Die müssen Sie sehen: Feelgood-Serie "This Is Us"

Die Dramedy "This Is Us" mauserte sich in den USA zum Megahit. Kein Wunder, ist sie doch ein toll besetzter Stimmungsaufheller.

Es wäre wirklich fies, zu viel zu verraten. Denn bereits die erste Folge der charmanten Dramedy "This Is Us" (24. Mai, 21.15 Uhr, ProSieben) ist so clever gemacht, dass man sich einen Blackout wünscht, um sie noch einmal zu sehen und erneut diesen jungfräulichen Aha-Moment zu erleben, in dem klar wird: So hängen die Leben dieser komplett unterschiedlichen Charaktere also zusammen!

Trailer zu "This is us"

Darum geht's in "This Is Us"

Ungefährlich ist es, Folgendes zu erzählen: Die Story beginnt mit vier Personen, die am selben Datum 36 Jahre alt werden. Nicht nur deswegen ein besonderer Tag für die Geburtstagskinder: Jack (Milo Ventimiglia) etwa wird gerade Vater, der gut aussehende Kevin (Justin Hartley) entschließt sich, seine Klischeerolle bei einer erfolgreichen Sitcom hinzuschmeißen. Die übergewichtige Kate (Chrissy Metz) lernt in einer Selbsthilfegruppe den spitzzüngigen Toby (Chris Sullivan) kennen: "Wollen wir dicke Freunde werden?" Und Geschäftsmann Randall (Sterling K. Brown) trifft endlich auf seinen leiblichen Vater William, der ihn nach der Geburt an einer Feuerwehrstation aussetzte.

Auf die Überraschungen der ersten Folge, die offenbart, was diese Menschen miteinander verbindet, folgen noch viele weitere. "Der Zuschauer wird mit Jack und der Serie noch sein blaues Wunder erleben", sagt Milo Ventimiglia, der mit den TV-Hits "Heroes" und "Gilmore Girls" bekannt wurde. "Genau wegen dieser unerwarteten Wendungen wollte ich mitspielen." Das ganze Interview mit Milo Ventimiglia lesen Sie hier!

Serienschöpfer ist Dan Fogelman

Für die Wendungen sorgt Serienschöpfer Dan Fogelman, der die Animationshits "Rapunzel - Neu verföhnt" und "Cars" schrieb. Als Autor der Comedy "Crazy Stupid Love" mit Emma Stone und Ryan Gosling gelang ihm bereits ein leichtfüßiger Film mit viel Dialogwitz, der zudem die Gemütstiefe der Figuren erkennen ließ - und genau das ist auch bei "This Is Us" der Fall.

"Es hat mich gefesselt, wie ergiebig und nuanciert die Handlung war. Ich habe das Drehbuch für den Piloten mit offenem Mund gelesen", sagt Mandy Moore, die Jacks Ehefrau verkörpert. "Zu Beginn dachte ich, Rebeccas Leben könnte alle möglichen Richtungen einschlagen. Dan Fogelman hat uns allen aber grob den Lebenslauf skizziert, damit wir eine ungefähre Ahnung haben, was uns bevorsteht." Das ganze Interview mit Mandy Moore lesen Sie hier!

Serienhit in den USA

In den USA hat sich gezeigt: Wer sich einmal auf diese Charaktere eingelassen hat, guckt weiter. "This Is Us" wurde die beliebteste neue Serie der Herbst-Season, das Finale der ersten Staffel war mit 17,8 Millionen Zuschauern die meistgesehene Episode. Deshalb bestellte der US-Sender NBC ausnahmsweise auf einen Schlag gleich zwei weitere Staffeln. Und da ein kollektiver Blackout unwahrscheinlich ist, wird "This Is Us" sicher auch bei uns eine treue Fangemeinde gewinnen.

GOKA-Wertung

Muss ich sehen, weil ...

... der Serienhit mit Traumquoten eine zu Herzen gehende Familiengeschichte erzählt und dabei zeigt, dass das Leben zwar hart sein kann, dass aber auch aus Krisen schöne Dinge erwachsen können. Diese Serie gibt Hoffnung!

Für Fans von...

"Sense8", "Modern Family" oder "Girlmore Girls"

Milo Ventimiglia: "Unerwartete Wendungen machen 'This Is Us' so einzigartig"

"Gilmore Girls"-Fans freuen sich über ein Wiedersehen mit Milo Ventimiglia, denn in der Erfolgsserie "This Is Us" verkörpert er den liebevollen Familienvater Jack. Wir trafen ihn zum Gespräch.
Mehr lesen