Til Schweiger: Kein neuer "Tatort" 2018

Präsentierten sich 2012 als neues Hamburger "Tatort"-Team: Fahri Yardim (l.) und Til Schweiger
Präsentierten sich 2012 als neues Hamburger "Tatort"-Team: Fahri Yardim (l.) und Til Schweiger
Foto: © Christian Augustin/Getty Images
Das Fernseh-Comeback von Nick Tschiller lässt noch länger auf sich warten. Til Schweiger hat aber große Pläne für seinen Krawall-Kommissar.

Das Fernsehjahr 2017 neigt sich dem Ende und zumindest der "Tatort"-Gemeinde dürfte aufgefallen sein, dass Kriminalhauptkommissar Nick Tschiller und sein Sidekick Yalcin Gülmer in den vergangenen 12 Monaten mit TV-Abwesenheit geglänzt haben.

Ihren Dienst als Hamburger "Tatort"-Team hatten Til Schweiger und Fahri Yardim 2013 aufgenommen und nach vier Fernseheinsätzen 2016 den Kino-Ableger "Tschiller: Off Duty" vorgelegt. Das extra-krawallige Leinwandspektakel stieß allerdings am Boxoffice auf wenig Gegenliebe und öffnete damit Spekulationen Tür und Tor, dass Til Schweigers "Tatort"-Karriere frühzeitig beendet sein könnte.

Til Schweiger über sein "Tatort"-Comeback

Dass dies nicht der Fall ist und Schweiger an den bereits unterschriebenen Verträgen für drei weitere "Tatort"-Folgen festhalten will, bestätigte der 53-Jährige unlängst in einem Interview. Darin gab Schweiger außerdem zu Protokoll, was ihm inhaltlich vorschwebt: "Es gibt eine Idee für eine erste Folge und wie sich die Geschichte über drei Teile entwickeln kann." Dabei soll sich die angedachte Trilogie atmosphärisch am "Polizeiruf 110" aus Rostock orientieren, der für Schweiger momentan "der beste 'Tatort'" ist, denn: "Nach dem Kino-'Tatort' kann man die Action nicht noch mehr hochschrauben."

Wann Nick Tschiller ruhigere Töne vor der Kamera anschlagen will, verriet sein Darsteller indes nicht. Da der umtriebige Filmemacher 2018 unter anderem mit seinen Kinoprojekten "Hot Dog" (Kinostart: 18. Januar) und "Klassentreffen" (Kinostart: 20. September) ausgelastet scheint, dürfte mit dem Drehbeginn neuer "Tatort"-Folgen mit Tschiller & Gülmer frühestens Anfang 2019 zu rechnen sein.

Bildergalerie: Die Karriere von Schweigers "Tatort"-Sidekick Fahri Yardim

Nicole Kidman in "Top of the Lake"

Nicole Kidman stehen als besorgter Mutter in "Top of the Lake - China Doll" die Haare zu Berge.
Nicole Kidman stehen als besorgter Mutter in "Top of the Lake - China Doll" die Haare zu Berge.
Foto: © Polyband/WVG
In der Fortsetzung der gefeierten Crime-Mystery-Serie von Jane Campion erlebt GOLDENE KAMERA-Preisträgerin Nicole Kidman mehr als einen "Bad Hair Day".
Mehr lesen