Moritz Bleibtreu dreht Gangsterfilm in Frankfurt

Moritz Bleibtreu als Ex-Knacki Ricky in "Nur Gott kann mich richten"
Moritz Bleibtreu als Ex-Knacki Ricky in "Nur Gott kann mich richten"
Foto: Matthias Bolliger/Constantin
Spannendes neues Projekt für Moritz Bleibtreu: Der Schauspieler dreht derzeit in der Finanzmetropole den Gangsterfilm "Nur Gott kann mich richten".  

Bleibtreu spielt den Ex-Knacki Ricky, der vor Jahren nach einem missglückten Überfall seinen Kopf für seinen Bruder Rafael (Edin Hasanovic) und Kumpel Latif (Kida Khodr Ramadan) hingehalten hat. Zum Dank bietet ihm Latif nun ein "sicheres Ding" mit der Aussicht auf viel Geld für Rafael und Ricky an. Doch Polizistin Diana (Birgit Minichmayr) durchkreuzt den Plan. Ein Katz- und Maus-Spiel beginnt, das alle in den Abgrund zu reißen droht...

In weiteren Rollen sind Franziska Wulf, Peter Simonischek und Alexandra Maria Lara (GOLDENE KAMERA 2005) zu sehen, Bleibtreu wirkt neben seiner Hauptrolle erstmals auch als Produzent mit. Regie führt ein alter Bekannter: Mit Regisseur und Drehbuchautor Özgür Yildirim hatte Bleibtreu bereits das Gangsterdrama "Chiko" gedreht – Yilderims Langfilmdebüt, das 2009 mit dem Deutschen Filmpreis für das beste Drehbuch ausgezeichnet wurde. Der Kinostart für den Film, der noch bis Ende Oktober in Hessen und Hamburg gedreht wird, ist für den 7. September 2017 geplant.