Das sind die nominierten "Besten deutschen Schauspieler"

Tobias Moretti, Tom Schilling und Wotan Wilke Möhring sind in der Kategorie "Bester deutscher Schauspieler" für die GOLDENE KAMERA 2017 nominiert.

Diese drei deutschen Schauspieler hat die prominente Expertenjury für die GOLDENE KAMERA 2017 nominiert:

Tobias Moretti

Tobias Moretti überzeugt im ZDF-Justizdrama "Im Namen meines Sohnes". Darin erlebt er als Vater einen unfassbaren Verlust: Sein zwölfjähriger Sohn Hannes verschwindet spurlos aus dem Internat und wird ermordet aufgefunden. Da die Ermittlungen nicht vorankommen, beschließt er, selbst aktiv zu werden und den Mörder zu suchen.

Claus Jansen (Tobias Moretti). © ZDF / Nicolas Maack
Claus (Tobias Moretti) fühlt sich von der Polizei im Stich gelassen und nimmt selbst die Ermittlungen in die Hand. © ZDF / Nicolas Maack
Heike (Inka Friedrich) will mit Claus (Tobias Moretti) über die Zukunft reden. © ZDF / Nicolas Maack
1995 und 2001 sterben zwei weitere Jungen, und Claus ist sicher, dass auch sie Opfer des "Maskenmannes" sind.
Klassenfahrt: Heike (Inka Friedrich) und Claus (Tobias Moretti) verabschieden Sohn Sebastian am Bus. © ZDF / Nicolas Maack
Claus (Tobias Moretti, r.) und Vladimir (Eugen Knecht, l.) gehen einer verdächtigen Spur nach. © ZDF / Nicolas Maack
Claus (Tobias Moretti, r.) und Privatdetektiv Vladimir (Eugen Knecht, l.) haben eine neue Spur - eine Haarprobe muss her. © ZDF / Nicolas Maack
Heike (Inka Friedrich) fällt es nicht leicht, ihren jüngeren Sohn Sebastian (Luke Vogelbein) im Schullandheim allein zurück zu lassen. Sie bemüht sich jedoch, tapfer zu sein. © ZDF / Nicolas Maack
Claus (Tobias Moretti, r.) und Vladimir (Eugen Knecht, l.) werden zu Ermittlern, was Heike (Inka Friedrich) zunächst geduldig hinnimmt. © ZDF / Nicolas Maack
Claus (Tobias Moretti) will eine zweite Chance von Heike (Inka Friedrich) haben. © ZDF / Nicolas Maack
Claus Jansen (Tobias Moretti) sucht nach Spuren in der Vergangenheit. © ZDF / Nicolas Maack
Kommissar Schnabel (Maxim Mehmet, r.) hat Informationen, doch er zögert, sie an Claus (Tobias Moretti, l.) preiszugeben… © ZDF / Nicolas Maack

Das dichte True-Crime-Drama nach einer wahren Geschichte fesselt den Zuschauer ab der 1. Minute – mit einem brillanten Tobias Moretti als Jäger des Mörders seines Sohnes: mal unheimlich, mal nervenzerreibend und sogar streckenweise unsympathisch. Die Jury resümiert: "Er macht die unaussprechliche Seelenqual des Vaters in Blicken und Gesten sichtbar. Großartig."

Tom Schilling

Tom Schilling ist für seine Rolle im ARD-Thriller "Auf kurze Distanz" als "Bester deutscher Schauspieler" nominiert. Er spielt den verdeckten Ermittler Klaus Roth, der sich auf Befehl seines Chefs mit dem Gangster Luka Moravac anfreundet, um ins Innenleben der Wettmafia einzutauchen.

