Krimireihe "Zorn" wird nicht fortgesetzt

Claudius Zorn (Stephan Luca, l.) und Schröder (Axel Ranisch)
Claudius Zorn (Stephan Luca, l.) und Schröder (Axel Ranisch)
Foto: ©obs/MDR/Gordon Muehle
Der Donnerstag-Krimi mit Stephan Luca wird, wie schon seit längerer Zeit spekuliert, von der ARD eingestellt. In der Region rund um Halle (Sachsen-Anhalt) soll aber auch in Zukunft eine TV-Serie produziert werden.

Auf Nachfragen von der GOLDENEN KAMERA hat die ARD DEGETO jetzt das offizielle Aus für die Krimireihe "Zorn" mit Stephan Luca verkündet.

"Wir haben in den letzten Jahren mit den Donnerstags-Krimis im Ersten einen neuen erfolgreichen Krimiplatz etabliert. Unter anderem "Der Bozen-Krimi", "Der Usedom-Krimi", "Der Kroatien-Krimi", "Nord bei Nordwest" haben sich als überaus attraktiv für den Zuschauer erwiesen. Leider hat sich die Krimi-Reihe "Zorn", trotz ihrer unbestrittenen Qualität, in diesem Wettbewerb nicht durchsetzen können", so DEGETO-Geschäftsführerin Christine Strobl.

Nach nur fünf Folgen verabschiedet sich der Kette rauchende, Lederjacke tragende Kommissar Claudius Zorn (Stephan Luca). Eine traurige Nachricht für alle Fans. Aber ein Trost bleibt, immerhin schreibt Stephan Ludwig die Romanreihe, deren siebter Teil am 26. Oktober erscheint, weiter.

Und auch Schauspieler Stephan Luca hat im Exklusiv-Interview mit der GOLDENEN KAMERA eine Möglichkeit für eine "Zorn"-Zukunft angedeutet: "Wenn es auf diesem Sendeplatz nicht weitergeht, wer weiß, vielleicht tauchen wir auf einem anderen Sendeplatz in etwas anderer Form was die Länge betrifft, wieder auf." Schließlich hängt Luca auch sehr an dieser Rolle und beschreibt Axel Ranisch als den besten Kollegen der Welt.

Die ARD möchte dennoch die Region um Halle weiter stärken: "Um das attraktive Bundesland Sachsen-Anhalt filmisch trotzdem nicht verlassen zu müssen, entwickeln wir derzeit gemeinsam mit dem MDR in Sachsen-Anhalt eine originäre Hotel-Reihe für den Sendeplatz "Endlich Freitag im Ersten" und prüfen weitere Programmangebote für diese Region", sagt Strobl.

Das sind die "Tatort" und "Polizeiruf"-Aussteiger:

"Dengler" kehrt zurück: Drehstart für neuen Fall

Birgit Minichmayr als Olga und Ronald Zehrfeld als Dengler
Birgit Minichmayr als Olga und Ronald Zehrfeld als Dengler
Foto: ©ZDF/Julia Terjung
In der Folge "Fremde Wasser" geht es um die Machenschaften eines internationalen Konzerns und die Eurokrise.
Mehr lesen