Die besten TV-Premieren zu Ostern

TV-Highlights zu Ostern gibt es viele. Die GOLDENE KAMERA stellt nur die leckeren "TV-Überraschungseier" vor, die zum Osterfest 2017 ihre Free-TV-Premiere feiern. Also sind garantiert keine faulen Eier dabei, die schon häufiger im Korb lagen.

Karfreitag, 14. April: "Boyhood" (22.50 Uhr, ZDF)

Trailer zu "Boyhood"

Die Geschichte einer Kindheit, über zwölf Jahre hinweg erzählt: als fiktionale Langzeitbeobachtung eines Jungen zwischen sechs und 18, seiner Familie und der Zeit, in der sie lebt. Das Besondere dabei: Zwölf Jahre lang werden alle Rollen von denselben Darstellern gespielt. Vor den Augen der Kamera wachsen Mason und seine Schwester heran, werden ihre getrennten Eltern mit neuen Partnern und Berufen älter. Ganz so wie im richtigen Leben. In der Kinogeschichte bisher einmaliger Ansatz. Magisch!

Karfreitag, 14. April: "Eine unerhörte Frau" (20.15 Uhr, Arte)

Trailer zu "Eine unerhörte Frau"

Hanni Schwaiger ( Rosalie Thomass) lebt mit ihrem Mann Sepp (Florian Karlheim), ihren drei Kindern und ihrer Schwiegermutter auf einem Bauernhof in Bayern. Hier prägt weniger die Idylle als vor allem harte Arbeit den Alltag. Und dann sind da die Sorgen um Tochter Magdalena (Romy Butz), die kaum noch isst, sich ständig erbricht, unter schweren Kopfschmerzen leidet und offenbar zunehmend ihre Sehkraft verliert. Doch außer Hanni scheint niemand die Symptome ernst zu nehmen. Ergreifend!

Karfreitag, 14. April: "Ein Schnupfen hätte auch gereicht" (20.15 Uhr, RTL)

Advent des Jahres 2007: Hinter den Kulissen einer TV-Show geht es hoch her, denn Gaby Köster (Anna Schudt) kümmert sich wieder einmal um alle gleichzeitig. Um ihre erkältete Maskenbildnerin, ihren Agenten Jonas, um Mike Krüger, Hugo Egon Balder und natürlich ihren Sohn Donald. Stress pur - und auch der Weihnachtsurlaub auf Ibiza bringt nicht die erhoffte Erholung. Gerade wieder zurück in Köln schmerzt Gabys Arm, ihr wird schwindelig, sie fällt und knallt auf einen Heizkörper. Die schwerwiegende Diagnose im Krankenhaus: Hirnblutung und Schlaganfall. Willkommen zurück im Leben!

Karfreitag, 14. April: "Matula" (20.15 Uhr, ZDF)

Privatdetektiv Josef Matula ((Claus Theo Gärtner) ermittelt wieder. Mehr schlecht als recht schlägt er sich in Frankfurt als Kaufhausdetektiv durch, bis ihn ein neuer Auftrag an die Nordseeküste führt. Matula soll in einer Seniorenresidenz in Norddeutschland nach dem Rechten sehen. Frau Prof. Wollert, hochdekorierte Wissenschaftlerin und eine alte Bekannte von Matulas Auftraggeber Jessen (Götz Schubert), fühlt sich bedroht. Danke ZDF!

Karfreitag, 14. April: "Die Dassler" (20.15 Uhr, Das Erste, zweiter Teil 15. April)

Herzogenaurach, 1922. Adi (Christian Friedel) und Rudi Dassler (Hanno Koffler) überzeugen ihren Vater (Joachim Król), den Familien-Schusterbetrieb zu verändern: Nicht mehr nur Filzpantoffeln und Reparaturen - Sportschuhe sollen es sein! Trotz ihrer Verschiedenheit ergänzen sich die Brüder ideal: Während Rudi die Expansion auch mit riskanten Krediten vorantreibt, entwickelt sein perfektionistischer Bruder immer bessere Modelle und steigert die Produktion. Ein Konflikt entbrennt, als Adi sich entschließt, nochmal in die Lehre zu gehen - Rudi fühlt sich mit dem Betrieb allein gelassen. Praller Bilderbogen über echte Sportsfeinde.

