Einschalten: Die besten TV-Premieren der Woche

Der erste Teil des des aufwendig produzierten ZDF-Dreiteilers "Der gleiche Himmel", mit Tom Schilling als Romeo-Agent, ist sicher das Highlight in der TV-Woche vom 27. März - 1. April - doch es gibt noch weitere, sehenswerte TV-Premieren.

Montag, 27. März: GOKA-Kandidat "Der gleiche Himmel (1)" (20.15 Uhr, ZDF)

Der junge Ost-Berliner Romeo-Agent Lars Weber (Tom Schilling) wird in den Westen der Stadt geschleust. Dort soll er Lauren Faber (Sofia Helin) verführen, um der Stasi den Zugang zu sensiblen Informationen des britischen Geheimdienstes zu ermöglichen. Als die Mission eine unerwartete Wendung nimmt, setzt ihn sein West-Berliner Führungsoffizier Ralf Müller (Ben Becker) kurzerhand auf die NSA-Mitarbeiterin Sabine Cutter (Friederike Becht) an. Eine folgenschwere Entscheidung. Produzent: Nico Hofmann, Regie: Oliver Hirschbiegel, Hauptrolle: Tom Schilling = Straßenfeger.

Dienstag, 28. März: "Über Barbarossaplatz (1)" (22.45 Uhr, Das Erste)

Trailer zu "Über Barbarossaplatz"

Nach dem Selbstmord ihres Mannes und Praxispartners Rainer ist die Psychologin Greta Chameni (Bibiana Beglau) völlig aus dem seelischen Gleichgewicht. Sie fühlt sich schuldig an Rainers Tod. Und sie ist vollkommen unschlüssig, wie sie mit den Patienten ihres Mannes umgehen soll. In dieser Lage wird Stefanie Wagner (Franziska Hartmann) bei ihr vorstellig: eine haltlose junge Frau, die aufgelöst darum bittet, ihre Therapie fortsetzen zu dürfen. Rat sucht Greta bei ihrem ehemaligen Lehranalytiker und Supervisor ihres Mannes, Benjamin Mahler (Joachim Król). Überzeugender Cast beim Spiegelbild einer emotional verunsicherten Gesellschaft.

Mittwoch, 29. März: "Familie mit Hindernissen" (20.15 Uhr, Das Erste)

Katrin (Nicolette Krebitz) kann von einer glücklichen Familie nur träumen. Denn die Patchwork-Konstellation mit mehreren unfreiwillig verbundenen Familien stellt ihre Nerven auf eine harte Probe. Um das brüchige Verhältnis zu ihrer vierzehnjährigen Tochter Saskia zu kitten, hat sie alle Familienmitglieder zu deren Konfirmation eingeladen. Harmonie geht anders: Ein unkorrekte Abrechnung mit Heile-Welt-Klischees.

Mittwoch, 29. März: "Altes Geld (1+2)" (21.50 Uhr, One)

Trailer "Altes Geld"

Im Mittelpunkt der ORF-Serie steht der steinreiche Industriemagnat Rolf Rauchensteiner (Udo Kier). Als der eine neue Leber benötigt, macht er seinem Clan ein unmoralisches Angebot: Wer ihm das Ersatzorgan besorgt - und zwar egal wie - und so sein Überleben sichert, erbt sein gesamtes Vermögen. Das Dallas für Geistesgestörte - absolut sehenswert.

Donnerstag, 30. März: "Nord bei Nordwest - Estonia" (20.15 Uhr, Das Erste)

In der Seniorenresidenz Schönblick wird ein Mann bei einem Schusswechsel tödlich verletzt. Als letzte Handlung steckt er dem zufällig hinzukommenden Tierarzt Hauke Jacobs (Hinnerk Schönemann) noch ein Stück Metall zu. Für Polizistin Lona Vogt (Henny Reents) verdichten sich die Hinweise, dass der Anschlag eigentlich ihrem Vater galt. Gelungener Mix: Spionagestoy trifft Dorfalltag.

Freitag, 31. März: "Die Frau mit Vergangenheit" (20.15 Uhr, Arte)

Trailer: "Die Frau mit Vergangenheit"

Nach 10 Jahren Haft muss die 30-jährige Céline (Laura Smet) ihren Platz in der Gesellschaft finden. Sie entschließt sich, den Job in einem Hotel unter neuer Identität anzutreten, um ihre Vergangenheit zu verbergen. Von nun an bewegt sich Céline unentwegt auf dünnem Eis zwischen wahrer und falscher Identität. Ruhiges Psychogramm mit einer starken Laura Smet.

Samstag, 1. April: "Ostfriesenkiller" (20.15 Uhr, ZDF)

Norddeich ist ein wahrhaft friedlicher Urlaubsort an der Nordseeküste - bis eine Serie von Morden die kleine Stadt erschüttert. Für Hauptkommissarin Ann Kathrin Klaasen (Christiane Paul), die gerade selbst in einer tiefen Lebenskrise steckt, wird dieser Fall zu einer Bewährungsprobe, die ihre bisherige Vorstellung von Gut und Böse vollkommen über den Haufen wirft. Starker Auftakt der neuen Reihe.

Sonntag, 2. April: "Tatort: Fangschuss" (20.15 Uhr, Das Erste)

Hat sich IT-Experte Sebastian Sandberg wirklich selbst von seinem Balkon gestürzt? Die Kommissare Frank Thiel (Axel Prahl)und Nadeshda Krusenstern (Friederike Kempter) nehmen die Ermittlungen auf. Hinweise auf einen Mord finden Prof. Boerne (Jan Josef Liefers) und Silke "Alberich" Haller (Christine Urspruch) in der Rechtsmedizin auf Anhieb nicht. Aber in der Wohnung des Toten gibt es Hinweise auf einen Einbruch. Und plötzlich steht auch noch eine fremde junge Frau vor der Wohnungstür des Kommissars: Leila Wagner (Janina Fautz) behauptet, Thiels Tochter zu sein. Ein typischer Münster-Tatort. Nicht mehr, aber auch nicht weniger!

Sonntag, 2. April: "Jack Taylor: Das Recht des Stärkeren" (22.00 Uhr, ZDF oder vorab in der Mediathek )

Die Vergangenheit holt Jack Taylor ein. Vor Jahren hatte er einem notorischen Tierquäler unabsichtlich ein Auge ausgestochen. Jetzt ist der junge Mann, Ronan Meyers, verschwunden. Jack wird von Ronans Freundin engagiert, um diesen zu finden. Es hat den Anschein, als sei dieser von Unbekannten entführt worden. Hinter den Entführern verbirgt sich eine seltsame Gruppe namens "Headstone", deren Ziele zunächst im Dunkeln liegen. Je näher Jack und sein Assistent Darragh der Verbindung kommen, desto gefährlicher, verwirrender und größer wird der Fall. Ein wirklich knüppelharter Fall mit tollen Twists.

Kommentare einblenden

Mörderisch gut: Christiane Paul sucht den "Ostfriesenkiller"

Christiane Paul spielt im ZDF-Krimi "Ostfriesenkiller" Kommissarin Ann Kathrin Klaasen – und ermittelt in Ostfriesland. Ein Interview zur Premiere als TV-Kommissarin.
Mehr lesen