Heißer Tango bei "Ku’damm 63": Das ist die neue Liebe von Maria Ehrich

Giovanni Funiati in seiner ersten Hauptrolle im ZDF-Film "Ein Sommer an der Algarve"
Giovanni Funiati in seiner ersten Hauptrolle im ZDF-Film "Ein Sommer an der Algarve"
Foto: ZDF / Pierre Guibert
Helga Boost, gespielt von Maria Ehrich, verliebt sich in der neuen "Ku'damm"-Staffel in den heißen Tanzlehrer Armando. Wer steckt hinter dem Verführer?

"Ku'damm 63" beginnt Weihnachten 1962. Noch immer ist Helga unglücklich verheiratet mit ihrem homosexuellen Ehemann Wolfgang (August Wittgenstein). Und noch immer spielen sie für alle anderen das glückliche Paar.

"Helgas größtes Problem ist nach wie vor, dass sie am liebsten alles perfekt hätte und sich eine Fassade aufbaut und alles, was nicht in dieses Schema passt, unter den Teppich kehren möchte", sagt Maria Ehrich hier im Interview. Zur Erinnerung: Um den Schein einer glücklichen Familie aufrecht zu halten, verrät sie am Ende der 2. Staffel den in Ostberlin festsitzenden Liebhaber ihres Mannes an die Stasi.

Doch in "Ku'damm 63" wandelt sich Helga um 180 Grad. Der Grund: eine leidenschaftliche Begegnung.

Die neue Helga Boost

Als "Mutti" Caterina (Claudia Michelsen) wegen eines Autounfalls außer Gefecht gesetzt ist, übernimmt Helga kurzfristig die Leitung der Tanzschule Galant. Mit der neuen Aufgabe kommt neues Selbstbewusstsein. Selbst Caterina kann ihr nicht mehr diktieren, wie sie sich benehmen soll. Ihre Benimmregeln vergisst sie spätestens, als sie den neuen argentinischen Tanzlehrer Armando einstellt.

Beim gemeinsamen Tanz entdeckt sie endlich ihre unterdrückten Gefühle und ihre Leidenschaft. Sie verliebt sich Hals über Kopf. Den schönen Schein ihrer Ehe kann sie nicht mehr aufrecht halten. Sie muss ihr Leben und vor allem ihre Ehe neu überdenken. Aber wer ist der Neue im Cast, der es schafft, das Herz der kreuzbraven Helga zu erobern?

Das ist Giovanni Funiati

1991 in Göttingen geboren, wächst Giovanni Funiati zweisprachig auf. Seine Eltern sprechen mit ihm Französisch und Italienisch. Dank seiner Sprachkenntnisse, spielte er sogar in italienischen Kino- und TV-Filmen mit.

Giovanni Funiati in seinen schönsten Rollen

In Deutschland ist er vor allem auf den Bühnen Stuttgarts präsent, wo er zurzeit lebt und 2019 seinen Abschluss an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst machte. Noch während seiner Ausbildung spielte er am Wilhelma Theater und ist seit 2019 als Gast am Staatstheater Stuttgart engagiert.

Im vergangenen Jahr war Giovanni Funiati in seiner ersten Hauptrolle im ZDF-Film "Ein Sommer an der Algarve" zu sehen. Darin spielte er den Surflehrer Miguel Silva – eine ebenso heiße Rolle wie seine neue in "Ku'damm 63" als verführerischer Tanzlehrer Armando.

Eine Serienhauptrolle übernimmt er in "How to make Swabia great again oder Spätzle arrabbiata" neben Adam Bousdoukos. In der Mafia-Dramedy spielen sie ein Brüderpaar mit extrem unterschiedlichen Ansichten über Gesetz, Recht und Familie. Giovanni Funiati spielt den leidenschaftlichen Koch Luca Rossi, der immer tiefer in die krummen Geschäfte seines Bruders Pipo gerät. Die sechsteilige Serie soll im Winter im SWR anlaufen.