und Produzent im Alter von 91 Jahren in seinem Haus in Las Vegas "friedlich eines natürlichen Todes gestorben", berichten US-Medien und sein Management. Zuvor hatte er schon Prostatakrebs, eine Magenblutung, einen Herzinfarkt, eine Wirbelsäulenfraktur und eine schwere Lungenkrankheit überwunden.

Jerry Lewis: Das Leben eines Komikergenies

Lewis wurde am 16. März 1926 in Newark bei New York unter dem Namen Joseph Levitch als Sohn einer russischstämmigen jüdischen Familie geboren. Seite Karriere kam in Schwung, als er gemeinsam mit Dean Martin zehn Jahre lang zunächst in Nachtclubs und später in Radioshows und im Fernsehen als Comedy-Duo auftrat. Nach einem Streit schlug Lewis eine Solokarriere ein und brachte mit Filmen wie "Der verrückte Professor" (1963) und "Wo, bitte, geht's zur Front?" (1970) ein Millionenpublikum zum Lachen.

2005 erhielt Lewis bei der Verleihung der GOLDENEN KAMERA den Ehrenpreis. Der sichtlich gerührte Schauspieler nahm die Auszeichnung aus den Händen von Geraldine Chaplin entgegen, der Tochter seines einstigen Komikerkollegens Charlie Chaplin. Die Laudatio hielt unser diesjähriges Jury-Mitglied Michael Mittermeier.

Jerry Lewis wird bei der GOLDENEN KAMERA 2005 für sein Lebenswerk geehrt

2009 wurde er für seinen Einsatz im Kampf gegen Armut und Krankheiten zudem mit einem Ehren-Oscar ausgezeichnet.

Bildergalerie: Diese Entertainment-Größen sind 2017 von uns gegangen

Der Schauspieler Dietz-Werner Steck starb im Alter von 80 Jahren. Foto: © SWR/Schweigert
Bill Paxton starb mit 61 Jahren. Foto: © Jason Merritt/Getty Images
GOKA-Preisträger Chuck Berry starb im Alter von 90 Jahren. Foto: © Francois Durand/Getty Images
Die Schauspielerin Christine Kaufmann starb im Alter von 72 Jahren. Foto: © Joerg Koch/Getty Images
Die Schauspielerin Renate Schroeter starb im Alter von 77 Jahren. Foto: © dpa
Der legendäre Kameramann Michael Ballhaus starb im Alter von 81 Jahren. Foto: © Sean Gallup/Getty Images
Der Oscar-gekrönte Regisseur Jonathan Demme starb im Alter von 73 Jahren. Foto: © Vittorio Zunino Celotto/Getty Images
Der Schweizer Schauspieler Lukas Ammann starb im Alter von 104 Jahren. Foto: ©dpa/Klaus Schultes
Schauspieler Michael Parks starb im Alter von 77 Jahren. Foto: ©Kevin Winter/Getty Images
Catweazle-Darsteller Geoffrey Bayldon (r.) ist im Alter von 93 Jahren gestorben. Foto: ©Paul Fievez/Getty Images
Einer der bedeutendsten Schauspieler Schwedens: Michael Nyqvist ist mit 56 Jahren an Lungenkrebs gestorben.
Martin Landau starb im Alter von 89 Jahren in Los Angeles.
Die französische Leinwanddiva Jeanne Moreau starb im Alter von 89 Jahren.
Schauspielikone und Dramatiker Sam Shepard ist mit 73 Jahren an den Folgen der Nervenkrankheit ALS gestorben.
Der "King Of Comedy" und GOLDENE KAMERA-Preisträger von 2005 starb im Alter von 91 Jahren.
Leinwand-Legende Margot Hielscher starb im Alter von 97 Jahren.

Erste "Schlag den Henssler"-Sendung fällt aus

Steffen Henssler (44)
Foto: picture alliance/dpa-Zentralbild
TV-Koch Steffen Henssler hat sich einen Muskelfaserriss zugezogen. Seine neue Showreihe "Schlag den Henssler" muss auf den 30. September verschoben werden.
Mehr lesen