Nicht verpassen: Die besten Free-TV-Premieren der Woche

Das sind die besten Free-TV-Premieren in der Woche vom 4. bis 10. September 2017 in Bildern
Montag, 4. September, 20.15 Uhr, ZDF: "Transit". Spannender Höllentrip von Antonio Negret.
Montag, 4. September, 23.20 Uhr, ZDFneo: "Vera - Jahrmarktkinder". Vera ermittelt in einem glaubwürdigen Millieu.
Dienstag, 5. September, 22.45 Uhr, Das Erste: "Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück". Charmanter Selbstfindungstrip.
Dienstag, 5. September, 22.10 Uhr, TELE 5: "Colt 45". Solider Flic-Reißer vom "Calvaire"-Macher.
Dienstag, 5. September, 0.50 Uhr, ZDF: "The Look of Love". Erotischer Zirkus in edlen Bildern.
Mittwoch, 6. September, 20.15 Uhr, Das Erste: "Der Sohn". Ein Mutter-Sohn-Konflik, der sich zum veritablen Krimi-Thriller entwickelt.
Mittwoch, 6. September, 22.35 Uhr, Arte: "Brüderbande". Bemerkenswerte Außenseiter-Story mit Doku-Elementen.
Donnerstag, 8. September, 20.15 Uhr, Arte: "Ich werde nicht schweigen". Bedrückende, auf Tatsachen beruhende Geschichte.
Samstag, 9. September, 20.15 Uhr, ZDF: "Kommissarin Lucas: Löwenherz". Ulrike Kriener hält als aufmerksame Ermittlerin mit knochentrockenen Einzeilern den Laden zusammen.
Sonntag, 10. September, 20.15 Uhr, Das Erste: "Tatort: Stau". Ein Großstadtärgernis als Ausgangspunkt für eine Mörderjagd: klasse Idee!
In der TV-Woche vom 4. bis 10. September gibt es mit "The Look of Love" einen erotischen Zirkus in edlen Bildern und als Zuschauer lernt man, was eine "DUFF" ist.

"Transit"

Trailer zu "Transit"

Montag, 4. September, 20.15 Uhr, ZDF: Nach einem Überfall auf einen Geldtransporter verstecken Gangster Marek und seine Komplizen ihre Beute im Gepäck einer Camperfamilie, um ungehindert durch die Polizeikontrollen zu schlüpfen. Als sie versuchen an ihr Geld ranzukommen, bekommen sie es mit Vater Nate (Jim Caviezel) zu tun. Der saß mal im Knast und ist ein harter Hund. Spannender Höllentrip von Antonio Negret.

"Vera - Jahrmarktkinder"

Montag, 4. September, 23.20 Uhr, ZDFneo: Der Mord an den jungen Jamie Thorne gibt Vera (Brenda Blethyn) Rätsel auf. Einzige Hinweise: ein Kruzifix und ein Jahrmarktticket. Er war bis vor Kurzem obdachlos, bis er bei Pfarrer Haleford unterkam. Die Ermittlungen erfahren eine überraschende Wendung, als neue forensische Beweise darauf hindeuten, dass Brendan Halesford, der Sohn des Pfarrers, eine kriminelle Vergangenheit aufzuweisen hat. Vera ermittelt in einem glaubwürdigen Millieu.

"My Old Lady"

Trailer zu "My Old Lady"

Dienstag, 5. September, 20.15 Uhr, ServusTV: Der New Yorker Mathias (Kevin Kline) ist chronisch klamm. Mit dem letzten Geld reist er nach Paris, wo ein vom Vater geerbtes Haus steht. Mathias will es versilbern. Leider gibt es ein Problem: Der Vater hat das Anwesen nach französischem Recht mittels einer Umkehr-Hypothek erworben. Was bedeutet, dass die Verkäuferin Mathilde (Maggie Smith), die noch in dem Haus lebt, dort nicht nur ein lebenslanges Wohnrecht hat, sondern ihr auch eine hohe Leibrente zusteht... Das Leben in all seinen Facetten: hübsche, kitschfreie Pariser Story mit wunderbar pointierten Dialogen.

"Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück"

Trailer zu "Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück"

Dienstag, 5. September, 22.45 Uhr, Das Erste: Was macht wirklich glücklich? Um seinen Patienten besser helfen zu können, reist der Londoner Psychiater Hector (Simon Pegg) einmal um den Erdball – von Tibet bis in die Savanne... Charmanter Selbstfindungstrip nach dem Buch des französischen Psychoanalytikers François Lelord.

