Nicht verpassen: Die besten Free-TV-Premieren der Woche

Die TV-Woche vom 23. bis 29. Januar beginnt mit dem #GOKA-Kandidaten "Ein Kommissar kehrt zurück". Es folgen "Darjeeling Limited", "Der zweite Schuss" und "Der Unbestechliche".

Montag, 23. Januar: #GOKA-Kandidat"Ein Kommissar kehrt zurück" (20.15 Uhr, ZDF)

20 Jahre ist es her, dass bei Greifswald die zehnjährige Annalena ermordet wurde. Nach seiner Pensionierung rollt Kommissar Kovak (Uwe Kockisch) den Fall neu auf. Er will Michael Adam (Sylvester Groth) überführen, der damals mangels Beweisen frei kam. Von der Suche nach der Wahrheit getrieben, heftet sich Kovak an Adams Fersen und rückt ihm bedrohlich nahe. Hat er den richtigen Riecher oder sich in eine fixe Idee verrannt?

Nordisch unterkühltes, ausgefeiltes Rätselraten.

Mittwoch, 25. Januar: "Darjeeling Limited" (20.15 Uhr, Arte)

Die ungleichen Brüder Francis (Owen Wilson), Peter (Adrien Brody) und Jack (Jason Schwartzman) wollen auf einer Zugreise im "Darjeeling Limited" durch Indien wieder zueinander finden. Glauben sie jedenfalls. Denn in Wahrheit fahren sie zu ihrer Mutter, die in Indien ein christliches Kloster leitet. Francis, der Älteste, hat die Reise bis ins Detail geplant, aber die Brüder nicht eingeweiht. Der Trip gerät zu einer mit allerlei Abenteuern garnierten Selbstfindung.

Der für seinen skurrilen Stil bekannte Wes Anderson ("Die Tiefseetaucher") lässt im farbenfrohen Nostalgiezug etliche aus seinen früheren Filmen bewährte Schauspieler glänzen.

Trailer zu "Darjeeling Limited"

Mittwoch, 25. Januar: "Wunschkinder" (20.15 Uhr, Das Erste)

Seit Jahren versuchen Marie (Victoria Mayer) und Peter (Godehard Giese), ein Kind zu bekommen, doch der Traum bleibt unerfüllt. Also versuchen sie es mit Adoption - doch Peter ist mit 43 schon zu alt, um als Adoptivvater für einen Säugling infrage zu kommen. Bleibt nur die Adoption eines Kindes aus einem russischen Waisenhaus. Denn, so glauben die beiden, dort sind die Richtlinien lockerer. Nach Monaten des Wartens treten sie voll Vorfreude die Reise ins 2.700 Kilometer entfernte Petrosawodsk an, um die zehn Monate alte Nina abzuholen. Doch die russischen Behörden legen ihnen immer neue Steine in den Weg.

Glaubwürdig und nachvollziehbar - fantastisch gespielt.

Donnerstag, 26. Januar: "Der Bozen-Krimi: Am Abgrund" (20.15 Uhr, Das Erste)

Wie ein Peitschenknall zerreißt der Schuss die andächtige Stille in den Südtiroler Bergen. Die Autoscheibe von Sonja Schwarz' (Chiara Schoras) dunklem SUV birst - und Thomas Schwarz (Xaver Hutter) sinkt im Beifahrersitz zusammen. Vor den Augen seiner fahrenden Gattin. Zugleich verunglückt ein Mountainbiker tödlich. Jemand hat ihm eine Falle gestellt. Das Werk militanter Naturschützer?

Elegante Kombi aus atemberaubender Landschaft, familiären Aspekten und italienischer Mafioso-Spannung.

Freitag, 27. Januar: "Der zweite Schuss" (20.15 Uhr, Arte)

Das Juweliergeschäft der Belmontes wird überfallen, Inhaberin Christine (Valerie Karsenti) mit einer Waffe bedroht. Ihr Mann Matteo (Frédéric Pierrot) greift zu seinem Revolver, zwei Schüsse fallen. Der Eindringling stirbt auf offener Straße, vor den Augen von Romy (Eva Lallier), der Tochter der Belmontes. Matteo ist traumatisiert und muss damit leben, einen Menschen getötet zu haben. Als sich herausstellt, dass seine Waffe nicht registriert ist und die des Räubers eine Attrappe war, droht Matteo eine Gefängnisstrafe...

Die Schuld, ein Leben genommen zu haben, in trauriger Tiefe beleuchtet.

Samstag, 28. Januar: "Helen Dorn: Gnadenlos" (20.15 Uhr, ZDF)

Jugendrichter Kleinert (Heino Ferch) ist berüchtigt für seine scharfen Urteile. Klar, dass er sich so wenig Freunde macht. Nun wird ein Anschlag auf die Familie des Juristen verübt. LKA-Kommissarin Helen Dorn (Anna Loos, GOLDENE KAMERA 2011) verdächtigt den Krankenpfleger Thomczyk: Kleinert hatte ihm einst dass Sorgerecht für seine Tochter entzogen.

Getragenes, berührendes Krimidrama.

Samstag, 28. Januar: "Der Unbestechliche" (23.40 Uhr, Das Erste)

45 Jahre nach "The French Connection" wird die französische Sicht auf die Ereignisse in Marseille erzählt: Richter Michel (Jean Dujardin) legt sich mit Heroin-Boss Zampa (Gilles Lellouche) an.

Genrefilm, der vom Duell der beiden Gegenspieler und Hauptdarsteller lebt: Oscar-Preisträger Jean Dujardin und Gilles Lellouche.

Trailer zu "Der Unbestechliche"

Sonntag, 29. Januar: "Tatort: Söhne und Väter" (20.15 Uhr, Das Erste)

Drei betrunkene Schüler spielen ihrem toten Lehrer im Beerdigungsinstitut einen letzten Streich - sie klemmen ihm ein Ringelschwänzchen zwischen die Pobacken. Enno schläft auf einer Rollbahre ein und erfriert in der Kühlkammer. Ein kniffliger Fall für Stellbring (Devid Striesow).

Origineller Plot, versponnener Ermittler.

Auf diese Filme können Sie sich 2017 freuen:

Kommentare einblenden

Gegen das Vergessen: TV-Premiere von "Freistatt"

Arte zeigt am 20. Januar um 20.15 Uhr das Jugenddrama von Marc Brummund über die berüchtigte Erziehungsanstalt als deutsche Erstausstrahlung.
Mehr lesen