Die Statuten der GOLDENEN KAMERA

I. Der Preis

Die GOLDENE KAMERA wird von der FUNKE MEDIENGRUPPE für Qualität und Exzellenz im deutschen Fernsehen verliehen.

Der Preis besteht aus einer Urkunde und einer Skulptur. Jede Nominierung ist mit einer Urkunde verbunden.

Der GOLDENE KAMERA Nachwuchspreis ist als einziger Preis dotiert. Der Gewinner erhält neben der Skulptur und der Urkunde auch einen Sachpreis (aktuell ein Fahrzeug).

II. Voraussetzungen der Auszeichnung

Ausgezeichnet werden Fernsehproduktionen (Free-TV, Pay-TV und Streaming-Angebote), die in Deutschland hergestellt wurden sowie Mitwirkende in solchen Produktionen. Dabei steht einzig die herausragende Leistung der Auszuzeichnenden im Fokus.

Für die Preisverleihung des Jahres können nur die Programme berücksichtigt werden, die in Deutschland im Vorjahr zwischen dem 01. Januar und 31. Dezember in der Erstausstrahlung liefen.

Ausgezeichnet werden ferner internationale Schauspieler und Schauspielerinnen, die mit ihren Leistungen im Betrachtungszeitraum herausragend waren. Weiterhin können Preise für das Lebenswerk vergeben werden (National, International, Musik), sowie ein Preis für Musik International. Bei letzterem gelten die gleichen Bedingungen wie für die internationalen Schauspieler und Schauspielerinnen.

III. Kategorien

Die GOLDENE KAMERA kann in den folgenden Kategorien vergeben werden:

Bester deutscher Fernsehfilm

Bester deutscher Mehrteiler / Miniserie

Beste deutsche Schauspielerin

Bester deutscher Schauspieler

GOLDENE KAMERA Nachwuchspreis

Beste Information

Lebenswerk

Beste(r) Schauspieler/in International

Lebenswerk International

Musik Lebenswerk / Musik International

Beste Show / Beste TV Unterhaltung / Bestes Entertainment

Bestes Docutainment (in 2018 Publikumswahl)

Beste persönliche Leistung

GOLDENE KAMERA Publikumswahl

Darüber hinaus behält sich die GOLDENE KAMERA vor, Sonderpreise zu verleihen, die außerhalb dieser Kategorien liegen. Voraussetzung dafür sind außergewöhnliche Leistungen im Betrachtungszeitraum. Die Preisträger möglicher Sonderpreise werden von der Redaktion GOLDENE KAMERA festgelegt.

IV. Auswahlverfahren

Das Kompetenzzentrum Entertainment der FUNKE MEDIENGRUPPE, bestehend aus der Redaktion der FUNKE Programmzeitschriften, sichtet und bewertet das gesamte Jahr das deutsche Fernsehprogramm und den internationalen Filmmarkt. Daraus ergeben sich die ersten Vorschläge sowohl für die Jury der GOLDENEN KAMERA als auch für die Redaktion GOLDENE KAMERA.

IV.1 Jury

Die Jury setzt sich aktuell aus drei Vertretern der Redaktion der FUNKE Programmzeitschriften, einem Vertreter der FUNKE MEDIENGRUPPE und aktuell fünf externen Mitgliedern zusammen. Die fünf externen Mitglieder werden jedes Jahr neu benannt. Den Vorsitz hat der Chefredakteur der FUNKE Programmzeitschriften.

Die Jury der GOLDENEN KAMERA legt die Nominierten in den ersten vier Kategorien fest und entscheidet in geheimer Wahl über den jeweiligen Preisträger/-in. Weiterhin wählt die Jury den Kandidaten für den GOLDENE KAMERA Nachwuchspreis.

Die Sitzungen der Jury sind nicht öffentlich. Die Mitglieder der Jury sind zum Stillschweigen über den Inhalt der Beratungen und der Beschlüsse verpflichtet.

Im Falle jedweder Beteiligung eines Jurors an einer TV-Produktion gilt: Die Mitgliedschaft in der Jury und eine Nominierung für die GOLDENE KAMERA schließen sich nicht aus. Grundsätzlich enthält sich der Juror bei eigener Betroffenheit während der finalen, geheimen Abstimmung in der entsprechenden Kategorie.

