GOKA-Star der Woche: Emilia Schüle

Emilia Schüle begann ihre Kinokarriere mit "Freche Mädchen" (2008), da war sie 14. Am 31. August startet das Drama "Jugend ohne Gott" - drei weitere Kinofilme mit ihr folgen. Unser diesjähriges Jury-Mitglied ist eine vielbeschäftigte Schauspielerin.

Bis fünf Uhr morgens musste sie bei einem Nachtdreh arbeiten – sechs Stunden später gibt sie unserem GOKA-Reporter Oliver Noelle ein Interview: Alle Achtung, Emilia Schüle! Die 24-Jährige ist zurzeit sensationell gefragt. "Außer Qualität und Spielfreude gibt es keinen Plan bei mir", sagt Emilia Schüle, die 2014 den Nachwuchspreis der GOLDENEN KAMERA gewann und als Jury-Mitglied für die GOLDENE KAMERA 2018 bei der Auswahl der Nominierten und Preisträger ihre zehnjährige Berufserfahrung in die Waagschale werfen wird. "Ich konnte kaum etwas absagen, weil die Sachen so spannend waren und ermöglichten, wieder eine neue Facette von mir zu zeigen."

Kinostar Emilia Schüle

Allein ihre nächsten vier Kinofilme – die Dystopie "Jugend ohne Gott" (ab 31. August), die Verwechslungskomödie "High Society" (ab 14. September), die Romanverfilmung "Es war einmal Indianerland" (19. Oktober) und das Behindertendrama "Simpel" (ab 9. November) beweisen dies. "Ich freue mich auf große Herausforderungen, so fühle ich mich umso mehr gewappnet für die nächste", erklärt die Berlinerin.

Bildergalerie zu "Jugend ohne Gott"