Angriff der Videospiel-Verfilmungen

Im Vormarsch: Die Orcs der Videospiel-Verfilmung "Warcraft: The Beginning"
Im Vormarsch: Die Orcs der Videospiel-Verfilmung "Warcraft: The Beginning"
Foto: © Universal Pictures International
Von der Konsole auf die Leinwand – so lautet derzeit die neue Zauberformel in Hollywood. Zum Kinostart von „Warcraft: The Beginning“ präsentieren wir die Top 5 der kommenden Game-Adaptionen.

Kaum sind die "Angry Birds" aus unseren Kinos verschwunden, werden sie von nicht minder wütenden Orcs in Beschlag genommen. Dafür verantwortlich sind einmal mehr die Finanzstrategen Hollywoods. Neben dem Adaptieren von Superhelden-Comics sowie dem Remaken oder Fortsetzen alter Kinokassenschlager haben die Filmstudios nämlich eine weitere Quelle für globale Blockbuster-Erfolge für sich entdeckt: die Verfilmung von Computerspielen.

Die Idee, Games für die Leinwand zu adaptieren, ist natürlich nicht neu. In einer Zeit jedoch, in der die Spieleindustrie mit einem weltweiten Umsatz von über 90 Milliarden Dollar der Filmindustrie den Rang abgelaufen hat, scheint es Studiobossen marktstrategisch dringender geboten denn je, ein Stück vom großen Spielekuchen abhaben zu wollen. Kein Wunder also, dass 2016 und 2017 eine Flut von Videospielverfilmungen auf uns zurollt, die häufig in enger Zusammenarbeit mit dem jeweiligen Entwicklerstudio entstanden sind beziehungsweise gerade entstehen...

Warcraft: The Beginning (Kinostart: 26. Mai)

Gerüchte um eine Verfilmung der 'Massively Multiplayer Online Role-Playing Game'-Saga aus dem Hause Blizzard Entertainment kursierten seit 2006. Die Adaption des kultisch verehrten MMORPG-Vorreiters nahm aber erst Anfang 2013 konkrete Formen an, als der gefeierte Filmemacher Duncan Jones ("Moon") mit der Regie betreut wurde und namhafte Schauspieler wie Travis Fimmel ("Vikings") und Paula Patton ("Mission: Impossible – Phantom Protokoll") an Bord kamen...

2. Trailer zu "Warcraft: The Beginning"

Für das Drehbuch von "Warcraft: The Beginning", in dem die Ursprünge des Krieges zwischen Menschen und Orks im Fantasy-Königreich Azeroth beleuchtet werden, zeichnet neben Charles Leavit ("Blood Diamond") "Warcraft"-Game-Designer Chris Metzen verantwortlich. Ein Schachzug, der Fans der Game-Vorlage beruhigen dürfte, zeigt doch dieser Zusammenschnitt aller Cinematic Trailer eindrucksvoll, dass die "Warcraft"-Spiele bereits in ihren animierten Zwischensequenzen ganz großes Kino produziert haben...

Trailer-Show zu "World of Warcraft"

Assassin’s Creed (Kinostart: 5. Januar 2017)

Für die Verfilmung der Action-Adventure-Bestsellerreihe hat das Entwicklungsstudio Ubisoft eine eigene Filmproduktion ins Leben gerufen. Bis Ubisoft Motion Picture erste Ergebnisse vorlegen konnte, hat es zwar etwas länger gedauert als geplant. Mit dem eingespielten "Macbeth"-Traumgespann von Michael Fassbender, Marion Cotillard und Regisseur Justin Kurzel konnten aber schließlich für die Umsetzung namhafte Qualitätsgaranten verpflichtet werden. Und dass sich das Warten gelohnt haben dürfte, belegt der brandneue erste Trailer...

Trailer zu "Assassin's Creed" (Kinostart: 5.1.2017)

Die Geschichte von Callum Lynch (Fassbender), in dessen Genen Erinnerungen an seinen Assassinen-Vorfahren geweckt werden, basiert auf dem klassischen Game-Plot, erzählt aber eine originäre Geschichte, die ins Spanien des 15. Jahrhunderts zurückführt. In den sechs Hauptspielen der Game-Reihe kämpfte sich der Protagonist durch die Zeit der Kreuzzüge, die italienische Renaissance, den amerikanischen Unabhängigkeitskrieg, die Piratenkriege des 18. Jahrhunderts, die französische Revolution und zuletzt durchs viktorianische England...

