"Tatort: Zurück ins Licht": Stedefreund wird verführt

Die Bremer Kommissare Lürsen und Stedefreund werden in diesem Fall mit einem abgetrennten Finger und zwei Frauen konfrontiert, von denen eine mehr als ein Geheimnis hat.

In dem von Florian Baxmeyer nach einem Buch von Christian Jeltsch und Olaf Kraemer inszenierten "Tatort: Zurück ins Licht" (22. Oktober, 20.15 Uhr, Das Erste) haben es die Bremer Kommissare Inga Lürsen (Sabine Postel) und Stedefreund (Oliver Mommsen) mit einem verschwundenen Unternehmer, illegalen Geschäften und - vor allem - einer mysteriösen Frau zu tun.

Darum geht's im "Tatort: Zurück ins Licht"

Gehört der Finger im blutverschmierten Auto dem vermissten Chef der Pharmafirma Cebo? Die Hauptkommissare Stedefreund (Oliver Mommsen) und Lürsen (Sabine Postel) nehmen seine Ehefrau Judith Bergener (Victoria Fleer) ins Visier. Sie hat sich erstaunlich gut damit arrangiert, dass Bergener vor Monaten plötzlich verschwand und verweigert jegliche Zusammenarbeit mit der Polizei.

Der Pharmakonzern Cebo vertriebvor allem Zutaten für Chemotherapien. Kurz nachdem Bergener untergetaucht war, geriet Cebo allerdings in den Bankrott. Die Pleite galt als absehbar – verließ der Chef also das sinkende Schiff? Maria Voss, die in dem Konzern beschäftigt war, war die letzte Person, die mit Bergener gesprochen hat. Sie ist selbstbewusst, geheimnisvoll und verführerisch – und sie weiß um ihre Wirkung auf Männer. Bei den Ermittlungen kommt ihr Stedefreund näher, als Lürsen und der BKA-Kollegin Linda Selb (Luise Wolfram) lieb ist.

Wer ist mit dabei?

Nadeshda Brennicke, die als Maria Voss zu sehen ist, spielt eine selbstbewusst, geheimnisvoll und verführerisch Frau, die um ihre Wirkung auf Männer genau weiß. Sie trägt zwar als Manipulatorin dick auf, glaubhaft ist sie trotzdem. Und sie will um jeden Preis "Zurück ins Licht".

Was ist das Besondere an diesem "Tatort"?

Lürsen und Stedefreund ermitteln im "Tatort: Zurück ins Licht" in ihrem 31. gemeinsamen Fall seit 2001 – doch es wird nur noch drei weitere, neue Einsätze mit dem Duo geben. Vor kurzem haben die beiden Schauspieler ihren offiziellen Ausstieg aus der "Tatort"-Reihe für das Jahr 2019 angekündigt.

GOKA-Wertung

Der "Tatort: Zurück ins Licht" ist ein düsteres, ausgeklügeltes Psychogramm, das tief in die Abgründe der menschlichen Seele blicken lässt .

"Aktenzeichen XY … ungelöst": 50 Jahre Verbrecherjagd im TV

Zum Jubiläum der ältesten Fahndungssendung im TV blicken wir auf fünf Jahrzehnte "Aktenzeichen XY … ungelöst" zurück.
Mehr lesen