GOKA-Kandidat: "Jürgen - Heute wird gelebt"

Jürgen (Heinz Strunk, hinten) und Bernd (Charly Hübner) steuern auf ein Abenteuer in Polen zu. Foto: WDR/Georges Pauly
Bernd (Charly Hübner, vorne links) versucht, mit seinem Charme zu überzeugen. (v.l. Klaas Heufer-Umlauf, Charly Hübner, Rocko Schamoni, Sandra Quadflieg). Foto: WDR/Georges Pauly
Jürgen (Heinz Strunk) im Partytrubel. Foto: WDR/Georges Pauly
Herr Hansen (Klaas Heufer-Umlauf, M) moderiert das Speeddating. (v.l. Laura Lo Zito, Ulrike von Gawlowski, Klaas Heufer-Umlauf, Rocko Schamoni). Foto: WDR/Georges Pauly
Bernd (Charlie Hübner, l) unterhält sich mit Jürgen (Heinz Strunk). Foto: WDR/Georges Pauly
Sowohl Jürgen (Heinz Strunk, 2.v.r.), als auch Bernd (Charly Hübner, r) hegen großes Interesse an der hübschen Anja. (v.l. Jürgen Rißmann, Friederike Kempter, Hendrik von Bültzingslöwen, Heinz Strunk und Charly Hübner). Foto: WDR/Georges Pauly
Bernd (Charly Hübner, l) und Jürgen (Heinz Strunk) stehen vor der aufregendsten Reise ihres Lebens. Foto: WDR/Georges Pauly
Mission: Liebe. Auf nach Polen. (v.l. David Bredin, Jürgen Rißmann, Ole Fischer, Charly Hübner, Heinz Strunk, Friederike Kempter, Hendrik von Bültzingslöwen und Peter Heinrich Brix). Foto: WDR/Georges Pauly
Bernd (Charly Hübner) provoziert die Menschen gerne mit seiner Behinderung. (v.l.n.r. Charly Hübner und Olli Schulz). Foto: WDR/Georges Pauly
Das Leben mit seiner bettlägerigen Mutter lässt Jürgen (Heinz Strunk) von schöneren Tagen mit einer Frau an seiner Seite träumen. Foto: WDR/Georges Pauly
Ob Jürgen (Heinz Strunk, l) es schafft, bei seinem Gegenüber einen guten Eindruck zu machen? (v.l. Heinz Strunk, Klaas Heufer-Umlauf und Laura Lo Zito). Foto: WDR/Georges Pauly
Der Ausflug nach Polen hat seine Spuren an Bernd (Charly Hübner) hinterlassen. Foto: WDR/Georges Pauly
Herr Schindelmeister (Peter Heinrich Brix) und Dolmetscherin Anja (Friederike Kempter) begleiten Jürgen und Bernd nach Polen. Foto: WDR/Georges Pauly
Dickie Schubert (Rocko Schamoni) kommt bei den Damen nur halb so gut an, wie er möchte. Foto: WDR/Georges Pauly
Nach Feiern ist Jürgen (Heinz Strunk) nicht mehr zumute. Foto: WDR/Georges Pauly
Charly Hübner und Heinz Strunk als schwer vermittelbare Singles auf Datingreise nach Polen.

"Meine Zukünftige sollte Insekten wegmachen können, keine Amalgamzähne haben und gern Kniffeln." Pförtner Jürgen Dose (Heinz Strunk) weiß genau, was er von einer Frau will – nur leider findet er keine. Der GOLDENE KAMERA-Kandiadat "Jürgen – Heute wird gelebt" (20. September, 20.15 Uhr, Das Erste) zieht alle Register: Tragisch, komisch und fabelhaft besetzt mit dem GOLDENEN KAMERA Preisträger 2013 Charly Hübner und dem Bestsellerautoren und Schauspieler Heinz Strunk ("Studio Braun") gibt es endlich mal wieder eine richtig gute Komödie im deutschen TV.

Trailer zu "Jürgen – Heute wird gelebt"

Darum geht's in "Jürgen – Heute wird gelebt"

Jürgen (Heinz Strunk, hier im Interview) und Kumpel (Charly Hübner, hier im Interview) zwei sehr durchschnittliche Singles Mitte 40, suchen verzweifelt die Frau fürs Leben. "Wenn Du eine Pizza wärst, was wäre Dein Belag?" – Klar, dass die Kumpels mit solchen Sprüchen keine Frau abkriegen. Also geht es mit der halbseidenen Partneragentur EuropLove nach Szczecin, wo schöne Polinnen auf deutsche Bindungswillige warten. Ein Trip, der es in sich hat.

