"Tatort: Auge um Auge": Wer Kollegen hat, braucht keine Feinde

Verunsicherung in der Versicherung: Der "Tatort: Auge um Auge" (12. November, 20.15 Uhr, Das Erste) ist spannend, aktuell und die Dresdner Ermittler sind schön garstig.

Was passiert im "Tatort: Auge um Auge"?

Der Abteilungsleiter der Versicherungsfirma ALVA Heiko Gebhardt (Alexander Schubert) wird erschossen, offenbar von einem Scharfschützen vom gegenüberliegenden Bürogebäude aus. Bei ihren Ermittlungen stoßen Karin Gorniak (Karin Hanczewski) und Henni Sieland (Alwara Höfels) nicht nur auf unzufriedene oder gar ruinierte Kunden, sondern auch auf übles Mobbing unter den Kollegen. Hat ein um sein Geld geprellter Kunde zur Waffe gegriffen? Die Ermittlerinnen müssen sich in Geduld üben: vor allem bei ihrem ewiggestrigen Kommissariatschef Peter Michael Schnabel (Martin Brambach). Zunehmend unter Druck geraten sie, als auf einer Firmenfeier ein weiterer ALVA-Mitarbeiter angeschossen wird…

Trailer zum "Tatort: Auge um Auge"

Wer ist dabei?

Hervorragend spielt Arnd Klawitter den Hauptverdächtigen Rainer Ellgast, der stets einen Spruch auf Lager hat und mit einem schelmischen Grinsen Dinge sagt, die man eigentlich nicht sagen sollte - und dem man seine Trauer um den Tod des Abteilungsleiters nicht wirklich abnimmt. Der Schauspieler ist bekannt aus TV- und Krimireihen, wie z. B. "Mord mit Aussicht" oder "Dr. Klein". Aber auch in der US-Serie "Homeland" war er einer Nebenrolle zu sehen.

Was ist das Besondere am Dresdner "Tatort"?

Seit Montag, 6. November, gibt es zum Dresden-"Tatort" eine Webserie in der ARD-Mediathek. Im Mittelpunkt des Online-Spin-off "Lammerts Leichen" steht Gerichtsmediziner Dr. Falko Lammert (Peter Trabner), der auch im normalen "Tatort"-Kosmos Pathologe ist. Das Drehbuch zur sechsteiligen Online-Serie, wie auch zum aktuellen "Tatort"-Fall, stammt von "Stromberg"-Autor Ralf Husmann. Die sechs fünf minütigen Episoden können Sie ab sofort hier in der ARD-Mediathek streamen.

Trailer zu "Lammerts Leichen"

Goka-Wertung

Gewohnt gewitzt und und im üblen Dauerclinch ermittelt das Dresdner Trio im "Tatort: Auge um Auge". Dieser "Tatort" wirkt wie "CSI"-Dresden - inklusive manch böser Pointe.

Wir sind dann mal weg! – Auslandsproduktionen immer beliebter

Eine Extraportion Exotik, erstklassige Schauspieler und Erholung! Die Gründe, warum ARD und ZDF so viel im Ausland drehen sind vielfältig. Doch was hat der Zuschauer davon?
Mehr lesen