"Das doppelte Lottchen" im neuen Gewand

Die Zwillinge Lotte (Delphine Lohmann, l.) und Luise (Mia Lohmann, r.) am Wolfgangsee.
Die Zwillinge Lotte (Delphine Lohmann, l.) und Luise (Mia Lohmann, r.) am Wolfgangsee.
Foto: SWR/Hendrik Heiden
Was wir bereits wissen
Der Kästner-Klassiker wird für die ARD unter anderem am Wolfgangsee neu in Szene gesetzt.

Mit seinem Kinderbuch "Das doppelte Lottchen" schuf Erich Kästner 1949 einen Klassiker, der jetzt für die ARD in einer modernen Adaption verfilmt wird. Im Salzburger Land stehen dafür gerade Delphine und Mia Lohmann als ungleiche Zwillinge vor der Kamera, die sich zufällig im Alter von elf Jahren in einem Ferienheim am Wolfgangsee kennenlernen und beschließen, heimlich ihre Rollen zu tauschen. Als Eltern der Zwillinge sind Florian Stetter und Alwara Höfels zu sehen, eine Gastrolle übernimmt Margarita Broich. Die Dreharbeiten finden noch bis Ende Juli am Wolfgangsee, in Bad Ischl, Salzburg und in Frankfurt statt.

Bereits 1950 war eine erste Verfilmung des Kästner-Romans in die Kinos gekommen, die damals mit dem Bundesfilmpreis ausgezeichnet wurde. In den darauffolgenden Jahren entstanden im In- und Ausland weitere Adaptionen. Zu den bekanntesten zählen Joseph Vilsmaiers Verfilmung aus dem Jahr 1994 mit Floriane und Fritzi Eichhorn als Zwillingspaar sowie die US-Komödie "Ein Zwilling kommt selten allein" von 1998, in der Lindsay Lohan beide Zwillinge verkörperte.

Trailer "Ein Zwilling kommt selten allein"

Penélope Cruz: "Nacktszenen gehören einfach dazu!"

Lebensfroh trotz Hiobsbotschaft: Penélope Cruz (42) als Krebspatientin Magda in "Ma Ma - Der Ursprung der Liebe"
Lebensfroh trotz Hiobsbotschaft: Penélope Cruz (42) als Krebspatientin Magda in "Ma Ma - Der Ursprung der Liebe"
Foto: © MFA+ FilmDistribution e.K.
Ab dem 30. Juni ist Spaniens Exportschlager im Krebsdrama "Ma Ma - Der Ursprung der Liebe" zu bewundern. Wir sprachen mit der Oscar-Gewinnerin über ihr Herzblutprojekt und die Notwendigkeit, schauspielerisch aufs Ganze zu gehen.
Mehr lesen