GOLDENE KAMERA 2018: Diese Jury sucht die Besten

Von links: Christiane Flatken, Sabine Ulrich, Joachim Król, Jörg Quoos, Jury-Präsident Christian Hellmann, Emilia Schüle, Quirin Berg, Dunja Hayali, Michael Mittermeier.
Von links: Christiane Flatken, Sabine Ulrich, Joachim Król, Jörg Quoos, Jury-Präsident Christian Hellmann, Emilia Schüle, Quirin Berg, Dunja Hayali, Michael Mittermeier.
Foto: GOLDENE KAMERA / Andreas Wemheuer
Eine neunköpfige Jury mit vielen Prominenten entscheidet über die Preisträger der nächsten GOLDENEN KAMERA

Die Arbeit, die auf sie zukommt, ist nicht ohne. Das wird TV-Star Joachim Król so richtig klar, als er auf den Berg von DVDs schaut, der für ihn bereitliegt: Mehr als 50 Filme müssen die Juroren sichten, um in den kommenden Wochen über die Besten des TV-Jahres 2017 zu entscheiden. Über den größten TV-Film und den aufregendsten Mehrteiler. Über die Fragen: Welcher Schauspieler, welche Schauspielerin hat am meisten fasziniert? Welcher Nachwuchskünstler steht am Beginn einer großen Karriere und hat das Zeug zum kommenden Star? Das sind die Grundlagen, auf denen die neue Jury in die große Abstimmung über die nächsten Preisträger der GOLDENEN KAMERA einsteigt.

„Neugierig auf die Kollegen“

Joachim Król („Tod im Internat“) führt die Riege der Prominenten an, die in diesem Jahr neben drei Redaktionsmitgliedern der Funke Programmzeitschriften und Jörg Quoos, Chef der Funke Zentralredaktion in Berlin, die Fachjury bilden. Król, der in den letzten Monaten so viele TV- und Kinofilme gedreht hat wie in keinem Jahr zuvor, ist „neugierig auf die Arbeit der Kollegen“. Das eint ihn mit Emilia Schüle, die gerade eine kometenhafte Karriere („Ku’damm 56“, „Charité“) hinlegt und 2014 selbst eine GOLDENE KAMERA als beste Nachwuchskünstlerin erhielt.

Was will der Film mir sagen?

Michael Mittermeier hingegen, urbayerischer Comedian (er machte einst den Begriff „Arschgeweih“ populär), steht seit zwanzig Jahren auf der Bühne. Aktuell füllt er die Hallen mit seinem Programm „Wild“ und ist vor Weihnachten in mehreren TV- Shows dabei. Wenn er Zeit zum Fernsehen habe, lege er schon Wert auf Qualität, sagt er. „Aber auch darauf, dass mich die Filme unterhalten.“ Für Fernsehmoderatorin Dunja Hayali liegt der Schwerpunkt etwas anders. Weil viele der GOLDENE KAMERA- Kandidaten einen sozialpolitischen Hintergrund haben, achtet sie „darauf, was der Film mir sagen will“.

Erfolgsproduzent Quirin Berg, Fünfter im Bunde der Prominenten, steht für modernes Kino und Fernsehen („4 Blocks“), außerdem hat er gerade noch weitere bemerkenswerte Streamingprojekte („Dark“) in Arbeit. Das Spannende, auch für die Jury: Die Gewinner bleiben bis zur Gala geheim.

Jury-Mitglied 2018: Emilia Schüle

Die 24-jährige Preisträgerin des GOLDENE KAMERA Nachwuchspreises 2014 gehört zu den gefragtesten Schauspielerinnen Deutschlands und wird auf den Jury-Sitzungen ihre zehnjährige Berufserfahrung in die Waagschale werfen.

Emilia Schüle im Porträt

Jury-Mitglied 2018: Joachim Król

Der Schauspieler feierte in diesem Jahr seinen 60. Geburtstag. Er ist seit den 90er Jahren einer der populärsten TV-Darsteller Deutschlands und wirkte in über 60 Filmproduktionen mit. Seine langjährige Erfahrung wird Joachim Król in die Jury-Entscheidungen mit einfließen lassen.

Joachim Król im Porträt

Jury-Mitglied 2018: Dunja Hayali

2016 erhielt die streitbare Fernsehjournalisten und Moderatorin Dunja Hayali selbst die GOLDENE KAMERA - wer die Trophäe 2018 in den Händen halten wird, entscheidet sie nun als prominentes Mitglied der Jury.

Dunja Hayali im Porträt

Jury-Mitglied 2018: Michael Mittermeier

Ganz klar, Michael Mittermeier ist der Fachmann für Unterhaltung. Sein Fachwissen, seine ungefilterte Meinung werden bei der Wahl der Preisträger der GOLDENEN KAMERA 2018 eine neue Note hinzufügen.

Michael Mittermeier im Porträt

Jury-Mitglied 2018: Quirin Berg

Mit seinem Geschäftspartner Max Wiedeman gehört Quirin Berg zu den erfolgreichsten Produzenten Deutschlands. Der Mann hinter dem Oscar-Erfolg von "Das Leben der Anderen" wird in die Jury-Sitzungen sein untrügliches Gespür für Publikumswirksamkeit einbringen.

Quirin Berg im Porträt

Weitere Mitglieder der Fachjury

Vorsitzender der Jury ist Christian Hellmann, Chefredakteur der FUNKE Programmzeitschriften, Christiane Flatken, stellvertretende Chefredakteurin, Sabine Ulrich, stellvertretende Ressortleiterin, sowie Jörg Quoos, Chefredakteur der FUNKE Zentralredaktion. "Wir sind sehr froh, dass uns bei der Auswahl der Nominierten und Preisträger 2018 in den nächsten Monaten wieder ausgezeichnete Köpfe und Macher der Entertainmentbranche unterstützen. Mit Emilia Schüle und Joachim Król haben wir zwei der populärsten Schauspieler Deutschlands dabei, die die Fernseh- und Kinolandschaft bis ins kleinste Detail kennen. Dunja Hayali und Michael Mittermeier werden die Aspekte Information und Unterhaltung einem genauen Faktencheck unterziehen, und mit Quirin Berg steht uns ein renommierter Filmproduzent zur Seite, der Innovationen und außergewöhnliche Inszenierungen in den Fokus rückt", so Christian Hellmann, Chefredakteur der FUNKE Programmzeitschriften und Vorsitzender der Jury.

Die Juryarbeit

Für die Jury heißt es u.a., rund 50 Filme und Serien, sprich über 4.000 Minuten Material, zu sichten. Die Vorauswahl hierzu treffen die 50 Redakteurinnen und Redakteure aus dem Hamburger Kompetenzzentrum Entertainment, die tagtäglich das Geschehen der Film- und Fernsehbranche für die redaktionelle Arbeit der Programmzeitschriften verfolgen.

Wer sich am Ende in geheimer Wahl durchsetzen wird, erfahren auch die Jurymitglieder erst am 22. Februar 2018 in der von Steven Gätjen moderierten Gala, die das ZDF ab 20.15 Uhr ausstrahlt.

Jury-Mitglied 2018: Dunja Hayali

2016 erhielt die Moderatorin Dunja Hayali selbst die GOLDENE KAMERA - wer die Trophäe 2018 in den Händen erhalten wird, entscheidet sie nun als prominentes Mitglied der Jury.
Mehr lesen