Mensch, den kenn ich doch!

Den halbnackten heißen Typen kennt man doch? Hier in "Familiengeheimnisse"- Foto: ZDF/Carlo Rola
Barnaby Metschurat (42) begann mit "Unser Lehrer Doktor Specht" und war zuletzt im "Ostfriesenkiller" zu sehen. Foto: Getty Images
Dieser Schauspieler (links) ist seit 2013 beim "Taunuskrimi" dabei. Eigentlich kennt man ihn aber aus diversen Kinoproduktionen. Foto: ZDF /christian lüdeke
Michael Schenk (51) spielte schon bei "Nichts als die Wahrheit" (1999), "Duell – Enemy at the Gates" (2001), "Napola – Elite für den Führer" (2004), "München" (2005), "Der Baader Meinhof Komplex" (2008), "Das weiße Band – Eine deutsche Kindergeschichte" (2009), "Zeiten ändern dich" (2010) und "Die Friseuse" (201) mit. Foto: Getty Images
Dieser Star (rechts) spielt oft den Bösewicht (hier in "Mörder auf Amrum"). Foto: ZDF/Hermann Ebling .
Auch in "Ein Fall für Zwei" zeigt er sich von seiner fiesen Seite. Foto: ZDF/Andrea Enderlein
Es ist Roeland Wiesnekker (49). Er bekam sogar eine Oscarnominierung für den Kurzfilm "Auf der Strecke". Foto: Getty Images
Dieser Schauspieler rechts spielt von "Soko Wismar" bis... Foto: ZDF/Marc Meyerbroeker
..."Tatort Dresden" in fast allen großen Krimireihen mit. Foto: MDR/Gordon Muehle
Martin Brambach (Jhg. 67) erhielt dieses Jahr den Deutschen Fernsehpreis für "Der Fall Barschel" . Foto: Getty Images
Nicht nur im "Spreewaldkrimi" ein bekanntes Gesicht. Foto: ZDF und Roland Suso Richter
Thorsten Merten kennt man auch an der Seite von Iris Berben in "Africa mon Amour". Foto: Getty Images
Dieser SOKO-Star (eigentlich SOKO 5113 hier in SOKO Köln) kennen viele vor allem zusammen.... Foto: ZDF/Michael Böhme
...mit seiner Partnerin Jasmin Tabatabai (50). Foto: Getty Images
Andreas Pietschmann (48). Foto: Getty Images
Dieser Schauspieler glänzte im Frühjahr im Mehrteiler "Honigfrauen". Foto: ZDF / Stefan Erhard
Aber auch in "Wolfsland". Foto: MDR/Steffen Junghans
Götz Schubert (54) spielte schon in rund hundert Produktionen mit. Foto: MDR/Steffen Junghans
Auch der Schauspieler links glänzte in "Honigfrauen". Foto: ZDF / Stefan Erhard
Sein Name: Franz Dinda (34), ist zwar kurz aber noch nicht in aller Munde. Foto: Getty Images
Dieser Promi spielte an der Seite von Anja Kling in "Der gleiche Himmel". ZDF / Bernd Schuller
Seinen Namen kann man sich eigentlich ganz gut merken: Godehard Giese (Jhg. 72). Foto: Getty Images
Ein beliebter Bösewicht im "Tatort". Foto: © BR/Claussen+Putz Filmproduktion GmbH/Hendrik Heiden
Martin Feifel (53) bekam schon den Grimme und den Deutschen Fernsehpreis. Foto: Getty Images
Hier ist der bekannte Schauspieler in "Polizeiruf 110" zu sehen. Foto: MDR/Christine Schroeder
Sein Name ist Ronald Kukulies (45), zugegeben kein Name, der leicht über die Lippen kommt. Foto: Getty Images
Dieser Star glänzte im Juni zuletzt im ARD-Film "Atempause". MDR/Volker Roloff
Carlo Ljubek (41) hat ein sehr charismatisches Gesicht, zu dem man sich dringend auch den Namen merken muss. Foto: Getty Images
Wer ist hier mal wieder im "Tatort" zu sehen? © Das Erste
Der Belgier Filip Peeters (54) hatte bereits mehrere Tatort-Einsätze als "Edel-Bösewicht" und spielte auch einzelne Rollen in "Bella Block", "Rosa Roth", "Wolffs Revier", "SOKO Leipzig" oder "Polizeiruf 110". In der TV-Serie "Salamander" wechselte er 2012 die Fronten und spielte in der Hauptrolle einen Polizisten. © Foto: Getty Images