IV.1.1 Vorschlagsrecht

Das Vorschlagsrecht für die Auszeichnungen hat, neben den Vorschlägen des Kompetenzzentrums Entertainment der FUNKE Mediengruppe, jeder Sender, der Fernsehproduktionen selbst herstellt oder herstellen lässt und der mit seinem Programm bundesweit zu empfangen ist.

Die Mitglieder der Jury können Programmvorschläge in allen Kategorien, über die die Jury entscheidet, einbringen. Ausgeschlossen vom persönlichen Vorschlagsrecht sind solche Produktionen, an denen ein Juror direkt oder indirekt beteiligt ist oder war.

IV.1.2 Nominierungen

Über die Nominierungen entscheidet die Jury durch Mehrheitsvotum.

Die Titel der nominierten Produktionen und die Namen der nominierten Personen werden spätestens vier Wochen vor der Verleihung bekannt gegeben.

IV.1.3 Entscheidung Preisträger

Die Jury entscheidet in geheimer Wahl über die Vergabe der Preise auf Grundlage der Nominierungen in der finalen Jury-Sitzung.

Gewählt ist derjenige Vorschlag, der eine Mehrheit der Stimmen der Jurymitglieder auf sich vereint. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des Vorsitzenden. Das Ergebnis wird von einem Notar bestätigt und beglaubigt.

IV.2 Redaktion GOLDENE KAMERA

Die Redaktion GOLDENE KAMERA setzt sich aus Vertretern der FUNKE Programmzeitschriften und der FUNKE MEDIENGRUPPE zusammen.

Die Redaktion GOLDENE KAMERA entscheidet in gemeinsamer Abstimmung über die jeweiligen Preisträger/-innen in den verbleibenden Kategorien.

Die Sitzungen der Redaktion GOLDENE KAMERA sind nicht öffentlich. Die Mitglieder der Sitzungen sind zum Stillschweigen über den Inhalt der Beratungen und der Beschlüsse verpflichtet.

IV.2.1 Vorschlagsrecht

Das Vorschlagsrecht für die Auszeichnungen hat, zusätzlich zu den Vorschlägen des Kompetenzzentrums Entertainment der FUNKE MEDIENGRUPPE, jedes Mitglied der Redaktion GOLDENE KAMERA.

IV.2.2 Entscheidung Preisträger

Über die Preisträger in diesen Kategorien sowie möglicher Sonderpreise entscheidet die Redaktion GOLDENE KAMERA durch Mehrheitsvotum.

Die Preisträger werden ab vier Wochen vor der Verleihung bekannt gegeben.

IV.3 Publikumswahl

Das Thema der Publikumswahl wird von der Redaktion GOLDENE KAMERA festgelegt. Grundlage für die Entscheidung sind aktuelle Fernsehtrends im Betrachtungszeitraum.

Es stehen – je nach Thematik – bis zu 20 Kandidaten zur Auswahl. Hierbei kann es sich um Personen oder Produktionen handeln.

Alle Kandidaten werden sowohl in den Zeitschriften der FUNKE Programmzeitschriften als auch in den Tageszeitungen der FUNKE MEDIENGRUPPE zur Wahl gestellt.

Die Abstimmung erfolgt per Anruf, per SMS oder online auf goldenekamera.de und ist mit der Auslobung eines Preises für alle Abstimmenden verbunden. Die Abstimmungen auf den gewählten Abstimmungsplattformen enden zeitgleich. Ausgeschlossen von der Teilnahme sind Mitarbeiter der FUNKE MEDIENGRUPPE GmbH & Co. KGaA und der eventuell beteiligten Firmen.

Aus der Abstimmung ergibt sich ein Ranking, die Kandidaten mit den meisten Stimmen bilden die drei Favoriten.

Die drei Favoriten werden in der TV-Sendung zur Wahl gestellt. Alle haben die gleichen Chancen, Preisträger zu werden, das Voting innerhalb der Live-Sendung startet bei Null. Per Anruf und SMS können die Zuschauer während der TV-Sendung für ihren Favoriten abstimmen. Der Kandidat mit den meisten Stimmen ist der Preisträger.

Für diese Abstimmung der Zuschauer kann ein Gewinn ausgelobt werden.

V. Bekanntgabe der Preisträgerinnen und Preisträger

Die Bekanntgabe der Preisträgerinnen und Preisträger in den Nominierten-Kategorien und der Publikumswahl erfolgt während der Preisverleihungszeremonie.

Februar 2018