"Auf kurze Distanz": "Bester deutscher Fernsehfilm". © Eventpress / GOLDENE KAMERA
Als verdeckter Ermittler findet Klaus Roth (Tom Schilling) das Vertrauen und die Freundschaft des Wettbetrügers Luka Moravac (Edin Hasanovic, l). © WDR/UFA FICTION GmbH/Jakub Bejnarowicz
Klaus übertrifft die Erwartungen von Dudek und gewinnt in kürzester Zeit die Freundschaft von Luka (Edin Hasanovic, r), Aco Gorics Neffen. Durch ihn bekommt er den nötigen Zugang zum familiär gehaltenen Kreis der Wettmafia. © WDR/UFA FICTION GmbH/Jakub Bejnarowicz
Dudeks Erwartungen übertreffend gewinnt Klaus (Tom Schilling, l) schnell das Vertrauen und die Freundschaft von Luka Moravac (Edin Hasanovic), dem jüngsten Neffen von Aco Goric. © WDR/UFA FICTION GmbH/Jakub Bejnarowicz
Luka Moravac (Edin Hasanovic) © WDR/UFA FICTION GmbH/Jakub Bejnarowicz
Klaus' Vorgesetzter Frank Dudek (Jens Albinus, l) – Kriminalhauptkommissar und Leiter der verdeckten Ermittlungen – will endlich an den Drahtzieher, Aco Goric, herankommen. © WDR/UFA FICTION GmbH/Jakub Bejnarowicz
Der Mann, an den Dudek ran will, ist der bosnischer Buchmacher namens Aco Goric (Lazar Ristovski). Er ist der Pate der serbischen Wett-Mafia. © WDR/UFA FICTION GmbH/Jakub Bejnarowicz
Aco Goric (Lazar Ristovski, l), Chef der serbischen Wettmafia, trifft im Stadion den Chef des türkischen Clans. Das Fußballspiel und sein geplantes Ergebnis soll die Basis für eine Zusammenarbeit der Wett-Paten werden. © WDR/UFA FICTION GmbH/Jakub Bejnarowicz
Als verdeckter Ermittler findet Klaus Roth (Tom Schilling) Zugang zur Sportwettenmafia. © WDR/UFA FICTION GmbH/Jakub Bejnarowicz
Lukas Frau Nadja (Emilia Schüle): sie setzt auf Klaus als Freund und "Aufpasser" für ihren Mann. © WDR/UFA FICTION GmbH/Jakub Bejnarowicz
Eva Ritter (Britta Hammelstein) sieht die Zusammenarbeit mit Klaus Roth sehr skeptisch: sie sollen als Pärchen bei der Taufe von Lukas Sohn auftreten. © WDR/UFA FICTION GmbH/Jakub Bejnarowicz

Im Interview mit GOLDENE KAMERA sagt er über seine Rolle: "Solch eine Figur verständlich und nachvollziehbar zu machen, ist für mich als Schauspieler die wesentliche Aufgabe, die mir große Freude bereitet." Und diese Aufgabe erfüllt er perfekt. "Mit großer Intuition spielt er den einsamen Wolf ohne Halt und Illusionen. Faszinierend." So begründet die prominent besetzte Jury der GOLDENEN KAMERA 2017 ihre Wahl. Neben Tom Schilling ist auch "Auf kurze Distanz" als "Bester deutscher Fernsehfilm" nominiert.

Wotan Wilke Möhring

Wotan Wilke Möhring macht als Old Shatterhand im RTL-Dreiteiler "Winnetou" auf sich aufmerksam. Er erweist sich als sattelfester Nachfolger von Lex Barker. "Diese Besetzung war ein Coup. Er gibt den Westernhelden physisch wie charakterlich ungemein glaubhaft", begründet die Jury der GOLDENEN KAMERA 2017 seine Nominierung als "Bester deutscher Schauspieler".

Welcher der drei Nominierten die GOLDENE KAMERA 2017 erhält, wird live während der Verleihung am 4. März, ab 20.15 Uhr, im ZDF verkündet.

Das sind die nominierten "Besten deutschen Schauspielerinnen"

Nominiert für die GOLDENE KAMERA in der Kategorie "Beste deutsche Schauspielerin": Jutta Hoffmann, Claudia Michelsen und Lisa Wagner.
Mehr lesen