"Colt 45"

Trailer zu "Colt 45"

Dienstag, 5. September, 22.10 Uhr, TELE 5: Der junge Polizist und Meisterschütze Vincent (Ymanol Perset) wird von einem korrupten Kollegen in eine Serie von Raubüberfällen verwickelt. Nun muss er sich für eine Seite entscheiden. Solider Flic-Reißer vom "Calvaire"-Macher.

"The Look of Love"

Trailer zu "The Look of Love"

Dienstag, 5. September, 0.50 Uhr, ZDF: Englands Pendant zu US-"Playboy" Hugh Hefner: Paul Raymond (Steve Coogan) eröffnet 1958 den ersten Stripklub in Soho und scheffelte Millionen. Er avanciert zum Superstar, doch so schnell wie der Ruhm kam, schwindet er wieder. Paul wird in die Realität zurückgeholt. Erotischer Zirkus in edlen Bildern.

"DUFF - Hast du keine, bist du eine"

Trailer zu "DUFF - Hast du keine, bist du ein"

Mittwoch, 6. September, 20.15 Uhr, ProSieben: An der Highschool gibt es Sportskanonen, Nerds, Zicken und DUFFs. Bianca fällt aus allen Wolken, als sie erfährt, dass sie so eine "Designated Ugly Fat Friend" ist, also auserkoren zur hässlichen, fetten Freundin. Ihre einzige Funktion: andere neben sich besser aussehen zu lassen. Wie lässt sich nun ihr Image aufbessern? In ihrer Verzweiflung bittet das Mädchen den Sportler Wesley (Robbie Amell) um Hilfe dabei beliebt zu werden. Doch schon bald wird Bianca klar, dass sie in keine Schublade passen will. Mit neuem Selbstbewusstsein begegnet sie der rücksichtslosen Madison (Bella Thorne), die Anführerin der Highschool-Clique. Teeniespaß mit Botschaft.

"Der Sohn"

Mittwoch, 6. September, 20.15 Uhr, Das Erste: Stefan (Nino Böhlau) ist 16 und ein Außenseiter, nicht zuletzt wegen seines schweren Asthmas – und seiner ihn stark an sich bindenden Mutter Katharina (Mina Tander). Während er mit erwachendem sexuellen Interesse nachts durch die Stadt streift, Prostituierte bega fft und Liebespaare beim Sex beobachtet, erinnert die alleinerziehende Katharina sich an die unzähligen Nächte, in denen sie um sein Leben bangte. Als man eine Mädchenleiche findet, keimt ein Verdacht in ihr. Zunehmend aggressiv kämpft Stefan um seine Freiheit – und anstatt mit ihm zu reden, schraubt Katharina sich in ihre Ängste. Eine Tragödie bahnt sich an. Ein Mutter-Sohn-Konflik, der sich zum veritablen Krimi-Thriller entwickelt.

"Brüderbande"

Mittwoch, 6. September, 22.35 Uhr, Arte: Porträt einer jenischen Community mit Laienakteuren: Nach 15 Jahren Knast kehrt Fred (Frédéric Dorkel) anlässlich Jasons' Taufe zu seinem Trailerpark zurück. Vieles im Dorf hat sich verändert. Der Clan ist inzwischen evangelikal bekehrt. Das passt Fred nicht in den Kram. Deshalb plant Fred einen Coup... Bemerkenswerte Außenseiter-Story mit Doku-Elementen.

"Ich werde nicht schweigen"

Margarete Oelkers (Nadja Uhl, re.) übernimmt Näharbeiten für Frau Ahrens (Katja Flint, li.).
Margarete Oelkers (Nadja Uhl) und Dr. Paul Ahrens (Rudolf Kowalski).
Antje Eversen (Janina Fautz, li.) erzählt Margarete Oelkers (Nadja Uhl, re.) vom Tod ihrer Mutter in der Heil- und Pflegeanstalt.
Margaretes (Nadja Uhl) Vormund, der alte Nazi Windhorst (Martin Wuttke), muss ihr die Unterlagen ihres im Krieg gefallenen Mannes wiedergeben.
Margarete Oelkers (Nadja Uhl) ist eine starke Frau, der man alles genommen hat.
Langzeitpatientin Erna (Eleonore Weisgerber) hat die Gräuel in der Heil- und Pflegeanstalt miterlebt.
Dr. Paul Ahrens (Rudolf Kowalski).

