Mensch, den kenn ich doch!

Kennen Sie das Gefühl: Den habe ich doch schon 1000 mal im Fernsehen gesehen. Aber der Name? Fehlanzeige! GOLDENE KAMERA stellt bekannte und erfolgreiche, deutsche Schauspieler vor, die mehr Aufmerksamkeit verdient hätten.

Den kenn ich doch. Wie heißt der noch gleich? Es fühlt sich an, wie der Nachbar, dessen Namen Sie vergessen haben. Ein bekanntes Gesicht, aber das Hintergrundwissen fehlt. GOLDENE KAMERA stellt bekannte Schauspieler vor, die häufig in Nebenrollen glänzen und testet Ihr Wissen: Wir zeigen in unserer Bildergalerie ein Szenenbild und lösen dann auf, wer der Schauspieler ist und warum er uns im Gedächtnis bleiben sollte.

Erfolgreich, charismatisch, aber nicht wirklich berühmt: Martin Brambach

Ein gutes Beispiel ist Martin Brambach. Ein charismatischer Schauspieler, der einem oft als sympathischer Weggefährte in seinen Rollen im Gedächtnis bleibt. Aber den Namen hat man im Gegensatz zu dem seines berühmten Stiefbruders Jan Josef Liefers schnell wieder vergessen. Woran liegt das?

Vielleicht weil der Klang nicht so eingänglich ist und viele Namen eben doch nur Schall und Rauch sind? Dabei ist Brambach in weit über hundert Filmen zu sehen, hat dieses Jahr für "Der Fall Barschel" und "Wellness für Paare" den Deutschen Fernsehpreis erhalten. Und spätestens seit seiner Rolle als Peter Michael Schnabel im Dresdener Tatort ist er jedem Krimifan ein Begriff. In "Schuld- Anatomie" nach Ferdinand von Schirach glänzt er sogar neben einer Schauspielgröße wie Iris Berben.

Martin Brambach über seine Rolle in "Anatomie"

Bekannt aus den "Honigfrauen": Franz Dinda und Götz Schubert

Franz Dinda ist nicht nur bekannt als Schauspieler, sondern auch als Autor, Lyriker, Sänger und Musiker. Trotzdem kann es einem passieren, dass einem der Namen nicht gleich über die Lippen kommt. Vor kurzem spielte Franz Dinda im ZDF-Dreiteiler "Honigfrauen" den Fiesling Rudi, einen Mitarbeiter der sogenannten Balaton-Brigade. Der ungarische Plattensee, der Balaton, war eines der wenigen DDR-Reiseziele. Dort macht er sich an die Urlauberin Catrin Streesemann (Cornelia Gröschel) ran, um sie zu bespitzeln. Eine eingängliche Rolle - und trotz der Kürze des Namens - wohl eher nicht im Gehirn des deutschen TV-Zuschauers verankert, ebenso wie der seines bekannten Filmpartners Götz Schubert, der den besorgten Vater von Catrin spielt.

Schurke vom Dienst: Martin Feifel

Auffällig bei den bekannten Nebendarstellern ist der Hang zum Bösen. Viele von den bekannten Gesichtern sind als Schurken, Mörder oder Kriminelle in deutschen Krimis zu sehen. Martin Feifel spielte allein in sieben "Tatorten" meist als Bösewicht mit. Auch der Belgier Filip Peeters wurde im "Tatort" überführt und war in "Bella Block", "Rosa Roth" und "Polizeiruf 110" auch kriminell.

In der Bildergalerie sehen Sie die bekanntesten Schurken im TV.

Kommentare einblenden

Neuer Montagskrimi: "Mordkommission Königswinkel"

Lavinia Wilson und Vladimir Burlakov spielen die Kommissare in der neuen Allgäu-Krimireihe. In ihrem ersten Fall verfolgen sie die Mafia von Füssen.
Mehr lesen