Die 15 spannendsten deutschen Schauspieler unter 30

Mitglieder unseres U30-Clubs: Frederick Lau, Jannik Schümann und GOKA-Nachwuchspreisträger Edin Hasanovic © Christian Marquardt, Matthias Nareyek, Clemens Bilan/Getty Images
David Kross (26): Dem Berlinale Shooting Star des Jahres 2009 gelang der Durchbruch drei Jahre zuvor in Detlev Bucks Jugenddrama "Knallhart". Danach war Kross auch im internationalen Kino aktiv und spielte 2008 neben Kate Winslet in "Der Vorleser" und 2011 in Steven Spielbergs "Gefährten". 2017 wird Kross an der Seite von Frederick Lau im Roadmovie "Simpel" und in der irische Culture-Clash-Komödie "Halal Daddy" zu sehen sein. © Andreas Rentz/Getty Images for Kilian Kerner
Edin Hasanovic (24): Dem diesjährigen Nachwuchspreisgewinner der GOLDENEN KAMERA gelang 2012 der Durchbruch mit dem Knastdrama "Schuld sind immer die Anderen", auf das viele markante Film- und Fernsehrollen folgten. 2017 wird Hasanovic u. a. in Schweighöfers Amazon-Serie "You Are Wanted", dem Gangsterfilm "Nur Gott kann mich richten" sowie den TV-Filmen "Verbindungsfehler" und "Es wird Tote geben" zu sehen sein. © Clemens Bilan/Getty Images
Florian Bartholomäi (29): Der Showstealer des 1000. "Tatort"-Jubiläums ist bereits eine feste deutsche TV-Größe und erhielt für die "Bloch"-Episode "Schattenkind" 2009 den Deutschen Fernsehpreis. Noch größere Bekanntheit erspielte er sich mit "Deutschland 83" und den Filmen der "Rubinrot"-Saga. 2017 wird Bartholomäi in Florian Henckel von Donnersmarcks Thriller "Werk ohne Autor" und dem Drama "Coke. Champagne. & Cigarettes" zu sehen sein. © picture alliance / BREUEL-BILD
Frederick Lau (27): Der Durchbruch gelang einem unserer vielbeschäftigsten Jungschauspieler mit dem Schuldrama "Die Welle", wofür er 2008 den Deutschen Filmpreis als bester Nebendarsteller gewann. Eine zweite Lola folgte 2015 als bester Hauptdarsteller für das Filmexperiment "Victoria". 2017 wird Lau in der Berliner Gangster-Miniserie "4 Blocks" und an der Seite von David Kross im Roadmovie "Simpel" zu sehen sein. © Christian Marquardt/Getty Images
Jannik Schümann (24): Bekannt wurde er durch herausragende Nebenrollen im Jugenddrama "Homevideo" (2011) und an der Seite von Nina Hoss in Christian Petzolds "Barbara" (2012), auf die er seine erste Hauptrolle im Gesellschaftsdrama "Spieltrieb" (2013) folgen ließ. 2017 wird Schümann in der Romanverfilmung "Jugend ohne Gott", der Komödie "High Society" und Wim Wenders international besetztem Thriller "Submergence" zu sehen sein. © Matthias Nareyek/Getty Images for Kilian Kerner
Jannis Niewöhner (24): Mit "Freche Mädchen 2" (2010) und als Leading-Man der "Rubinrot"-Fantasy-Trilogie etablierte er sich nicht nur als Teenieschwarm. 2017 wird Niewöhner in dem österreichischen Mittelalter-Dreiteiler "Maximilian", der Komödie "High Society", der Romanverfilmung "Jugend ohne Gott", dem TV-Drama "So auf Erden", dem Erfolgfilm-Sequel "Ostwind 3" sowie Detlev Bucks Schurkendrama "Gorillas" zu sehen sein. © Clemens Bilan/Getty Images
Jonas Nay (26): Für seine erste Hauptrolle im Jugenddrama "Homevideo" bekam er 2012 den Deutschen Film- und den Grimme-Preis verliehen. Der internationale Durchbruch gelang ihm mit dem Serienerfolg "Deutschland 83", der bei der diesjährigen Verleihung der GOLDENEN KAMERA als Beste Miniserie ausgezeichnet wurde. 2017 wird Nay in der TV-Komödie "Kuddelmuddel" und der Nachkriegsserien-Fortsetzung "Tannbach II" zu sehen sein. © Alberto E. Rodriguez/Getty Images
Louis Hofmann (19): Der Junge, der 2011 im Klassiker-Reboot "Tom Sawyer" war, hat sich 2015 mit der deutsch-dänischen Co-Produktion "Unter dem Sand" und dem 60er-Jahre-Drama "Freistatt" einen Namen als Charakterdarsteller gemacht. 2017 wird Hofmann neben Edin Hasanovic in Schweighöfers Amazon-Serie "You Are Wanted", dem Familiendrama "1000 Arten, den Regen zu beschreiben" und dem Kultfilm-Sequel "Lammbock 2" zu sehen sein. © Clemens Bilan/Getty Images
Ludwig Trepte (28): Für das Schuldrama "Guten Morgen, Herr Grothe" bekam er 2008 den Grimme- und den GOLDENE KAMERA-Nachwuchspreis, auf die er internationale TV-Erfolgen mit "Unsere Mütter, unsere Väter" und "Deutschland 83" folgen ließ. 2017 wird Trepte u. a. neben Frederick Lau in der Miniserie "4 Blocks", der Tragikomödie "Tigermilch" sowie den TV-Filmen "Die Firma dankt" und "Katharina Luther" als Philipp Melanchton zu sehen sein. © Clemens Bilan/Getty Images
Max Mauff (29): Seit seiner Hauptrolle im weltweiten Festivalhit "Absurdistan" (2008) ist der Max-Ophüls-Preisträger auch international gefragt, wie u. a. die Netflix-Serie "Sense8" oder Auftritte in "Homeland" und Spielbergs "Bridge of Spies" belegen. 2017 wird Mauff im Kriegsdrama "Die Unsichtbaren", den TV-Filmen "Katharina Luther" und "Der letzte Genosse" sowie Terrence Malicks WWII-Biopic "Radegund" zu sehen sein. © Andreas Rentz/Getty Images
Merlin Rose (23): Nach dem Durchbruch mit Hauptrollen in der Teenagerkomödie "Doktorspiele" (2014) und der Bestsellerverfilmung "Als wir träumten" (2015) wurde er in diesem Jahr für das Coming-out-Drama "Aus der Haut" mit dem Studio Hamburg Nachwuchspreis ausgezeichnet. 2017 wird Rose im alternativen Flüchtlingsszenario "Nowhere" und in der Thriller-Miniserie "Tod im Internat" zu sehen sein. © Ralf Juergens/Getty Images
Samuel Schneider (21): Erste große Aufmerksamkeit erreichte er mit seinen Co-Hauptrollen in Matti Geschonnecks Komödie "Boxhagener Platz" (2010) und in Caroline Links Vater-Sohn-Drama "Exit Marrakesh" (2013). Schneiders neues Thriller-Drama "Agonie" startet am 8. Dezember im Kino, 2017 wird er im historischen TV-Film "Der Puppenspieler" und neben Jannis Niewöhner in Detlev Bucks Schurkendrama "Gorillas" zu sehen sein. © Vittorio Zunino Celotto/Getty Images
Die Jungs vom "Club der roten Bänder" Ivo Kortlang (22, l.), Tim Oliver Schultz (28, 2.v.l.) und Damian Hardung (18, r.): Während gerade die zweite Staffel ihrer mit Preisen überhäuften VOX-Serie läuft, ist es nur eine Frage der Zeit, bis die drei Schlüsseldarsteller richtig durchstarten. Während Schultz, der u. a. bereits 2013 in der Musikkomödie "Systemfehler – Wenn Inge tanzt" Kino-Potential unter Beweis gestellt hat, und Hardung für 2017 noch nichts Offizielles in der Pipeline haben, wird Kortlang in der TV-Komödie "Ellas Baby" von Helmut-Dietl-Sohn David zu sehen sein. © Andreas Rentz/Getty Images
Was wir bereits wissen
Gestatten: Die junge Schauspielgarde der deutschen Film- und Fernsehunterhaltung. Wir stellen 15 junge Männer vor, auf deren neue Projekte man besonders gespannt sein darf.