Freitag, 8. September, 20.15 Uhr, Arte: Margarete Oelkers (Nadja Uhl, GOLDENE KAMERA 2014) schlägt sich 1948 mit zwei Söhnen im norddeutschen Oldenburg als Näherin durch. Sie kämpft um ihre Witwenrente – und wird nach einem Frustanfall von Dr. Ahrens, dem ehemaligen Vorgesetzten ihres Mannes, eiskalt mit der Diagnose Schizophrenie in eine Nervenheilanstalt eingewiesen. Nach einjähriger "Behandlung" muss sie um das Sorgerecht kämpfen und das finstere Geheimnis der Anstalt aufdecken. Regisseurin Esther Gronenborn erzählt die Geschichte ihrer Großmutter – und diejenige der Heil-und Pflegeanstalt Wehnen. Ein bewegendes, verdrängtes Kapitel deutscher Zeitgeschichte.

"Kommissarin Lucas: Löwenherz"

Samstag, 9. September, 20.15 Uhr, ZDF: Makellos wie Faye Dunaway oder Rita Hayworth will die beschwipste Dame im Autobahnmotel sein. Von dem Wunsch bleibt nur die Asche: Carla Franz (Sonja Kirchberger) wird in ihrem Wagen verbrannt, bei lebendigem Leib. Zuvor hatte sie Streit mit dem gehandicapten Kellner Theo (Jonas Sippel) – mit ihrem Schönheitschirurgen allerdings auch... Ulrike Kriener hält als aufmerksame Ermittlerin mit knochentrockenen Einzeilern den Laden zusammen.

"Der Marsianer – Rettet Mark Watney"

Trailer zu "Der Marsianer – Rettet Mark Watney"

Sonntag, 10. September, 20.15 Uhr, ProSieben: MacGyver hätte seine Freude an den Bastelarbeiten, mit denen sich Mark Watney (Matt Damon) das Überleben auf dem Mars sichert. Der totgeglaubte Astronaut wurde zurückgelassen, als ein Sandsturm die Forschungscrew zwingt, die Station zu verlassen. Nun baut er Kartoffeln an und schraubt sich eine Sendeanlage zusammen, mit der er ein Videotagebuch zur Erde sendet. Weil die NASA sich nicht auf die riskante Rückholaktion einlassen will, handelt Marks Crew auf eigene Faust. Starke Bilder, Witz und unglaubliche Spannungsmomente.

"Tatort: Stau"

Thorsten Lannert (Richy Müller) braucht für die Ermittlung im Stau die Unterstützung der Schutzpolizei. Einsatzleiter Stolle (Bernd Gnann) und Polizistin Schreier helfen bei der Begutachtung der Autos und der Befragung der Fahrer.
Thorsten Lannert (Richy Müller) und Sebastian Bootz (Felix Klare) ermitteln diesmal in einem Stau auf der Stuttgarter Weinsteige, hoch über der Stadt.
Ausnahmsweise hätte Thorsten Lannert (Richy Müller) es ganz gerne, wenn der Stau noch eine Weile bestehen bliebe, denn dann gäbe es auch mehr Zeit für die Spurensuche.
Sebastian Bootz (Felix Klare) versucht, aus dem dreijährigen Philipp (Lias Funck) hervorzulocken, welches Auto er gesehen hat und was damit passierte.
Ceyda Altunordu (Sanam Afrashteh) ist überzeugt, dass ihr Chauffeur Bernd Hermann (Jacob Matschenz) sie mit Absicht in den Stau gefahren hat, so dass sie zu ihrem nächsten Termin zu spät kommen wird. Sie hat ihm das auch deutlich gesagt, was die Laune in dem Wagen nicht verbessert.
Kerem (Deniz Ekinci) fährt für einen Pflegedienst und hängt ohnehin schon hinter seinem Zeitplan her. Immerhin muss er nicht unter einer Chefin leiden, im Gegensatz zu Bernd Hermann (Jacob Matschenz).
Bernd Hermann (Jacob Matschenz), Marie-Luise Breidenbach (Julia Heinemann) und Kerem Aykanat (Deniz Ekinci) haben es sich im Bus des Pflegedienstes mit einem entspannenden Joint gemütlich gemacht.
Matthias Treml (Daniel Nocke) hat beschlossen, sich nicht mehr auf die Informationen im Stau zu verlassen und ist bis zur Quelle der Sperrung vorgedrungen.
Tina Klingelhöfer (Susanne Wuest) erzählt Thorsten Lannert (Richy Müller), dass sie nicht weiß, durch welche Straßen sie fuhr, als sie ihre Tochter Miris (Anastasia Clara Zander) vom Ballett abholte. Klingt zwar unwahrscheinlich, aber eine Fahrt mit Miris würde wohl jeden verwirren …
Sebastian Bootz (Felix Klare) hätte eigentlich Feierabend. Aber Emilia Álvarez (Carolina Vera) braucht seine Unterstützung bei der Suche nach einem Zeugen, der rätselhafterweise nicht mehr aufzutreiben ist.
Ist Moritz Plettner (Roland Bonjour) entgegen seiner Aussage womöglich doch durch die Bernhardstraße gefahren?
Günther Lommel (Rüdiger Vogler) hat zwar eine dezidierte Meinung zu praktisch allem, kann Lannert (Richy Müller) aber ansonsten nicht weiterhelfen.
Als der Stau Marie-Luise Breidenbach (Julia Heinemann) und ihren Mann Gerold (Eckhard Greiner) ausbremste, wollten sie gerade zur Paartherapie. Die scheint auch dringend notwendig.
Auf der abendlichen Stuttgarter Weinsteige steht alles still: Hohes Verkehrsaufkommen und ein Wasserrohrbruch haben den Verkehr komplett lahmgelegt.
Nika Banovic (Mimi Fiedler) ist mit dem Fahrrad zum Stau geeilt, um Thorsten Lannert (Richy Müller) bei der Analyse der Indizien zu unterstützen, die Einsatzleiter Stolle (Bernd Gnann) und Polizistin Schreier aufgetan haben.
Sebastian Bootz (Felix Klare) und Sophie Kauert (Amelie Kiefer) beobachten voll Anteilnahme die Ankunft der Eltern des toten Mädchens (Anna Brodskaja und Waldermar Hooge).
Sebastian Bootz (Felix Klare) beobachtet den Stau.
Kameramann Andreas Schäfauer und Thorsten Lannert am Set in einer Messehelle.
ür die Dreharbeiten zum "Tatort – Stau wurde in einer Freiburger Messehalle ein Stück der bergseitigen Weinsteige nachgebaut. Auf der Talseite wurde eine 80m lange Bluebox gebaut, auf der später der Blick von der Weinsteige ins Tal eingeblendet wird.

