Helen Mirren als "Catherine the Great"

GOLDENE KAMERA-Preisträgerin Helen Mirren in einer grandiosen Rolle: In der Serie „Catherine the Great“ ist sie als russische Zarin zu sehen.

Schweigen ist Gold? „Immer wenn ich in Interviews gefragt werde, wen ich gerne einmal spielen würde, setzt mein Verstand aus“, sagt die unsere Lebenswerk-Preisträgerin Helen Mirren. „Mir fällt einfach nichts ein. Nur ein Mal sagte ich wie aus heiterem Himmel: Katharina die Große. Eine spannende Person, die man erkunden sollte.“

Sky-Trailer zu "Catherine the Great"

Helen Mirren als eiskalte Zarin

Was Mirren nicht ahnte: Die Produzenten David Thompson und Charles Pattinson ließen sich das nicht zweimal sagen und beschafften das Budget für ein Projekt mit Helen Mirren als berühmter russischer Zarin. „An dem Punkt rutschte mein Herz dann in die Hose!“, gibt die 74-Jährige zu. „Ich fühlte das Damoklesschwert über mir beim Gedanken, ihre Welt erkunden und mich auf sie vorbereiten zu müssen – harte Arbeit ... Ich wollte nur nach Hause gehen und fernsehen!“

Mirren machte sich doch ans Werk, sie las zur Vorbereitung diverse Biografien und reiste 2018 schließlich mit dem Skript von Nigel Williams, aus dessen Feder bereits der Zweiteiler „Elizabeth I.“ (2005) mit ihr in der Hauptrolle stammte, zum Dreh für „Catherine the Great“ (vier Folgen ab Donnerstag, 24. Oktober, 20.15 Uhr, Sky Atlantic HD).

Etwa zum Schloss Peterhof bei St. Petersburg, aber auch zu anderen historischen Stätten in Russland, Lettland und Litauen, an denen das Team von Regisseur Philip Martin („The Crown“) für die Miniserie, ein Sky Original, drehte.

Darum geht's in „Catherine the Great“

Die Serie erzählt von den späten Jahren in der Regentschaft der hochgebildeten, ehrgeizigen Katharina II., der es gelang, Russlands Grenzen bedeutend nach Westen und Süden auszudehnen.

Von ihren Geliebten sind rund 20 namentlich bekannt: „Sie liebte Männer und wollte von ihnen umgarnt werden. Ich bin sicher, sie wäre die Erste gewesen, die ihr Bild im Internet platziert hätte“, lacht Helen Mirren. Grigory Potemkin (Jason Clarke) steht am höchsten in ihrer Gunst. Als einer der wenigen kann er Einfluss auf die Entscheidungen der Machtpolitikerin nehmen.

Das Paar trägt einige Konflikte aus, zudem muss sich Katharina gegen Neider am Hof behaupten. Vor allem Grigory Orlov (Richard Roxburgh), der maßgeblich am Sturz von Katharinas Mann Zar Peter III. beteiligt war, und ihren Sohn Paul (Joseph Quinn) muss die Zarin in Schach halten.

Serien-Tipp, weil…

Das Ergebnis ist ein kurzweiliger Kampf um Macht, Anerkennung und Liebe. Faszinierend zu sehen, was da aus spontanem Geplauder einer großen Schauspielerin entstand.