"Club der roten Bänder": Kinofilm in Arbeit!

Die Darsteller haben Grund zum Feiern
Die Darsteller haben Grund zum Feiern
Foto: VOX/Martin Rottenkolber
Regisseur Felix Binder wird die Vorgeschichte der Serie auf der großen Leinwand erzählen. Alle Darsteller sind an Bord.

Dass die gefeierte und vielfach preisgekrönte Serie "Der Club der roten Bänder" nach Staffel drei nicht weitergeführt wurde, sorgte bei vielen Fans für Enttäuschung. Doch jetzt ist klar, dass es ein Wiedersehen mit den jungen Helden geben wird, die in einer Klinik ums Überleben kämpfen: Regisseur Felix Binder wird einen Kinofilm inszenieren und darin die Vorgeschichte erzählen.

Vox arbeitet am Nachfolger

Mit an Bord ist das bewährte Schauspielerteam aus Tim Oliver Schultz, Luise Befort, Nils Julius Schuck, Damian Hardung, Ivo Kortlang und Timur Bartels, das Drehbuch schreiben erneut Arne Nolting und Jan Martin Scharf. Wann der Film in die Kinos kommt, ist noch nicht bekannt.

"Club der roten Bänder"-Star Tim Oliver Schultz im Interview

Beim Sender Vox, der mit "Club der roten Bänder" höchst erfolgreich seine erste fiktionale Eigenproduktion an den Start gebracht hatte, will man im Herbst 2018 ebenfalls als Eigenproduktion die neue Serie "Milk & Honey" ausstrahlen: Die Adaption einer gleichnamigen israelischen Serie dreht sich um vier Männer, die auf dem Land einen Escortservice für Frauen eröffnen wollen. Eine der Hauptrollen übernimmt Nik Xhelilaj ("Winntou").

Bildergalerie: Diese Serien und Filme werden gerade noch gedreht

Michael Haneke dreht erstmals eine TV-Serie

Michael Haneke (75)
Michael Haneke (75)
Foto: ©Andreas Rentz/Getty Images
Der Oscar-Preisträger entwickelt die zehnteilige englischsprachige Serie "Kelwins Buch" für UFA Fiction.
Mehr lesen