Tom Hardy als legendärer Kriegsfotograf

Der britische Schauspieler porträtiert den legendären Fotojournalisten Don McCullin.

Nach seiner Oscar-Nominierung für "The Revenant" und seinem gefeierten Auftritt in "Mad Max: Fury Road" ist Tom Hardy gefragter denn je. Sein neuestes Projekt wird jedoch keine Blockbuster-Produktion, sondern dürfte eine Herzensangelegenheit sein: In einem noch unbetitelten Biopic verkörpert Hardy den britischen Fotografen Don McCullin, der Tag für Tag sein Leben in Kriegsgebieten aufs Spiel setzte.

Doku über Don McCullin von Jacqui Morris und David Morris

Der Film basiert auf der Autobiografie "Unreasonable Behaviour" des heute 80-jährigen McCullin. Erzählt werden soll die gesamte Lebensgeschichte des Fotografen – von der Kindheit während des Zweiten Weltkriegs in einem Armenviertel von London bis hin zu seiner Tätigkeit als einer der bekanntesten Kriegsfotografen der Welt, der beispielsweise in Vietnam und Kambodscha tätig war und mit seinen verstörenden Aufnahmen die Kriegsgräuel ungeschönt festhielt.

Wann die Dreharbeiten beginnen, ist noch nicht bekannt, denn Hardy ist zurzeit sehr eingespannt: Zurzeit steht er erneut für Regisseur Christopher Nolan ("Inception") vor der Kamera und dreht mit ihm in Frankreich den Action-Thriller "Dunkirk", der im Juli 2017 in die Kinos kommen soll, danach wird er in der Musik-Bio "Rocketman" Elton John verkörpern.