Game-Trailer zu "Assassin's Creed: Syndicate"

Resident Evil: The Final Chapter (Kinostart: 2. Februar 2017)

Seit 2002 haben es sich Regisseur Paul W.S. Anderson und seine Schauspielgattin Milla Jovovich zur Aufgabe gemacht, den Survival-Horror-Kult aus dem Hause Capcom in ein Filmfranchise zu verwandeln. Zum finalen sechsten Film endeten im Dezember 2015 die Dreharbeiten in Südafrika, von wo aus Hauptdarstellerin Jovovich ihre Fangemeinde über Instagram bei Laune hielt...

"Resident Evil: The Final Chapter" schließt nahtlos an das apokalyptische Finale des fünften Teils "Retribution" von 2012 an und schildert, wie Zombiejägerin Alice (Jovovich) zur Rettung der Menschheit zur Quelle der untoten Weltbedrohung in Raccoon City zurückkehren muss. Dazu atmosphärisch passend ist just die "Resident Evil – Origins Collection" für PS4, Xbox One und PC erschienen, mit der auch die Game-Gemeinde zurück zu den HD-remasterten Horrorwurzeln der Reihe reisen kann...

Game-Trailer zu "Resident Evil: Origins"

Tomb Raider (in Vorproduktion)

2013 wagte das Entwicklerstudio Crystal Dynamics mit "Tomb Raider" einen gelungenen Neuanfang. Statt der 1996 ins digitale Leben gerufenen Abenteuer-Sexbombe bekam der Spieler eine junge Backfisch-Lara-Croft präsentiert, die als Archäologiestudentin an einer Expedition teilnimmt und beim Überlebenskampf auf einer mysteriösen Insel erst in die Heldinnenrolle schlüpfen muss. 2015 wurde das Reboot mit dem Xbox-Exklusivtitel "Rise of the Tomb Raider" fortgesetzt...

Game-Trailer zu "Rise of the Tomb Raider"

Parallel zur Neuausrichtung erwarb die Produktionsfirma GK Films ("Dark Shadows") die Filmrechte und bereitet seitdem mit Warner Bros. eine Kinoversion vor, die vom norwegischen Regisseur Roar Uthaug ("Cold Prey") inszeniert werden soll und mit den bisherigen zwei klassischen "Tomb Raider"-Filmen mit Angelina Jolie nichts zu tun hat. In die neue Rolle der Abenteuer-Novizin wird die frisch gebackene Oscar-Gewinnerin Alicia Vikander ("The Danish Girl") schlüpfen, die sich vor kurzem gegen die "Star Wars: Das Erwachen der Macht"-Entdeckung Daisy Ridley durchgesetzt hat.

The Witcher (in Vorproduktion)

Dass filmreife Game-Unterhaltung auch aus Europa kommen kann, hat das polnische Entwicklerstudie CD Project RED mit der Rollenspiel-Adaption von Andrzej Sapkowskis Romanreihe "Der Hexer" bewiesen. Der monsterjagende Titelheld Geralt von Riva kämpfte sich erstmals 2007 durch eine Dark-Fantasywelt, die in zuweilen schlüpfriger Deutlichkeit für ein volljähriges Publikum konzipiert wurde. Den mit Preisen überschütteten bisherigen Höhepunkt stellt der im letzten Jahr erschienene dritte Teil "The Witcher: Wild Hunt" dar, für den am 31. Mai das Expansion Pack "Blood and Wine" erscheint...

Game-Trailer zu "The Witcher: Wild Hunt"

Für die Verfilmung hat sich Produzent Sean Daniel ("Die Mumie") mit dem polnischen Filmstudio Platige Films zusammengetan, die bereits für die atemberaubend animierten Cinematic Trailer und Zwischensequenzen von "Wild Hunt" verantwortlich zeichnen. Obwohl von einer Realfilm-Adaption gesprochen wird, soll im Regiestuhl Tomek Baginski Platz nehmen, dessen Zeichentrick-Kurzfilm "Katedra" (zu deutsch: "Die Kathedrale") 2003 für den Oscar nominiert war und eindrucksvoll belegt, dass in Baginski ein Experte für visuelles Storytelling steckt...

Kurzfilm "Katedra" von Tomek Baginski (2002)