"Glück ist was für Weicheier": ZDF dreht Kino-Koproduktion

Martin Wuttke und Ella Frey mit Regisseurin Anca Miruna Lazarescu
Martin Wuttke und Ella Frey mit Regisseurin Anca Miruna Lazarescu
Foto: ©ZDF/Kenneth Macdonald
Nachwuchsdarstellerin Ella Frey ("Hirngespinster") übernimmt neben Martin Wuttke die Hauptrolle in der Tragikomödie.

In dieser Woche haben die Dreharbeiten für die ZDF-Kino-Koproduktion "Glück ist was für Weicheier" begonnen. Jungdarstellerin Ella Frey spielt darin die zwölfjährige Jessica, deren Leben eine einzige Baustelle ist: Täglich kämpft sie gegen ihre seltsamen Ticks an, ihr Schwarm hält sie für einen Jungen, ihre hübsche Schwester, die 15-jährige Sabrina (Emilia Bernsdorf), ist unheilbar krank. Als es Sabrina schlechter geht und Jessicas Ticks immer schlimmer werden, sucht die Zwölfjährige verzweifelt nach dem rettenden Ausweg – und stößt in einem alten Buch auf ein abstruses Ritual.

Neue Rolle für Schauspieltalent Ella Frey

Die 2004 geborene Münchnerin Ella Frey übernahm ihre erste Rolle 2014 im Drama "Hirngespinster". Im vergangenen Jahr spielte sie unter anderem in der ZDF-Produktion "Das Dorf des Schweigens" sowie als junge Anne Frank in der Neuverfilmung "Das Tagebuch der Anne Frank" - beides unter der Regie von Hans Steinbichler.

Die Dreharbeiten unter der Regie von Anca Miruna Lazarescu ("Die Reise mit Vater") laufen noch bis zum 1. November in Bielefeld, Rinteln, Bad Salzuflen und München, in weiteren Rollen sind unter anderem Martin Wuttke, Christian Friedel, Tina Ruland und Sophie Rois zu sehen.

Bildergalerie: Weitere aktuelle Drehstarts...

"Deutschstunde" mit Tobias Moretti und Ulrich Noethen

Stehen bald gemeinsam vor der Kamera: Tobias Moretti (l.) und Ulrich Noethen
Stehen bald gemeinsam vor der Kamera: Tobias Moretti (l.) und Ulrich Noethen
Foto: Getty Images
Die beiden preisgekrönten Schauspieler übernehmen die Hauptrollen in einer neuen Adaption des Literaturklassikers von Siegfried Lenz.
Mehr lesen