In "Die Dasslers" spielte er Rudi, der Geschäftsmann und Tüftler hinter Puma. Foto: RTL / Willi Weber
Torben Liebrecht (39) war im April dieses Jahres auch im Kinofilm "Happy Burnout" zu sehen. Der Schauspieler schreibt auch Drehbücher und arbeitet als Regisseur. Foto: Getty Images
Kennen sie dieses Gesicht? Der Schauspieler ist zur Zeit an der Seite von Jessica Schwarz in "Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner" im Kino zu sehen. Foto: Christoph Assmann/Berlin
Es ist Christoph Letkowski (35) hat von "GZSZ" bis "Tatort" überall schon sein markantes Gesicht gezeigt. Foto: Getty Images
Kennen sie den Mann, der hier in "Die Holzbaronin" so schön die Arme verschrenkt? Vom sehen auf jeden Fall, meistens aber eher als Bösewicht. Foto: Getty Images
Dirk Borchardt (48) ist ein alter Hase als TV-Bösewicht. Seit fast 20 Jahren tritt er regelmäßig als Krimineller im "Tatort" oder "Polizeiruf" auf. Wenn Borchardt zum Einsatz kommt, hat der Schurke meist mehr Muskeln als Hirn. Foto: Getty Images
An der Seite von Laura Tonke brillierte dieser Schauspieler in "Hedi Schneider steckt fest". Kennen Sie auch seinen Namen? Foto: ZDF / Nikolai von Graevenitz
Es ist Hans Löw. Er spielte schon in "Männer wie wir" (2004), "Knallhart" (2006), "Chiko" (2008) und "Rubbeldiekatz" (2011) mit. Foto: dpa
Dieser Mann mit Bart kann sowohl böse als auch gute Rollen charmant verkörpern. Wer ist hier in "SOKO Stuttgart" zu sehen? © ZDF/Markus Fenchel
Es ist Thomas Sarbacher (56). Der Schauspieler war bereits zwei mal für den Deutschen Fernsehpreis nominiert. 2004 für "Der Elefant – Mord verjährt nie" (Sat1) und 2008 für "Bella Block". Foto: picture alliance / BREUEL-BILD
An wen klammer sich Anja Kling in der "Spreewaldkrimi-Reihe"? Foto: ZDF/Roland Suso Richter
Es ist Kai Scheve (51), der nicht nur im Spreewald, sondern auch in der "Taunuskrimi-Reihe" mitwirkt. Foto: dpa
Irgendwie ein bekanntes Gesicht? Wer telefoniert da bei "Um Himmels Willen"? Foto: ARD/Barbara Bauriedl
Es ist Jürgen Tonkel (54), ein Mann, den man auch aus der Paulaner Werbung kennt. Foto: dpa
Wer sitzt da im Dunklen bei "Verräter- Tod am Meer"? Foto: ZDF/Bella Halben
Es ist Anian Zollner (48). Der Schauspieler hat schon in den Kinofilmen "Luther" (2004), "Hilde" (2009) und "Gefährten" (2011) mitgespielt. Foto: MDR
Wer hält da im "Polizeiruf 110" seine Hand an den Sensor? Foto: MDR/Junghans
Es ist Rolf Kanies (59), der gerade in "Der junge Karl Marx" im Kino zu sehen ist. Foto: Getty Images
Wer kniet da in "Familie verpflichtet"? Foto: rbb/NDR/Heimathafen Film & Media GmbH
Es ist Maximilian von Pufendorf (Jhg. 1976). Ihn kennt man aus den "Buddenbrooks" (2008) und der SAT.1-Serie "Auf Herz und Nieren". Foto: Getty Images
Sein Gesicht kennt man. Hier ist er in "Wer Wind sät" zu sehen. Foto: ZDF/Johannes Krieg
Peter Benedict (53) spielte auch schon in internationalen Filmen wie "Fay Grim" und "Sinking the Lusitania – Murder on the Atlantic" mit. Foto: dpa
Welcher Mann wird da so strahlend in "Der Lehrer" umarmt? Foto: dpa/ Henning Kaiser
Der Lehrer Karl Siewers ist Rainer Piwek (Jhg. 1965), ein Schauspieler, der auch als Musiker an Gitarre, Bass und mit Gesang glänzt. Foto:dpa/ Horst Galuschka
Kennen Sie das Gefühl: Den habe ich doch schon 1000 mal im Fernsehen gesehen. Aber der Name? Fehlanzeige! GOLDENE KAMERA stellt bekannte und erfolgreiche, deutsche Schauspieler vor, die mehr Aufmerksamkeit verdient hätten.

