TV-Event der Woche: "The F-Word - Von wegen nur gute Freunde!"

Können Männer und Frauen befreundet sein? "The F-Word" (10. August, 20.15 Uhr, Vox) greift diese Frage neu auf - und zeigt, wie man der Freundschafts-Falle entkommen kann.

Darum geht's in "The F-Word"

Wallace (Daniel Radcliffe) hat bereits mehrere Beziehungen hinter sich und fast den Glauben an die Liebe verloren - bis er auf einer Party Chantry (Zoe Kazan) trifft. Die Chemie zwischen ihnen stimmt sofort. Er findet sie süß, schlagfertig und charmant. Und als Wallace sie nach Hause bringt, ist er fast schon verloren und bis über beide Ohren in sie verliebt. Doch dann erzählt sie ihm, dass sie eine langjährige Beziehung hat. Wallace will sie vergessen und schmeißt ihre Telefonnummer weg.

Der falsche Anfang, das richtige Ende

Wie es der Zufall will, treffen sich die beiden wieder und beschließen, beste Freunde zu werden. Ein weiterer Zufall kommt Wallace wie gerufen: Chantrys Freund Ben (Rafe Spall) zieht für einen neuen Job nach Dublin - und sie bleibt allein zurück. So kommt es, dass Chantry und Wallace immer mehr Zeit miteinander verbringen - und sich Wallace immer mehr in sie verliebt.

Er könnte die Situation ausnutzen, ist aber viel zu schüchtern. So scheint es zumindest anfänglich. Denn auch Chantry bemerkt langsam, dass es zwischen ihnen knistert. Allerdings können beide mit diesen turbulenten Gefühlen nicht richtig umgehen. Manchmal braucht es eben einen kleinen Schubser, um sein Glück zu finden...

Trailer zu "The F-Word - Von wegen gute Freunde!"

Die Darsteller und ihre Rollen

Mit der Wahl der Hauptdarsteller ist Regisseur Michael Dowse ein Besetzungscoup gelungen: Daniel Radcliffe und Zoe Kazan sind auf dem ersten Blick völlig gegensätzlich, harmonieren aber als Filmpaar ganz wunderbar.

Daniel Radcliffe

Es ist seine erste Rolle in einem Liebesfilm - und die meistert der 28-jährige britische Schauspieler mit viel Charme und Sympathie. Einmal mehr zeigt er, dass in ihm mehr steckt als "nur" Harry Potter, was ihm in "The F-Word" - wie auch mit seiner Rolle in "Die Frau in Schwarz" (2012) - recht erfolgreich gelingt.

Zoe Kazan

Die 33-jährige Schauspielerin spielte bereits an der Seite von Stars wie Ryan Gosling und Anthony Hopkins ("Das perfekte Verbrechen", 2007), Leonardo DiCaprio ("Zeiten des Aufruhrs", 2008) oder GOKA-Preisträgerin Meryl Streep (2009) in "Wenn Liebe so einfach wäre" (2009) zu sehen. Am 16. November 2017 wird sie in einer weiteren romantischen Komödie in den deutschen Kinos zu sehen sein: In "The Big Sick" übernimmt sie die Hauptrolle der Emily V. Gordon, Ehefrau von Kumail Nanjiani. Der Film basiert auf einer wahren Geschichte.

Hintergrund

Das Drehbuch zu "The F-Word" schrieb Elan Mastai nach dem Bühnenstück "Cigars and Toothpaste" von TJ Dawe und Michael Rinaldi. Regie führte Kanadier Michael Dowse, der die alte Frage, ob Männer und Frauen Freunde sein können, hier sehr unterhaltsam - und ganz ohne Klischees - beantwortet.

GOKA-Wertung

Hier stimmt die Chemie zwischen den beiden Hauptdarstellern, auch wenn diese auf dem ersten Blick so gar nicht richtig zusammenpassen. Dazu gesellen sich sympathische Dialoge, die die Story unterhaltsam machen. Da reden auch das Einzige ist, was den beiden bleibt - denn die Sache mit dem "F" ist ja tabu - müssen es die Dialoge das auch sein. "The F-Word" ist eine Liebeskomödie, bei der der Zuschauer zwar von Anfang an weiß, wie die Geschichte enden wird, aber dennoch herrlich anzuschauen ist.

Muss ich sehen, weil...

... "The F-Word" unterhält, ohne die üblichen Klischees zu bedienen. Außerdem könnte dieser Film der perfekte Streifen für das erste Date werden.

Für Fans von...

... romantischen Komödien, wie "Freundschaft Plus" (2011), "Freunde mit gewissen Vorzügen" (2011) oder der Netflix-Serie "Love" (2016)

Bildergalerie: Das sind die besten Free-TV-Premieren in der TV-Woche vom 7. bis 13. August:

Jessy Wellmer: "Ich bin die neue Mrs. Sportschau"

Am 19. August moderiert Jessy Wellmer erstmals die "Sportschau" am Samstag
Am 19. August moderiert Jessy Wellmer erstmals die "Sportschau" am Samstag
Foto: © rbb/Markus Nass
Anpfiff! Am 19. August moderiert Jessy Wellmer erstmals die "Sportschau" am Samstag. Ein Interview.
Mehr lesen