"GERMANIA OST" startet zum Tag der Deutschen Einheit

Einer von drei ostdeutschen Rappern, die in "GERMANIA OST" portraitiert werden: Roman Geike alias Romano
Einer von drei ostdeutschen Rappern, die in "GERMANIA OST" portraitiert werden: Roman Geike alias Romano
Foto: © Universal Music
Bei "GERMANIA OST" erzählen drei aus Ostdeutschland stammende Musiker, wie es für sie war, in der DDR aufzuwachsen und mit der Wende plötzlich Bürger der Bundesrepublik zu sein.

Was ist eigentlich deutsch? Danach fragte die funk-Webserie "GERMANIA", die Preisträger in der Kategorie "Special Award" des YouTube GOLDENE KAMERA Digital Awards 2018, bislang konsequent Menschen mit Migrationshintergrund.

Dreiteiliges Special

Pünktlich zum Tag der Deutschen Einheit fragt der YouTube-Kanal ab 15 Uhr in seinem neuen dreiteiligen Special "GERMANIA OST" Musiker, wie es für sie war, in der DDR aufzuwachsen und mit der Wende auf einmal ein "Ossi" zu sein. Damit erweitert sich das Themenspektrum der Serie um einen neuen Aspekt: Wie steht es um die deutsch-deutsche Identität? Eine berechtigte Frage, schließlich gibt es ihr Heimatland seit dem Mauerfall nicht mehr. Obwohl sie noch immer am selben Ort leben, befinden sie sich dennoch in einem neuen Land.

Germania gewinnt den #ytgkda Special Award

Wie dieses historische Ereignis ihre deutsche Identität verändert hat, davon berichten bei "GERMANIA OST" Rapperin Sookee und der als Romano bekannte Sänger Roman Geike. Sie erzählen, wie sie die Wende und die Zeit danach erlebt haben. Mit dem Rapper MC Bomber kommt aber auch jemanden zu Wort, der erst nach dem Mauerfall geboren wurden. Hat er trotzdem eine ostdeutsche Identität?

Neben diesem Special plant "GERMANIA" weitere Reihen geplant.

Bildergalerie: Germania und die anderen Preisträger des #YTGKDA 2018