Im Star-Schatten von Til Schweiger, Matthias Schweighöfer und Florian David Fitz sorgt eine junge Garde von Schauspielern dafür, dass die deutsche Film- und Fernsehlandschaft so abwechslungsreich und vielversprechend ist wie lange nicht mehr. Wir haben aus den Unter-30-Jährigen 15 Talente herausgesucht, auf deren neue Projekte man besonders gespannt sein darf. (Hier geht's zu den 15 spannendsten deutschen Schauspielerinnen)

Jungschauspieler mit großer Bandbreite

Darunter befinden sich etablierte Größen wie Frederick Lau und David Kross, die in "Simpel" als Brüder auf der Flucht zu sehen sein werden. Gewinner des GOLDENE KAMERA Nachwuchspreises wie Ludwig Trepte (2008) oder Edin Hasanovic (2016). Jungschauspieler, die jüngst im Kino und TV ihre große Bandbreite unter Beweis gestellt haben wie Louis Hofmann und Jannik Schümann in „Die Mitte der Welt“, Jannis Niewöhner in "Jonathan" oder Florian Bartholomäi im 1000. "Tatort"-Jubiläum. Aber auch die "Club der roten Bänder"-Mitglieder Ivo Kortlang und Damian Hardung, den wir bereits mit seinem U30-Club-Kollegen Merlin Rose beim Studio Hamburg Nachwuchspreis zum Interview getroffen haben...

Die nominierten Schauspieler beim Studio Hamburg Nachwuchspreis 2016

Nicht verpassen: Die besten Free-TV-Premieren der Woche

In der TV-Woche vom 14. bis 20. November laufen gleich zwei #GOKA-Kandidaten: das ZDF-Drama "Ein Teil von uns" und der ARD-Thriller "Zielfahnder: Flucht in die Karpaten".
Mehr lesen