Den kenn ich doch. Wie heißt der noch gleich? Es fühlt sich an, wie der Nachbar, dessen Namen Sie vergessen haben. Ein bekanntes Gesicht, aber das Hintergrundwissen fehlt. GOLDENE KAMERA stellt bekannte Schauspieler vor, die häufig in Nebenrollen glänzen und testet Ihr Wissen: Wir zeigen in unserer Bildergalerie ein Szenenbild und lösen dann auf, wer der Schauspieler ist und warum er uns im Gedächtnis bleiben sollte.

Erfolgreich, charismatisch, aber nicht wirklich berühmt: Martin Brambach

Ein gutes Beispiel ist Martin Brambach. Ein charismatischer Schauspieler, der einem oft als sympathischer Weggefährte in seinen Rollen im Gedächtnis bleibt. Aber den Namen hat man im Gegensatz zu dem seines berühmten Stiefbruders Jan Josef Liefers schnell wieder vergessen. Woran liegt das?

Vielleicht weil der Klang nicht so eingänglich ist und viele Namen eben doch nur Schall und Rauch sind? Dabei ist Brambach in weit über hundert Filmen zu sehen, hat dieses Jahr für "Der Fall Barschel" und "Wellness für Paare" den Deutschen Fernsehpreis erhalten. Und spätestens seit seiner Rolle als Peter Michael Schnabel im Dresdener Tatort ist er jedem Krimifan ein Begriff. In "Schuld- Anatomie" nach Ferdinand von Schirach glänzt er sogar neben einer Schauspielgröße wie Iris Berben.

Martin Brambach über seine Rolle in "Anatomie"

Bekannt aus den "Honigfrauen": Franz Dinda und Götz Schubert

Franz Dinda ist nicht nur bekannt als Schauspieler, sondern auch als Autor, Lyriker, Sänger und Musiker. Trotzdem kann es einem passieren, dass einem der Namen nicht gleich über die Lippen kommt. Vor kurzem spielte Franz Dinda im ZDF-Dreiteiler "Honigfrauen" den Fiesling Rudi, einen Mitarbeiter der sogenannten Balaton-Brigade. Der ungarische Plattensee, der Balaton, war eines der wenigen DDR-Reiseziele. Dort macht er sich an die Urlauberin Catrin Streesemann (Cornelia Gröschel) ran, um sie zu bespitzeln. Eine eingängliche Rolle - und trotz der Kürze des Namens - wohl eher nicht im Gehirn des deutschen TV-Zuschauers verankert, ebenso wie der seines bekannten Filmpartners Götz Schubert, der den besorgten Vater von Catrin spielt.

Schurke vom Dienst: Martin Feifel

Auffällig bei den bekannten Nebendarstellern ist der Hang zum Bösen. Viele von den bekannten Gesichtern sind als Schurken, Mörder oder Kriminelle in deutschen Krimis zu sehen. Martin Feifel spielte allein in sieben "Tatorten" meist als Bösewicht mit. Auch der Belgier Filip Peeters wurde im "Tatort" überführt und war in "Bella Block", "Rosa Roth" und "Polizeiruf 110" auch kriminell.

In der Bildergalerie sehen Sie die bekanntesten Schurken im TV.

