"Polizeiruf 110": Mord an einem Zahnarzt-Hooligan

Im "Polizeiruf 110: Einer für alle, alle für Rostock" (28. Mai, 20.15 Uhr, Das Erste) führt ein Mord in Rostock zu fanatischen Fußballfans, den Ultras. War Rache das Motiv?

Kurz nach einer derben Schlägerei unter Fußball-Hooligans wird einer von ihnen, ein Rostocker Zahnarzt, vor einen Lkw gestoßen. Offenbar gibt es einen Zusammenhang mit einem älteren Fall, bei dem ein Polizist ins Koma getreten wurde. Aber, um die Zahnarzthelferin zu zitieren: "O bitte, wer macht sich denn die Mühe und bringt den Doktor um?"

Was passiert im "Polizeiruf 110: Einer für alle, alle für Rostock"?

Stefan Momke (Lasse Myhr) war wegen der Komaschlägerei vor sieben Jahren im Knast. Nun ist er wieder draußen. Hat er sich an dem Zeugen gerächt, der damals mutmaßlich gegen ihn aussagte? Jetzt gilt seine ganze Aufmerksamkeit jedenfalls Doreen, seiner Ex, die er zurückerobern will. Die aber hat sich von der gewaltbereiten Ultraszene distanziert und versucht sich an einem bürgerlichen Leben als Friseurin. Das Aufeinanderprallen der beiden gerät zu einem extremen Wechselbad aus Liebe und Gewalt, Leidenschaft und Hass.

Die Kommissare haben derweil genug mit sich zu tun. Katrin König (Anneke Kim Sarnau, GOLDENE KAMERA Nachwuchspreis 2003) kämpft mit ihrem Trauma: Im letzten Fall entkam sie nur durch Notwehr einer Vergewaltigung. Alexander Bukow (Charly Hübner, GOLDENE KAMERA 2013) leidet weiter wie ein Hund, weil ihn seine Frau für den Kollegen Volker verließ.

Was ist das Besondere?

Was treibt Menschen zu Gewaltexzessen rund um das Fußballstadion? Regisseur Matthias Tiefenbacher reizte diese Frage: "Darin steckt, ohne das romantisieren zu wollen, auch eine bestimmte Form von Sehnsucht nach einem authentischen Lebensgefühl." Die beste und denkwürdigste Szene haben jedoch die beiden Ermittler beim betrunkenen Tanzen in einer schummrigen Bar: "Wir sind nicht gut füreinander, Bukow. Wir machen uns kaputt." - "Frau König, Sie sind der Mensch auf dieser Welt, der mir am meisten bedeutet."

Wer ist dabei?

Lasse Myhr war schon mehrfach im "Tatort" und im "Polizeiruf 110" zu sehen, seit 2013 gehört er außerdem zum Team von ZDF-"Kommissarin Lucas". Till Wonka spielte gerade im Franken-"Tatort" den Leiter eines Asylbewerberheims. Besonders eindrücklich ist Lana Cooper als Doreen: stark und unverbraucht.

Wertung

Nicht jedermanns Sache: Es wird viel gepöbelt, geprügelt, geschrien – und selbst in stillen Momenten kreischen noch Möwen über grauen Plattenbauten.Wer sich darauf einlässt, erlebt jedoch eine Millieustudie, die unter die Haut geht.

Hätten Sie's gewusst? Testen Sie Ihr Wissen mit unserem Rostocker "Polizeiruf 110"-Quiz:

Weitere TV-Premieren in der Woche vom 22. bis 28. Mai in Bildern:

Kommentare einblenden

Die besten Free-TV-Premieren der Woche

In der TV-Woche vom 22. bis 28. Mai macht Fritzi Haberlandt als Ermittlerin Columbo alle Ehre und Julianne Moore glänzt in ihrer Oscar-Rolle im Drama "Still Alice".
Mehr lesen