Entertainment-Phänomen James Corden

Was wir bereits wissen
Er ist der Host von "The Late Late Show" und als King of "Carpool Karaoke" ein internationaler YouTube-Megastar. Wir erklären das Erfolgsgeheimnis des britischen Multitalents und präsentieren James Cordens viralste Clips.

Wenn ein YouTube-Clip innerhalb von 5 Tagen 5 Millionen Mal angesehen wird, versteht man, was virales Video bedeutet. Zur Promotion seines neuen Films "Jack Reacher: Kein Weg zurück" (deutscher Kinostart: 10. November) spielt darin Tom Cruise mit Show-Gastgeber James Corden seine gesamte Filmkarriere in 9 Minuten nach...

James Corden und Tom Cruise spielen seine Filmkarriere nach

Das wiederkehrende Show-Segment aus "The Late Late Show" ist einer der Bausteine, die in Video-Clips umgewandelt dafür gesorgt haben, dass James Cordens YouTube-Kanal innerhalb von nur eineinhalb Jahren über 1 Milliarde Abrufe zu verzeichnen hat und dass der 38-Jährige vom Time Magazine unter die 30 einflussreichsten Internet-Persönlichkeiten gewählt worden ist. Wie konnte das einem knuffigen Briten gelingen, den vermeintlich niemand kennt?

James Corden vor "The Late Late Show"

Ganz so unbekannt und vor allem Entertainment-unbeleckt ist James Corden gar nicht. Der am 22. August 1978 im Londoner Vorort Hillingdon geborene Sohn eines Militärorchestermusikers und einer Sozialarbeiterin begann seine künstlerische Karriere mit kleinen TV-Nebenrollen und auf der Theaterbühne. 2007 entwickelte er die BBC-Serie "Gavin & Stacey", für die er bis 2010 diverse Comedy-Preise einheimste. Seine eigene Rolle des besten Gavin-Kumpels Smithy erlangte im Königreich Kultstatus, der sich auch daran ablesen lässt, dass Corden zur Fußball-WM in Südafrika mit der inoffiziellen Hymne der englischen Mannschaft "Shout" einen Nummer-1-Hit landete. Die Folge waren Kinofilmparts, die von obskuren Komödien ("Lesbian Vampire Killers") bis zu waschechten Blockbustern ("Die drei Musketiere") reichten – bis zum schauspielerischen Höhepunkt: James Cordens Hauptrolle im Biopic über den legendären "Britain’s Got Talent"-Gewinners Paul Potts...

Trailer zu "One Chance - Einmal im Leben" (2013)

"One Chance" verhalf James Corden, der im Jahr zuvor für die Broadway-Aufführung des Singtheaterstücks "One Man, Two Guvnors" mit dem Tony Award ausgezeichnet worden war, nicht nur endgültig zum internationalem Durchbruch. In der Rolle einer weltweiten YouTube-Sensation konnte er auch verinnerlichen, welch mächtiges Promotion-Werkzeug das Internet sein kann.

James Corden seit "The Late Late Show"

Mit dieser Erkenntnis ging James Corden in die Vorproduktion, nachdem im September 2014 von CBS bekannt gegeben worden war, dass der damals 36-jährige Brite "The Late Late Show" übernehmen wird. Da die seit 1995 im Anschluss an die von David Letterman berühmt gemachte "Late Show" wochentags nach Mitternacht im US-TV läuft, wusste Corden, was er inhaltlich zu tun hatte: "Wir wussten von Beginn an, dass wir das größtmögliche Publikum nur erreichen können, wenn wir auch das Internet im Auge haben. Wir mussten also Situationen und Segmente finden, die von den Menschen online gesehen und geteilt werden." Gesagt, getan: Gleich in der ersten Show am 23. März 2015 spielte Corden mit Tom Hanks dessen Filmkarriere nach und erntete bis heute auf YouTube über 18 Millionen Views. Für Show-Segmente mit Viral-Potential greift Corden auch auf alte Ideen zurück. Das sensationelle Erfolgsformat "Carpool Karaoke", das bald als eigenständiges TV-Format auf Apple Music zu sehen sein wird, basiert beispielsweise auf einem Sketch, den das Multitalent 2011 in seinem Smithy-Alter Ego für die "Red Nose Day"-Spendensendung mit einem musikalischen Überraschungsgast gedreht hat...

James Corden und George Michael in der Sketch-Blaupause für "Carpool Karaoke"

Schon damals galt: Ohne Stars keine Online-Viralität. Und auch wenn US-Promis im Vergleich zu ihren europäischen Kollegen das Show-Gen verinnerlicht haben und für Promotion gut gelaunt durch die US-Talk-Shows von Spaßvögeln wie Jimmy Kimmel, Conan O’Brien oder Jimmy Fallon tingeln, scheinen sie sich bei "The Late Late Show with James Corden" besonders wohl zu fühlen. Zur damaligen Ankündigung beschrieb CBS-Entertainment-Chefin Nina Tassler ihren neuen Late-Night-Host als "originell, charmant und warmherzig". Eine höchst zutreffende Beschreibung für Cordens vereinnahmend ungekünstelte Ausstrahlung, die seiner Show im Verbund mit seinem schauspielerischen und musikalischen Talent eine familiäre Aura verleiht. Und von dieser lassen sich die namhaftesten Hollywood- und Pop-Stars gerne zu viralem Schabernack unterschiedlichster Art aus der Reserve locken...

Die James-Corden-Top 5 auf YouTube

Über 130 Millionen Views in 9 Monaten:

"Carpool Karaoke" mit Adele (OF)

Über 31 Millionen Views in 17 Monaten:

"Riff-off" mit "Pitch Perfect"-Star Anna Kendrick (OF)

Über 24 Millionen Views in 17 Monaten:

"Dodgeball" mit One Direction (OF)

Über 18 Millionen Views in 19 Monaten:

"Film Career" mit Tom Hanks (OF)

Über 13 Millionen Views in 3 Monaten:

"Drop the Mic" mit Cara Delevigne und Dave Franco (OF)

Und das ist übrigens Cordens letzter Streich. 2,5 Millionen Views nach 2 Tagen!

"Carpool Karaoke" mit Lady Gaga (OF)

Text: Alexander Attimonelli

Kommentare einblenden