"Bester Mehrteiler/Miniserie": "Morgen hör ich auf" (ZDF)

Die GOLDENE KAMERA in der Kategorie "Bester Mehrteiler/Miniserie" geht an die ZDF-Miniserie "Morgen hör ich auf" und verweist die Mehrteiler "Ku'damm 56" und "Mörderisches Tal - Pregau" auf die Plätze.

Die Jury-Mitglieder Carolin Kebekus und Wotan Wilke Möhring kam die ehrvolle Aufgabe zu, den ersten Preis des Abends zu präsentieren. Nach einem kleinen augenzwinkernden Überblick über die aufreibende Urteilsfindung gaben sie die Miniserie „Morgen hör ich auf“ als Sieger bekannt.

Bester Mehrteiler 2017: Bastian Pastewka im Backstage-Interview

Ein sichtlich begeisterter Bastian Pastewka nahm im Kreise seines Teams die Trophäe entgegen und vergaß mit empor gestreckter Kamera in seiner Dankesrede auch die Mitnominierten nicht: "Liebe 'Ku’damms', liebe 'Pregaus' – die feiern wir zusammen!“

Trailer zu "Morgen hör ich auf"

Die Jury-Begründung

Pastewka begeistert als Jochen Lehmann, dessen Leben auf vielen Ebenen in die Pleite rutscht. Seiner Druckerei droht der Konkurs, seine Frau betrügt ihn, die Kinder finden ihn peinlich – da kommt Lehmann auf die Idee, falsche Fünfziger zu drucken. Die oft zitierte Befürchtung, ein großer Komödiant könne keine ernsten Rollen spielen, wird hier als Illusion entlarvt. Bei aller Tragikomik verleiht Bastian Pastewka den dramatischen Szenen auch eine brutale Härte – und das gibt dem Krimidrama erst den richtigen Kick. Die Jury: "Unterhaltsam, spannend, in moderner Bildsprache umgesetzt. Brillantes Experiment, Pastewka in einer ernsten Rolle zu zeigen."

Erfolgreiche US-Serien einzudeutschen hat selten funktioniert. Sich dann an eine Story im Stil von "Breaking Bad" zu wagen und die Hauptrolle mit Bastian Pastewka zu besetzen grenzt an ein Himmelfahrtskommando – erweist sich hier jedoch als absoluter Coup des ZDF!

Die GOLDENE KAMERA Preisträger 2017

Kommentare einblenden

"Lebenswerk National": Dieter Thomas Heck

TV-Legende Dieter Thomas Heck wurde mit der GOLDENEN KAMERA für sein Lebenswerk geehrt.
Mehr lesen