Unbedingt Einschalten: Die besten TV-Premieren der Woche

Der GOLDENE KAMERA Kandidat "Tod einer Kadettin", nach dem wahren Fall Jenny Böken, ist eine von acht sehenswerten TV-Premieren in dieser Woche.

Montag, 3. April: "Laim und die Zeichen des Todes" (20.15 Uhr, Das Erste)

Kommissar Lukas Laim (Max Simonischek) lässt das Seil kappen, an dem eine Leiche von der Brücke auf der Praterinsel hängt. Laim ermittelt, dass es sich bei dem Toten um einen Notar und Förderer jüdischer Kunst handelt. Er wurde von einer Gruppe erpresst, die sich "Schilem" nennt - Hebräisch für Vergeltung. Auch Laims Mutter Marlene (Gisela Schneeberger) hat einen Erpresserbrief von dieser Gruppe erhalten. Spannender zweiter Fall für den Isar-Cowboy.

Montag, 3. April: "Im Auge des Verbrechens" (22.15 Uhr, ZDF)

Trailer zu "Mea Culpa - Im Auge des Verbrechens"

Nach einer Feier im Büro setzt sich Polizist Simon (Vincent Lindon) stark alkoholisiert ans Steuer seines Wagens, sein Freund und Kollege Franck (Gilles Lellouche) nimmt auf dem Beifahrersitz Platz. Es kommt zu einem schweren Unfall, bei dem mehrere Menschen sterben. Simon verliert daraufhin nicht nur seinen Job, er muss auch ins Gefängnis. Knallhart, hier wird nichts verziehen!

Dienstag, 3. April: "Nackt" (20.15 Uhr, Sat.1)

Als im Internet ein Nacktbild von ihrer Tochter mit hässlichen Kommentaren auftaucht und die Familie erpresst wird, will Charlotte (Felicitas Woll) das nicht hinnehmen und nimmt den Kampf gegen den Täter auf. Doch je mehr sie versucht, dem Erpresser das Handwerk zu legen, desto gefährlicher wird die Situation. Überzeugend: Woll als mutige Mutter im Kampf gegen Datenklau.

Mittwoch, 4. April: "GOLDENE KAMERA Kandidat "Tod einer Kadettin" (20.15 Uhr, Das Erste)

Am 4. September 2008 ging die 18-jährige Sanitätsoffizieranwärterin Jenny Böken vor Norderney über Bord der "Gorch Fock" und ertrank im 15 Grad kalten Wasser. Die Umstände ihres Todes sind bis heute ungeklärt. Der Spielfilm mit Maria Dragus ("Das weiße Band") als Kadettin Lilly Borchert zeichnet eine ähnliche Situation nach - und stellt dabei auch die Frage nach der Schuld. Sensible Spurensuche in einem Albtraum auf hoher See.

Donnerstag, 5. April: "Riverbanks" (20.15 Uhr, Arte)

Trailer zu "Riverbanks"

Das Drama spielt am Grenzfluss Evros, der die Türkei von Griechenland trennt. Hier schleust die junge Cryssa Flüchtlingskinder nach Griechenland. Im Rucksack der Kinder befinden sich Drogen. Sollten sie erwischt werden, sind die Kinder nicht strafmündig. Eines Nachts beobachtet der griechische Soldat Yannis (Andreas Konstantinou) , der mit einem Trupp Freiwilliger das Land am Evros von Minen befreit, die Schleuserin. Es ist Liebe auf den ersten Blick. Eine romatische Liebe in Zeiten der Flucht.

Donnerstag, 5. April: "Nord bei Nordwest - Der Transport" (20.15 Uhr, Das Erste)

Eine schwedische Gang will während des Motorradrennens "Ostsee-Race" einen Werttransporter überfallen. Doch schon vor Beginn der Aktion geraten die Mitglieder in Streit über die Verteilung der Beute - und der Anführer Ole Mantell (Dennis Strohøi) erschießt ein Gruppenmitglied. Als die Leiche des toten Gangsters am Ostsee-Strand angespült wird, übernimmt Lona Vogt (Henny Reents) die Ermittlungen, wie immer unterstützt vom Tierarzt Hauke Jacobs (Hinnerk Schönemann). Regisseur Till Franzen schaltet einen Gang höher. Die bisher beste Folge der Reihe!

Samstag, 7. April: "Besser als nix" (22.10 Uhr, 'Sixx)

Trailer "Besser als nix"

Tom (François Goeske) liebt schwarze Klamotten und Goth-Musik, fühlt sich in seinem Heimatort wie ein Alien und hat von kurzem das Abi in den Sand gesetzt. Der einzige Halt kommt von seiner Großmutter und seinem bester Freund Mike. Gleichgültig nimmt Tom das Angebot an, im Bestattungsinstitut "Heimkehr" eine Lehre zu machen - seine schrägen Kollegen und die morbide Atmosphäre fangen an, ihm zu gefallen. Doch gerade als sich alles zum Guten in Toms Leben wendet, stirbt sein bester Freund Mike... Schräge Selbstfindung mit schwarzem Humor.

Samstag, 7. April: "Helen Dorn: Verlorenes Mädchen" (20.15 Uhr, ZDF)

Helen Dorn (Anna Loos) muss all ihre Kraft einsetzen, um zwei Schwestern zu beschützen, die zwischen die Fronten rivalisierender Verbrecher geraten sind. Von ihrem Schattendasein als Heimkind hat Mila genug. Sie kämpft, damit ihre kleine Schwester und sie die Chance auf das bekommen, was für andere Jugendliche selbstverständlich ist. Ein Leben ohne Gewalt, ein Mindestmaß an materieller Sicherheit und Zuwendung. Der achte Fall der Ermittlerin Dorn ist besonders bedrückend geraten.

Sonntag, 9. April: "Best exotic Marigold Hotel 2" (22.15 Uhr, Sat.1)

Trailer zu "Best exotic Marigold Hotel 2"

Hotelier Sonny möchte seiner geliebten Sunaina endlich einen Heiratsantrag machen. Da ist es hilfreich, dass ihn inzwischen die rüstige Rentnerin Muriel bei der Leitung seines Best Marigold Hotels unterstützt. Nebenbei fungiert sie als Kummerkastentante der Dauergäste, denn Madge kann sich einfach nicht zwischen zwei Männern entscheiden, während Madge und Norman immerzu zanken. Mit Judy Dench und Richard Gere. Einchecken, Ausbreiten und wohlfühlen!

Kommentare einblenden

"Tatort: Fangschuss": Waidmannsheil für Boerne und Thiel

Zwei Todesfälle und andere Katastrophen halten die Ermittler in Münster auf Trab.
Mehr lesen