Anna Maria Mühe: Vierter Einsatz als LKA-Zielfahnderin

Nora (Anna Maria Mühe) und Simon (Jan Krauter) geraten unter Druck
Nora (Anna Maria Mühe) und Simon (Jan Krauter) geraten unter Druck
Foto: ©ZDF/Marion von der Mehden
Ein neuer "Solo für Weiss"-Fall wird im Februar in Hamburg, Lübeck und Kiel gedreht.

Seit 2016 steht Anna Maria Mühe (GOLDENE KAMERA 2006) als Zielfahnderin Nora Weiss vor der Kamera, ermittelte bislang in drei Fällen. Heute begann die Arbeit an ihrem vierten Fall mit dem Arbeitstitel "Solo für Weiss - Für immer schweigen".

Regie führt eine alte Bekannte

Nach langer Suche kann LKA-Zielfahnderin Nora Weiss einen mutmaßlichen Sexualstraftäter stellen und verhaften. Allerdings wird er nur einen Tag später aufgrund eines Formfehlers wieder aus der Haft entlassen. Zur gleichen Zeit wird in Lübeck ein syrischer Arzt bei einem Bombenanschlag getötet. Gemeinsam mit ihrem Kollegen Simon Brandt (Jan Krauter) von der Kripo Lübeck versucht Nora unter extremem Zeitdruck herauszufinden, ob es sich um einen Terroranschlag handelt.

In weiteren Rollen sind unter anderem Peter Jordan, Johanna Gastorf, Maren Eggert und Hanns Zischler zu sehen, Regie führt Maria von Heland. Die Regisseurin und ihre Hauptdarstellerin kennen sich schon lange: Die damals 15-jährige Anna Maria Mühe hatte 2002 in Maria von Helands Langfilmdebüt "Große Mädchen weinen nicht" eine Hauptrolle übernommen, nachdem die Regisseurin sie in einem Berliner Lokal angesprochen und zum Casting eingeladen hatte. Es war Mühes erste Rolle überhaupt!

Die Dreharbeiten für "Solo für Weiss - Für immer schweigen" laufen noch bis zum 3. März, ein Sendetermin steht noch nicht fest.

Galerie: Drehstarts in Deutschland