Samstag, 15. April: "Friesland: Krabbenkrieg" (20.15 Uhr, ZDF)

Die Nachricht hat es in sich für die Streifenpolizisten Süher Özlügül (sophie Dal) und Jens Jensen (Florian Lukas): Nach verbüßter Haftstrafe wegen Einbruchs und Totschlags kehrt Arne Terjehusen nach Leer zurück. Warum zurück nach Leer, wo jeder den Ex-Häftling als "Mörder" kennt? Arne hat angekündigt, sich zu rächen. Dienstlicher Fangschuss im friedlichen Leer.

Ostersonntag, 16. April: "The Equalizer" (22.30 Uhr, RTL)

Trailer zu "The Equalizer"

Virtuos inszenierter, geradlinig erzählter Actionthriller. Genre-Profi Antoine Fuqua ('Olympus Has Fallen', 'Die glorreichen Sieben') lässt seinen 'Training Day'-Star Denzel Washingtion ('Fences') allein gegen die russische Mafia antreten. Im Remake der gleichnamigen 80er Jahre-Serie wird der ehemalige CIA-Agent gnadenlos von seiner Vergangenheit eingeholt. Packend bis zum finalen Showdown!

Ostersonntag, 16. April: "Leb wohl, meine Königin" (23.30 Uhr, Das Erste)

Trailer zu "Leb wohl, meine Königin"

Frankreich, 1789. Vorleserin Sidonie ((Léa Seydoux) ist eine treue Dienerin von Königin Marie Antoinette im Palast von Versailles. Dort lebt der Hofstaat im Luxus und bemerkt in seiner Sorglosigkeit nicht, wie sich in Paris die Revolution zusammenbraut. Als der König ins Visier gerät, bricht alles zusammen. Selbst die Schweizer Garde macht sich heimlich davon, doch Ludwig XVI. lehnt es ab, mit seiner Frau zu fliehen. Stimmungsvoll, elegant und sinnlich!

Ostersonntag, 16. April: "Das Traumschiff: Tansania" (20.15 Uhr, ZDF)

An Ostern nimmt "Das Traumschiff" Kurs auf Tansania und feiert das 35-jährige Bestehen der Erfolgsserie. Neben der festen "Traumschiff"-Crew, zu der Sascha Hehn, Heide Keller, Nick Wilder und Harald Schmidt gehören, sind in Episodenrollen Sonsee Neu, Hardy Krüger jr., Dietrich Mattausch, Heinrich Schafmeister, André Röhner und viele andere zu sehen. Einen ganz besonderen Gastauftritt hat Schlagersänger Florian Silbereisen. Österliche Extratour mit Schlageralarm!

Ostersonntag, 16. April: "Guardians of the Galaxy" (20.15 Uhr, 'RTL)

Trailer zu "Guardians of the Galaxy"

Peter "Star-Lord" Quill (Chris Pratt) verdient sich seinen Lebensunterhalt als Weltraumschmuggler und -plünderer. Nachdem er in den Besitz einer Superwaffe gelangt ist, machen die Kopfgeldjäger Rocket und Groot sowie die rätselhafte Gamora Jagd auf ihn. Nachdem die vier im Gefängnis gelandet sind, tun sie sich dort mit dem rachgierigen Drax zusammen, um auszubrechen und ihre jeweiligen Rechnungen zu begleichen. Schräge, herrlich sinnbefreite Gag-Parade mit Fahri Yardim als starke Synchronstimme von Bradley Cooper.

Ostermontag, 17. April: "Tatort: Sturm" (20.15 Uhr, Das Erste)

Polizistenmord in Dortmund: Mitten in der Nacht werden zwei Beamte in ihrem Streifenwagen erschossen. Nur kurze Zeit später ist das Team der Mordkommission vor Ort. Von den Tätern fehlt jede Spur. Doch ganz in der Nähe brennt in einer kleinen Privatbank noch Licht... Endlich mal wieder spannende Tatort-Unterhaltung mit "Psycho" Faber!

Kommentare einblenden

"Tatort Franken": Kommissar Voss ermittelt undercover als Flüchtling

In Bamberg brennt ein Flüchtlingsheim. War Hass das Motiv? Oder pure Profitgier? Der "Tatort: Am Ende geht man nackt" (Sonntag, 9.4, 20.15 Uhr, Das Erste) im GOKA-Check.
Mehr lesen