Drehstart für "Wackersdorf"-Kinofilm

Kameramann Kaspar Kaven, Co-Autor und Regisseur Oliver Haffner mit den Darstellern Florian Brückner, Anna Maria Sturm und Johannes Zeiler sowie Produzent Ingo Fliess (v.l.) am Set
Kameramann Kaspar Kaven, Co-Autor und Regisseur Oliver Haffner mit den Darstellern Florian Brückner, Anna Maria Sturm und Johannes Zeiler sowie Produzent Ingo Fliess (v.l.) am Set
Foto: ©if… Productions/Erik Mosoni
Das Polit-Drama mit Florian Brückner, Anna Maria Sturm und Johannes Zeiler erzählt, wie es zu den Auseinandersetzungen um Wackersdorf kam.

In der Oberpfalz und in München finden seit vergangener Woche unter der Regie von Oliver Haffner ("Ein Geschenk der Götter") die Dreharbeiten für das Polit-Drama "Wackersdorf" statt. Aus der Perspektive einer zentralen politischen Figur - des Landesrats Hans Schierer - und basierend auf Interviews mit Zeitzeugen soll der Film die Hintergründe der damaligen Auseinandersetzungen beleuchten.

Davon erzählt der "Wackersdorf"-Film

Der Landkreis Schwandorf in der Oberpfalz in den 1980er Jahren: Die Bayerische Staatsregierung plant in aller Stille den Bau einer atomaren Wiederaufarbeitungsanlage. Die strukturschwache Region mit ständig wachsenden Arbeitslosenzahlen scheint dafür ideal. Der amtierende Landrat Hans Schuierer (Johannes Zeiler, "Faust") wird mit dem wirtschaftlichen Aufschwung geködert und lässt sich bald als Retter des Landkreises feiern. Bedenken der Gegner werden einfach vom Tisch gewischt. Doch als die Staatsregierung heftig auf die harmlose Aktion einer Bürgerinitiative reagiert, kommen in Schuierer Zweifel auf und er beginnt Fragen zu stellen.

In weiteren Rollen sind unter anderem Peter Jordan, Florian Brückner, Anna Maria Sturm, Fabian Hinrichs und August Zirner zu sehen, der Kinostart ist für Herbst 2018 geplant.

Weitere Drehstarts in unserer Bildgalerie:

NDR dreht Krimi-Dreiteiler nach wahrem Fall

Bereitschaftspolizei durchkämmt 2016 ein Waldgebiet am Rand von Lüneburg. Ein Jahr später entdeckt Wolfgang Sielaff, ehemaliger Polizist und Bruder der Ermordeten, die Knochen seiner Schwester.
Bereitschaftspolizei durchkämmt 2016 ein Waldgebiet am Rand von Lüneburg. Ein Jahr später entdeckt Wolfgang Sielaff, ehemaliger Polizist und Bruder der Ermordeten, die Knochen seiner Schwester.
Foto: dpa
In "Das Geheimnis des Totenwaldes" geht es um eine verschwundene Frau aus Niedersachsen.
Mehr lesen