Gefährliche Liebschaften im Münchener "Tatort"

Batic (Miroslav Nemec) und Leitmayr (Udo Wachtveitl) Foto: © BR/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH/Hendrik Heiden
Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl) muss Kalli (Ferdinand Hofer) beim Umzug helfen, während Kollege Batic den Umzug vergessen hat. Foto: © BR/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH/Hendrik Heiden
Leitmayr (Udo Wachtveitl) wird zum Tatort gerufen. Foto: © BR/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH/Hendrik Heiden
Batic (Miroslav Nemec) mit seiner Geliebten Josie Cremer (Viola Wedekind). Foto: © BR/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH/Hendrik Heiden
Das Opfer Verena Schneider (Jasmin Georgi) wird von Gerichtsmediziner Dr. Matthias Steinbrecher (Robert Joseph Bartl) untersucht. Foto: © BR/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH/Hendrik Heiden
Die Spur führt zu Thomas Jacobi (Martin Feifel). Foto: © BR/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH/Hendrik Heiden
Thomas Jacobi (Martin Feifel) hat ein Alibi. Er war zur Tatzeit bei seiner Hausärztin Dr. Slowinski (Juliane Köhler). Foto: © BR/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH/Hendrik Heiden
Dr. Slowinski (Juliane Köhler) wird ebenfalls tot aufgefunden. Foto: © BR/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH/Hendrik Heiden
Mit Nicole Büchner (Hanna Scheibe) taucht noch eine weitere Frau auf, die verzweifelt um Jacobis Aufmerksamkeit buhlt. Foto: © BR/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH/Hendrik Heiden
Auch Heike Gonzor (Anastasia Papadopoulou) hat eine Liebesbeziehungen mit Jacobi. Foto: © BR/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH/Hendrik Heiden
Die polyamor lebende Psychologin Dr. Julia Stephan (Anna Schäfer) kannte Thomas' Beziehungsleben und fand nie etwas Verwerfliches daran. Foto: © BR/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH/Hendrik Heiden
Kriminalhauptkommissar Ivo Batic. Foto: © BR/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH/Hendrik Heiden
Kriminalhauptkommissar Franz Leitmayr. Foto: © BR/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH/Hendrik Heiden
Thomas Jacobi (Martin Feifel). Foto: © BR/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH/Hendrik Heiden
Anna Marie Fritsch (Genija Rykova) führt Ivo Batic (Miroslav Nemec) und Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl) ins Büro ihres Chefs Thomas Jacobi. Foto: © BR/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH/Hendrik Heiden
Im Münchener "Tatort: Die Liebe, ein seltsames Spiel" (21. Mai, 20.15 Uhr, Das Erste) gerät nach zwei Todesfällen ein Frauenschwarm in Mordverdacht.

Erst vor drei Wochen waren die Münchener Kommissare Batic (Miroslav Nemec) und Leitmayr (Udo Wachtveitl) zuletzt im Einsatz. In der düsteren Episode "Der Tod ist unser ganzes Leben" kamen sie an die Grenzen der Belastbarkeit und setzten sogar ihre langjährige Freundschaft aufs Spiel. Im neuen Fall des Duos geht es jetzt deutlich lockerer zu: Die Ermittler geraten zur Sommerzeit in einen kuriosen Liebesreigen.

Was passiert im "Tatort: Die Lieb, ein seltsames Spiel"?

Vor dem Eingang eines schicken Mehrfamilienhauses wird die attraktive Verena Schneider (Jasmin Georgi) tot aufgefunden. Sie wurde erstickt.

Von einer Nachbarin erfahren die Kommissare, dass die Frau kurz zuvor einen Streit mit ihrem Lebensgefährten gehabt haben soll, aber der smarte Architekt Thomas Jacobi (Martin Feifel) weist ein Alibi vor. Zur Tatzeit war er bei seiner Hausärztin Dr. Slowinski (Juliane Köhler). Als die kurz darauf auch noch umgebracht wird, stellt sich heraus, dass sie ebenfalls eine Beziehung mit Jacobi hatte. Der ist offenbar kein Kind von Traurigkeit – aber ist er auch ein Mörder?

Wer ist dabei?

Den unwiderstehlichen Frauenhelden spielt Martin Feifel. Der 52-Jährige wurde durch zahlreiche Rollen in TV-Filmen bekannt. 2010 bekam er einen Grimme-Preis für seine Rolle in dem ZDF-Krimi "Kommissar Süden und der Luftgitarrist".

Was ist das Besondere?

Die beiden Kommissare sind eigentlich Singles, doch diesmal ist Batic gleich zu Beginn beim Sex mit seiner neuen Geliebten Josi (Viola Wedekind, bekannt aus der ARD-Telenovela "Sturm der Liebe") zu sehen. "Die Affäre von Batic passt sehr gut zum Thema dieser Episode, aber einfach zu spielen war die Szene nicht", sagt Nemec. "Wir sollen Leidenschaft, Romantik, Sehnsucht, Lust zum Ausdruck bringen – aber es ist morgens um acht am Set, und es stehen Menschen mit Licht und Kamera um dich herum. Da ist man nicht unbedingt in der richtigen Stimmung." Das merkt man der Szene aber nicht an! Regie führte diesmal der Frankfurter Rainer Kaufmann, der hier zum zweiten Mal bei einem Münchener "Tatort" verantwortlich ist.

Wertung

München wird zur Stadt der Liebe. Passend dazu kommt diese Episode trotz der Mordfälle recht leicht und lässig daher. Das liegt vor allem an den vielen amüsanten Dialogen der Kommissare, die sich in Hochform freundschaftlich anzicken. Die Auflösung ist leider ein bisschen enttäuschend.

Wie gut kennen Sie Batic und Leitmayr? Testen Sie ihr Wissen:

Exklusiv: Ausschnitt aus der brisanten Doku "Gefährliche Medikamente"

Mo, 15.05.2017, 10.24 Uhr

Dr. Tobias Vogt vom Verein German Doctors über Medikamentenmissbrauch in Kalkutta.

Kursieren auch in Deutschland gefährliche Kopien von Medikamenten? Die neue Doku "Gefährliche Medikamente" von Regisseur Daniel Harrich klärt auf.
Mehr lesen