Nach dem Erfolg der Familienserie "Die Firma Hesselbach" zeigt die ARD 1965 die sehr erfolgreiche Serie "Die Unverbesserlichen" mit Inge Meysel als "Mutter der Nation". Foto: © NDR
Die Familienserie "Die Firma Hesselbach" (1960) ist eine der ersten Serien im noch jungen deutschen Fernsehen. Ihr folgt ab 1965 "Die Unverbesserlichen" mit Inge Meysel. Foto: HR
Das fünfteilige Kriegsdrama "Am grünen Strand der Spree" (1960) war einer der frühen Straßenfeger. In der Berliner Jockey Bar erzählen sich vier Freunde ihre Kriegsgeschichten. Die Miniserie machte Günther Fitzmann, der Bob Arnoldis spielte, bekannt. Foto: Screenshot Youtube
"Stahlnetz" war die erste deutsche Kriminalserie im deutschen Fernsehen und einer der größten Fernseherfolge. Regisseur Jürgen Roland verfilmte echte Kriminalfälle für diese Serie. Innerhalb von 10 Jahren, von 1958 bis 1968, liefen 22 Folgen. Da die meisten Episoden in den 60er Jahren gezeigt wurden, ist sie für uns ein TV-Highlight dieses Jahrzehnts - zumal die Serie der Vorgänger vom "Tatort" ist. Foto: © BFS
Die Quizsendung "Was bin ich?" mit Robert Lemke lief von 1961 bis 1989 sehr erfolgreich im deutschen Fernsehen. Durch Ja-, Nein- oder Entscheidungsfragen musste das Rateteam die Berufe von drei Gästen erraten. Die Sendung am 29. August 1967 war die erste Farbsendung des Bayerischen Fernsehens. Foto: © SWR/BR
In "Gewagtes Spiel" (1964) bekamen die Zuschauer die erste weibliche Ermittlerin zu sehen. Der Versicherungsdetektiv Dr. Severin (Alexander Kerst, r.) und seine Assistentin Babette Bollmann (Maria Sebaldt, l.) klärten Versicherungsfälle in 26 Folgen. Foto: flammentanz.tumblr.com
"Raumpatrouille Orion" (1966) war die erste deutsche Science-Fiction Fernsehserie und für die damalige Zeit außergewöhnlich. Commanders Cliff Allister McLane (Dietmar Schönherr) und seine Crew müssen immer wieder auf dem Raumkreuzer Orion die Menschheit vor der Vernichtung retten. Foto: © Bavaria Film / WDR
Die deutsche Familienserie "Jedermannstraße 11" (1962) mit dem ehemalige Seemann Hermann "Hermännchen" Jeschke (Willi Rose, Foto) war der Vorläufer der "Lindenstraße". Foto: Screenshot YouTube
In der Krimi-Serie "Hafenpolizei" (1963) ging Hauptwachtmeister Ornemann (Herbert A. E. Böhme) gegen Verbrechen im Hamburger Hafen vor. Nach insgesamt 37 Folgen wurde sie von "Polizeifunk ruft" abgelöst. Foto: © NDR
Am 5. Dezember 1966 zeigte das Erste die erste Folge der Krimi-Serie "Polizeifunk ruft". Der Hamburger Wachtmeister Hartmann (Karl-Heinz Heß, Foto l.) jagte auf dem Motorrad als "Weiße Maus" Verbrecher. Foto: © NDR
In der deutsch-französischen Co-Produktion "Dem Täter auf der Spur" (1967) schickte Erfolgsregisseur Jürgen Roland Kommissar Bernard (Günter Neutze) auf Spurensuche in und um Paris. Prominente, die Roland ins Studio geladen hatte, durften an der Aufklärung des Falls teilnehmen. Kommissar Bernard klärte am Ende die Tat auf. Foto: Screenshot Youtube
"Der Kommissar" (1969) wurde zur Kultserie. Darin spielten Günther Schramm als Inspektor Walter Grabert, Erik Ode als Kommissar Herbert Keller, Fritz Wepper als Kriminalhauptmeister Harry Klein und Reinhard Glemnitz als Inspektor Robert Heines (Foto, v.l.). Foto: © Universum Film GmbH
Die erste Sendung des "aktuellen sportstudios" wurde am 24. August 1963 ausgestrahlt, dem ersten Spieltag der Fußballbundesliga. Foto: Screenshot YouTube
Peter Frankenfeld (Foto) schuf mit "1:0 für Sie" (1954) die erste Spielshow im deutschen Fernsehen. 1964 folgt die große Samstagabend-Quizsendung "Vergissmeinnicht". Foto: © NDR/SWR/Thomas Frankenfeld
Der Quizmaster, und Schauspieler Hans-Joachim Kulenkampff (l.) moderierte 89 Folgen seiner erfolgreichen Quiz-Sendung "Einer wird gewinnnen" (1964). Foto: © HR/Kurt Bethke
"Der goldene Schuß" (1964) war eine populäre Spielshow mit Lou van Burg (liebevoll vom TV-Publikum "Onkel Lou" genannt, Foto). Ab 1967 moderierte Vico Torriani. Foto: Screenshot YouTube
"Spiel ohne Grenzen" (1965) war eine internationale Spielsendung, die in unterschiedlichen europäischen Ländern und live in unterschiedlichen Sprachen ausgetragen wurde. Foto: Screenshot YouTube
Die "Rudi Carrell Show" (1965) war die erste Fernsehshow-Reihe von Rudi Carrell. 1974 erhielt der Showmaster (2. v.r.) als Moderator der Show die GOLDENE KAMERA. Foto: © HÖRZU
"Talentschuppen" (1966) war der Vorläufer der heutigen Casting-Show. Die Show wurde moderiert von Dieter Pröttel (Foto). Michael Schanze (erster Auftritt im April 1968) oder Hape Kerkeling (1983) hatten hier ihre ersten Auftritte und wurden bekannt. Foto: © dpa - Bildarchiv
Von 1967 bis 1997 moderierte Eduard Zimmermann "Aktenzeichen XY" (Foto, r.). Die Zuschauer werden bis heute gebeten, bei der Aufklärung von Kriminalfällen mitzuhelfen. Am 24. Oktober1997 wurde die letzte Sendung mit Eduard Zimmermann gezeigt, die Nachfolge des populären Fahnders trat Butz Peters (Foto, l.) an. Foto: © ZDF
Dieter Thomas Heck (Foto, r.) moderierte die legendäre Musiksendung "ZDF-Hitparade" von 1969 bis 1984. Foto: © goldstar
Die erfolgreiche österreichisch-deutsch-schweizerische TV-Spielshow "Wünsch Dir was" (1969) wurde am Samstagabend von Dietmar Schönherr und seiner Frau Vivi Bach (Foto) moderiert. Foto: © picture alliance / AP Images

Bildergalerie: Die TV-Klassiker der 60er Jahre

Diese deutschen TV-Klassiker haben die Zuschauer in den 60er Jahren begeistert.