Sonntag, 10. September, 20.15 Uhr, Das Erste: Ein Mädchen wurde überfahren, der Täter steckt im Feierabendstau fest. Thorsten Lannert (Richy Müller) nimmt sich jeden der hochgenervten Fahrer vor. Ein Großstadtärgernis als Ausgangspunkt für eine Mörderjagd: klasse Idee vom prämierten Filmemacher Dietrich Brüggemann.

"Sanft schläft der Tod": Mörderische Psychospiel eines Entführers

Anja (Marleen Lohse) und Frank (Fabian Busch) suchen verzweifelt ihre entführten Kinder.
Frank (Fabian Busch) startet sofort eine Suchaktion nach seinen entführten Kindern Finn und Leila.
Der Enführer verpflichet Anja Mendt (Marleen Lohse) in einem geheimen Gespräch zur Verschwiegenheit. Er spricht von einem Rätsel, das nur sie lösen kann, und macht seltsame Andeutungen.
Der Entführer Bernd Peters (Matthias Brandt).
Der Entführer (Matthias Brandt) hat sich als Strassenkünstler verkleidet und spricht an der Strandpromenade den kleinen Finn (Georg Arms) an.
Frank (Fabian Busch, re.) hasst seinen Vater Herbert (Manfred Zapatka). Anja (Marleen Lohse) ist wegen der Emotionen fassungslos.
Die Polizei ahnt nicht, wie nahe sie dem Entführer Bernd Peters (Matthias Brandt) ist.
Frank (Fabian Busch), sein Vater Herbert (Manfred Zapatka, li.) und die Polizistin Bentje Vogt (Christina Große) suchen nach der Spur des Entführers.
Der Entführer (Matthias Brandt, Mitte) gehört schon früh zu den Verdächtigen, wird aber nicht erkannt.
Mirjam Nohe (Helene Grass) steht Anja Mendt (Marleen Lohse) bei der Gegenüberstellung von Verdächtigen bei.
Der Entführer Bernd Peters (Matthias Brandt) greift den LKA-Chef Werner Kempin (Bernhard Schütz) an.
Frank (Fabian Busch, re.) und sein Vater Herbert (Manfred Zapatka) wollen die Kinder mit Gewalt befreien.
Der Entführer Bernd Peters (Matthias Brandt) hat der Polizei eine Falle gestellt.
Herbert Winter (Manfred Zapatka) ist fest entschlossen, seine Enkel zu retten – zu jedem Preis.
Anja (Marleen Lohse) ist auf der Suche nach ihren entführen Kindern.
Anja (Marleen Lohse) ist auf der Suche nach ihren entführen Kindern.
In "Sanft schläft der Tod" (7. Oktober, 20.15 Uhr, Das Erste) beginnt mit der Entführung von zwei Kindern ein raffiniertes Psychospiel, das die Eltern und den Großvater der Kinder in die Vergangenheit führt.
Mehr lesen