Hintergrund

Jürgens Erfinder, der Bestsellerautor Heinz Strunk, der mit "Fleisch ist mein Gemüse" berühmt wurde, spielt höchstpersönlich die Hauptrolle. Und er hat sogar schon Pläne, wie eine Fortsetzung für Jürgen und Bernd aussehen könnte: "Sie bekommen übermächtige, dominante Frauen ab und sehnen sich nach den "schönen Zeiten" zurück, wo sie noch ihre Männerfreundschaft leben konnten."

GOKA-Wertung

Sentimental, lustige, einsame-Herzen-Klamotte. Wie in seinen Büchern ("Der Goldene Hanschuh") sind die Spelunken-Dialoge die Stärke des Films: "Ladys first, James Last" ist so blöd, dass es witzig ist. Regisseur Lars Jessen, der mit Studio Braun auch die NDW-Satire "Fraktus" gedreht hatte, gelingt überdies, dem Strunkschen Zwangszynismus zärtliche Seiten abzugewinnnen. Am Ende ist "Jürgen – Heute wird gelebt " weniger eine höhnische Verlierer-Butterfahrt, sondern die Story einer sympathischen Männerfreundschaft.

Muss ich sehen, weil...

...hier die Mischung aus Humor und Melancholie einfach stimmt.

Für Fans von...

..."Ziemlich beste Freunde" (2011), "Fleisch ist mein Gemüse"(2008)

(Eine Bewertung der Redaktion. Die Beurteilung des Films durch die GOKA-Jury ist davon unabhängig)

TV-Event der Woche: "Nie mehr wie es war"

Nike Frese (Christiane Paul) erfährt vom Vaterschaftstest, den Tomas Frese (Fritz Karl) hat machen lassen. Foto: ZDF/Erika Hauri
Milan (Matti Schmidt-Schaller) und Tomas Frese (Fritz Karl) sitzen zusammen vor der Wohnungstür und trinken ein Bier. Foto: ZDF/Erika Hauri
Milans Lehrerin, Frau Krug (Kathrin Anna Stahl), sagt Tomas Frese (Fritz Karl), dass Milan (Matti Schmidt-Schaller) schon länger nicht mehr in der Schule war. Foto: ZDF/Erika Hauri
Tomas (Fritz Karl) und Nike Frese (Christiane Paul) sind verzweifelt; Milan ist verschwunden. Foto: ZDF/Erika Hauri
Mia (Luise von Finckh) und Milan (Matti Schmidt-Schaller) machen Musik. Foto: ZDF/Erika Hauri
Tomas Frese (Fritz Karl) entwickelt Gefühle für Laila (Amanda da Gloria). Foto: ZDF/Erika Hauri
Tomas Frese (Fritz Karl) findet den Mutterpass.Foto: ZDF/Erika Hauri
Nike Frese (Christiane Paul) steht vor ihrem Lokal und liest Milans Nachricht. Foto: ZDF/Erika Hauri
Prof. Koly Gaál (Michael Wittenborn) im Supermarkt, hinter ihm steht Milan Frese (Matti Schmidt-Schaller). Foto: ZDF/Erika Hauri
Tomas Frese (Fritz Karl) ist besoffen in seine Kneipe eingebrochen; Milan holt seinen Vater (Matti Schmidt-Schaller) ab. Foto: ZDF/Erika Hauri
Tomas (Fritz Karl) bedankt sich bei seiner Frau. V.l.n.r.: Milan Frese (Matti Schmidt-Schaller), Clemens (Jan Messutat), Tomas Frese (Fritz Karl), Nike Frese (Christiane Paul). Foto: ZDF/Erika Hauri
Tomas (Fritz Karl, r.) und Nike Frese (Christiane Paul, l.) sind verzweifelt; Milan ist verschwunden. Foto: ZDF/Erika Hauri
Nike Frese (Christiane Paul) eröffnet das Lokal wieder. Foto: ZDF/Erika Hauri
Tomas Frese (Fritz Karl, M.) zeigt zwei Kaufinteressenten das Lokal, das er zusammen mit Nike (Christiane Paul, l.) führt. Foto: ZDF/Erika Hauri
Das Tabuthema Kuckuckskind feinfühlig in Szene gesetzt. Mit Fritz Karl als verletzter Vater und GOLDENE KAMERA-Preisträgerin Christiane Paul als Mutter.
Mehr lesen