Martin Feifel (52) hatte seinen ersten Tatort-Schurken-Einsatz 1999. Den Grimme-Preis bekam er allerding 2010 für seine Rolle als Polizist in der ZDF-Verfilmung Kommissar Süden. Aber auch hier blieb er seiner Vorliebe für komplexe Charaktere treu. © gettyimages
Martin Feifel als Verdächtiger im neuen Tatort. © BR
Man wird Lars Eidinger (41) sicher nicht gerecht, wenn man in ihm nur den Bösewicht vom Dienst sieht. Doch wie brilliant er diese Rolle beherrscht, zeigte er als Serienkiller Kai Korthals, im Tatort Kiel (2012/15) der seine weiblichen Opfer stalkt und spät eiskalt ermordet. © gettyimages
Kult-Killer: Lars Eidinger als Kai Korthals im Borowski-Tatort. © NDR
Nicholas Ofczarek (45): In der Tatort–Folge "Die Geschichte vom bösen Friederich" überzeugte er 2016 als Psychopath. Auch den skrupellosen Menschenhändler Marius Loukauskis spielte er 2015 in "The Team" großartig. © gettyimages
Nicholas Ofczarek ist als Psychopath spektakulär gut im "Tatort - Die Geschichte vom bösen Friedrich" (2016).
Jörg Hartmann (41) spielt seit 2010 den skrupellosen Stasi-Offizier Falk Kupfer. Für diese Darstellung wurde er 2016 mit der GOLDENEN KAMERA ausgezeichnet. Als Kommissar Faber im Dortmunder Tatort ist er auch alles andere als ein Sympathieträger. © gettyimages
Jörg Hartmann als Falk Kupfer in "Weißensee". © Das Erste
Der Belgier Filip Peeters (54) hatte bereits mehrere Tatort-Einsätze als "Edel-Bösewicht" und spielte auch einzelne Rollen in Bella Block, Rosa Roth, Wolffs Revier, SOKO Leipzig oder Polizeiruf 110. In der TV-Serie "Salamander" wechselte er 2012 die Fronten und spielte in der Hauptrolle einen Polizisten. © dpa
Filip Peeters im "Tatort". © Das Erste
Erdal Yıldız wurde 1966 in der Türkei geboren und ist seit 1997 im deutschen TV zu sehen. Seit 2013 spielt er Firat Astan, den Dauer-Kontrahenten von Tatort-Kommisssar Nick Tschiller (Till Schweiger). Wenn eine Schurke mit Migrationshintergrund besetzt werden soll, ist er erste Wahl. © gettyimages
Erdal Yıldız als Firat Astan im "Tatort - Willkommen in Hamburg" (2013).
Ralph Herforth (57) heißt eigentlich Ralph Schwachmeier und spielte seine erste TV-Rolle 1990 in "Derrick". Danach war er in unzähligen Produktionen zu sehen, meist als Unsympath, häufig kriminell. Seit 2006 spielt er in der TV-Reihe "Unter anderen Umständen" (ZDF) einen Polizisten - auch eher unsympathisch. © gettyimages
Ralph Herforth im "Kroatien-Krimi" (2016) © Das Erste
Ben Becker (52) überzeugte zuletzt als fieser Stasi-Agent im ZDF-Dreiteiler "Der gleiche Himmel" an der Seite von Tom Schilling. Neunmal war er bisher seit 1987 im Tatort oder Polizeiruf zu sehen. 1998 erhielt er die GOLDENE KAMERA für seine Darstellung des Robert Biberti in Comedian Harmonists. © gettyimages
Ben Becker als Stasi-Agent in der "Der gleiche Himmel". © ZDF
Halbseidene, fiese Rollen spielt Uwe Bohm (55) schon seit vielen Jahren im deutschen Fernsehen. 1988 war er auch als Massenmörder Jack the Ripper zu sehen - im Theater. In "Tschick" spielte er zuletzt einen gewalttätigen Vater. © gettyimages
Uwe Bohm in der Krimi-Reihe "Unter anderen Umständen" © ZDF
Claude-Oliver Rudolph (60) spielte in Dieter Wedels TV-Mehrteiler "Der König von St. Pauli" den ruchlosen Schläger Chinesen-Fiete - seine Paraderolle. Letzte Schurken-Rolle: Die Akte Jo - SOKO Stuttgart (2017). © gettyimages
Wenn Sie sich jetzt fragen, was Fritz Wepper (75) in dieser Galerie verloren hat, sollten Sie die Folge aus "Protokolle des Bösen" (A&E) anschauen, in der einen Serienkiller spielt. Das ist richtig böse! 1981 gewann er übrigens die GOLDENE KAMERA für Derrick. Damals gehörte er noch zu den Guten. © A+E
Der Braunschweiger Detlef Bothe (51) spielte im James-Bond-Film "Spectre" einen Killer und stieg damit in die Champions League der Film-Schurken auf. Seit 1993 ist er regelmäßig im TV zu sehen. Auch er brillierte zuletzt in der TV-Reihe Protokolle des Bösen. © gettyimages
Detlef Bothe in der TV-Reihe Protokolle des Bösen. © A+E
Manfred Zapatkas (74) erste fiese Kinohauptrolle war die des Zuhälters Heinz in "Utopia" (1983). Es folgten unzählige TV-Auftritte als Bösewicht - aber auch Bundeskanzler Helmut Schmidt durfte er 1997 in "Todesspiel" eindrucksvoll verkörpern. © gettyimages
Jürgen Prochnows (75) Karriere ist eng mit der Arbeit von Regisseur Wolfgang Petersen verflochten. Unter der Regie von Petersen trat er 1973 in der Folge "Jagdrevier" erstmals im Tatort auf und wurde danach von ihm immer wieder auch als Bösewicht besetzt. GOLDENE KAMERA für "Das Boot" 1985. @ gettyimages
Jürgen Prochnow mit Moritz Bleibtreu in "Die dunkle Seite des Mondes" (2016). @ Alamode
Der Österreich Georg Friedrich (50) erhielt dieses Jahr die "Lola" als bester Nebendarsteller für seine Rolle in "Wild". Seit 1983 ist er regelmäßig im Tatort, Polizeiruf 110 oder in anderen Krimireihen zu sehen. @ gettyimages
Georg Friedrich in "Morgen hör ich auf". © ZDF
Sein Gesicht kennen viele Zuschauer, seinen Namen nur die wenigsten: Dirk Borchardt (48). Dabei ist er ein alter Hase als TV-Bösewicht. Seit fast 20 Jahren tritt er regelmäßig als Krimineller im Tatort oder Polizeiruf auf. Wenn Borchardt zum Einsatz kommt, hat der Schurke meist mehr Muskeln als Hirn. @ gettyimages
Dirk Borchardt im Polizeiruf 110. © Das Erste

