"Bester deutscher Schauspieler": Wotan Wilke Möhring

Wotan Wilke Möhring setzt sich mit seiner Rolle im RTL-Dreiteiler "Winnetou" gegen seine Kollegen Tom Schilling und Tobias Moretti durch.

Im zweiten Teil ihrer "rituellen" Show-Act-Präsentation überreichten Annette Frier und Matthias Matschke die GOLDENE KAMERA in der Kategorie "Bester deutscher Schauspieler" einem überraschten Wotan Wilke Möhring, der als Juror bei dieser Kategorie natürlich nicht mitgewählt hatte, sich aber hoch erfreut darüber zeigte, dass dieses mutige Projekt jetzt nicht nur Publikumszuspruch, sondern auch Jury-Lob zuteil wurde.

Bester Schauspieler National 2017: Wotan Wilke Möhring

Über den Mut, den ein Schauspieler haben muss, um nach über 50 Jahren der Kultfigur des Old Shatterhand ein neues, zweites Gesicht zu geben, muss man kein Wort verlieren. Doch es kommt auf das Wie an – und Wotan Wilke Möhring zeigt in den "Winnetou"-Verfilmungen, wie stark so eine Neuinterpretation tatsächlich werden kann.

Bester Schauspieler National 2017: Wotan Wilke Möhring im Backstage-Interview

Die Jury-Begründung

Mit viel Gerechtigkeitssinn, dem Herzen auf der Zunge und typisch deutschen Schrulligkeiten (Old Shatterhand liebt Kassler!) gibt Wotan Wilke Möhring dem kampferprobten Westernhelden ein modernes, ja intellektuelles Gesicht. Ein Glücksfall für den RTL-Dreiteiler, den der "Tatort"-Kommissar als Hauptfigur bis zum Ende trägt. Und nebenbei gilt es ja noch, sich effektvoll mit den Bösen herumzuschlagen. "Diese Besetzung war ein Coup. Er gibt den Westernhelden physisch wie charakterlich ungemein glaubhaft", so die GOLDENENE KAMERA.

Über Wotan Wilke Möhring

Wotan Wilke Möhring, 1967 im nordrhein-westfälischen Detmold als Sohn einer Lehrerin und eines Bundeswehr-Offiziers geboren, feierte sein Filmdebüt 1997 im Kinofilm "Die Bubi-Scholz-Story". Seitdem ist er in über 90 Produktionen für Kino und Fernsehen zu sehen und hat Rollen jeder Art gespielt.

Es folgen Filme wie "Lammbock" (2001), "Das Experiment" (2001) und "Anatomie 2" (2002). Seine erste Auszeichnung erhält er 2005 mit dem Hessischen Fernsehpreis als Ensemblemitglied des Filmes "Die Konferenz" (2004). Im selben Jahr folgt auf dem spanischen Filmfestival "Festival de Cine Espanol de Málaga" die Ehrung als "Bester Schauspieler" für seine Rolle in "Antikörper" (2005) . Er spielt große Rollen in "Soul Kitchen" (2009), "Männerherzen" (2009), "Männerherzen … und die ganz ganz große Liebe" (2011) und "Hindenburg" (2011). Auch in Max Zähles Kurzfilm "Raju" übernimmt Möhring 2010 eine Hauptrolle. Der Film wird im Folgejahr mit dem Student Academy Award ausgezeichnet und ist 2012 für den Oscar nominiert.

Trailer zu "Raju"

Seinen ganz großen Durchbruch feiert er aber mit seiner Rolle im ARD-Drama "Der letzte schöne Tag". Er spielt darin einen Familienvater, der seinen Kindern erklären muss, dass ihre Mutter Suizid begangen hat. Für diese Darstellung wird er mit dem Deutschen Fernsehpreis 2012 und dem Grimme Preis 2013 ausgezeichnet. Dieser Erfolg beschert ihm 2012 die Rolle des Hamburger "Tatort"-Kommissars Thorsten Falke, in der er bis heute zu sehen ist.

Die Preisträger der GOLDENEN KAMERA 2017

Alle Preisträger auf der Bühne © Eventpress / GOLDENE KAMERA
"Lebenswerk National": Dieter Thomas Heck
"Bester Mehrteiler/Miniserie": Bastian Pastewka und das Team von "Morgen hör ich auf" (ZDF).
Nicole Kidman, Colin Farrell und Wotan Wilke Möhring © Eventpress / GOLDENE KAMERA
"Bester Fernsehfilm": "Auf kurze Distanz" mit Tom Schilling © Eventpress / GOLDENE KAMERA
"Beste Musik International": Ed Sheeran mit Nicole Kidman und Laudator James Blunt. © Eventpress / GOLDENE KAMERA
Selfie mit Ed Sheeran. © Eventpress / GOLDENE KAMERA
"Beste Information": „heute journal“ (ZDF) / Marietta Slomka, „RTL Aktuell“ / Peter Kloeppel, „Tagesthemen“ (Das Erste) / Caren Miosga. © Eventpress / GOLDENE KAMERA
"Bester deutscher Schauspieler": Wotan Wilke Möhring. © Eventpress / GOLDENE KAMERA
"Bester deutscher Schauspieler": Wotan Wilke Möhring mit Tom Schilling. © Eventpress / GOLDENE KAMERA
Der Nachwuchspreisträger 2017 Leonard Carow
Caren Miosga (Tagesthemen). © Eventpress / GOLDENE KAMERA
"Beste deutsche Schauspielerin": Lisa Wagner. © Eventpress / GOLDENE KAMERA
Publikumswahl "Beliebteste Satire-Show": Lutz van der Horst und Hans-Joachim Heist von der ZDF heute-show (Gernot Hassknecht). © Eventpress / GOLDENE KAMERA
"Lebenswerk International": Jane Fonda und Laudatorin Geraldine Leigh Chaplin. © Eventpress / GOLDENE KAMERA
"Lebenswerk International": Jane Fonda. © Eventpress / GOLDENE KAMERA
Steven Gätjen mit "Lebenswerk International" Jane Fonda und Laudatorin Geraldine Leigh Chaplin. © Eventpress / GOLDENE KAMERA
"Beste Schauspielerin International": Nicole Kidman
"Bester Schauspieler International": Colin Farrell
"Bester Film International": "La La Land"

"Beste deutsche Schauspielerin": Lisa Wagner

Lisa Wagner setzte sich mit ihrer Rolle in "Letzte Ausfahrt Gera" (ZDF) gegen ihre Kolleginnen Jutta Hoffmann und Claudia Michelsen durch.
Mehr lesen