Andreas Schmidt ist gestorben

Foto: Getty Images
Mit nur 53 Jahren ist der Charakterschauspieler Andreas Schmidt nach längerer Krankheit gestorben.

Trauer um Andreas Schmidt. Wie seine Agentin mitteilte, starb der Schauspieler nach längerer Krankheit am 28. September in Berlin. Sein Gesicht war so bekannt, wie es auch einprägsam war, regelmäßig trat er im "Tatort" oder"Polizeiruf 110" auf, arbeitete auch als Regisseur. Der Andreas Dresen-Kinofilm "Sommer vorm Balkon" (2006) brachte ihm den Durchbruch.

Mit dem KZ-Drama "Die Fälscher " (Oscar 2008 für den besten ausländischen Film) wurde er auch international bekannt.

Eines seiner Markenzeichen, seine markante Stimme, setzte er auch regelmäßig für die Vertonung von Hörspielen, wie "Der kleine Prinz" ein. Der Grimmepreisträger ( "Ein guter Sommer", 2011) war zuletzt noch Anfang des Jahres im Kinderfilm "Timm Thaler oder das verkaufte Lachen" im Kino zu sehen.

Privates zu Andreas Schmidt

Andreas Schmidt wurde am 23. November 1963 in Heggen im Sauerland geboren, verbrachte seine Kindheit im Berliner Märkischen Viertel und wohnte zuletzt in Berlin-Kreuzberg. Er hinterlässt seine Frau und einen im Jahr 2008 geborenen Sohn.

Bildergalerie: Auch diese Stars sind 2017 verstorben

Starauflauf bei der Weltpremiere: "Babylon Berlin" ist endlich da!

Die Hauptdarsteller von "Babylon Berlin": Liv Lisa Fries und Volker Bruch bei der Premiere in Berlin.
Die Hauptdarsteller von "Babylon Berlin": Liv Lisa Fries und Volker Bruch bei der Premiere in Berlin.
Foto: dpa
Es ist die Serie, die in Deutschland neue Maßstäbe setzt. Am Donnerstagabend feierten 700 Gäste im Theater Berliner Ensemble in Berlin-Mitte die Weltpremiere von „Babylon Berlin“ – inklusive einer After-Show-Party im 20er-Jahre-Stil.
Mehr lesen