Neuer Montagskrimi: "Mordkommission Königswinkel"

Kommissarin Julia Bachleitner (Lavinia Wilson), ihr Kollege Thomas Stark (Vladimir Burlakov, l.) und ihr Chef Karl Bichler (Oliver Stokowski, r.) ermittelt in Füssen. Foto: ZDF/Jacqueline Krause-Burberg
Julia Bachleitner (Lavinia Wilson, r.) und Thomas Stark (Vladimir Burlakov, l.) wollen den Mord an einem Journalisten aufklären. Foto: ZDF/Jacqueline Krause-Burberg
Kommissar Thomas Stark (Vladimir Burlakov) saß wegen eines Kollegenmordes drei Jahre unschuldig im Gefängnis. Foto: ZDF/Jacqueline Krause-Burberg
Lavinia Wilson spielt Kommissarin Julia Bachleitner. Foto: ZDF/Jacqueline Krause-Burberg
Julia Bachleitner (Lavinia Wilson) mit ihrem Mann Magnus (Johannes Zirner). Foto: ZDF/Jacqueline Krause-Burberg
Julia Bachleitner (Lavinia Wilson) mit ihren Kollegen Thomas Stark (Vladimir Burlakov, r.) und Rainer Kessler (Frederic Linkemann, l). Foto: ZDF/Jacqueline Krause-Burberg
Hauptkommissar Karl Bichler (Oliver Stokowski) sucht verzweifelt nach Kommissarin Julia Bachleitner. Foto: ZDF/Jacqueline Krause-Burberg
Warum hält Bauer Peter Breitkreuz (Thomas Unger) Julia Bachleitner in seinem Haus gefangen? Foto: ZDF/Jacqueline Krause-Burberg
Rechtsanwalt Dieter Kronach (Cornelius Obonya) hat Tomas Stark (Vladimir Burlakov) vor Gericht gerettet. Foto: ZDF/Jacqueline Krause-Burberg
Julia Bachleitners Mann Magnus (Johannes Zirner, l.) und Polizeidirektor Mehringer (Hannes Jaenicke, r.) verbindet mehr, als Julia ahnt. Foto: ZDF/Jacqueline Krause-Burberg
Vladimir Burlakov spielt Kommissar Thomas Stark. Foto: ZDF/Jacqueline Krause-Burberg
Wird bedroht: Kommissar Thomas Stark (Vladimir Burlakov). Foto: ZDF/Jacqueline Krause-Burberg
Zieht die Waffe: Kommissarin Julia Bachleitner (Lavinia Wilson). Foto: ZDF/Jacqueline Krause-Burberg
Kommissarin Julia Bachleitner (Lavinia Wilson) und Kommissar Thomas Stark (Vladimir Burlakov) versuchen den Mord an einem Journalisten aufzuklären. Foto: ZDF/Jacqueline Krause-Burberg
Lavinia Wilson und Vladimir Burlakov spielen die Kommissare in der neuen Allgäu-Krimireihe. In ihrem ersten Fall verfolgen sie die Mafia von Füssen.
Mehr lesen