"Gespenster": Drehstart für ZDF-Film mit Edin Hasanovic

Jördis Triebel (l.), Edin Hasanovic und Natalia Wörner (r.) mit Regisseurin Sherry Hormann
Jördis Triebel (l.), Edin Hasanovic und Natalia Wörner (r.) mit Regisseurin Sherry Hormann
Foto: ©ZDF/Mathias Bothor
Der GOKA-Nachwuchspreisträger steht zurzeit mit Jördis Triebel und Natalia Wörner in Berlin vor der Kamera.

Mit Kinofilmen wie "Wüstenblume" und "3096 Tage", aber auch mit TV-Produktionen wie "Bella Block" und dem "Spreewaldkrimi" machte sich Sherry Hormann einen Namen. Jetzt hat die deutsch-amerikanische Regisseurin die Arbeit an einer neuen ZDF-Produktion aufgenommen: Für das Krimi-Drama "Gespenster" stehen zurzeit unter anderem Jördis Triebel, GOKA-Nachwuchspreisträger Edin Hasanovic und Natalia Wörner in Berlin vor der Kamera. Die Geschichte spielt vor dem Hintergrund realer Geschehnisse um Menschen aus einem Flüchtlingsheim.

Das passiert in "Gespenster"

Kommissarin Judith Volkmann (Jördis Triebel) hat sich beim LKA beurlauben lassen und jobbt mittlerweile als Kellnerin, um über die Runden zu kommen. Eines Nachts läuft ihr ein Junge vors Auto, der verängstigt Reißaus nimmt. Zufällig entdeckt Judith am nächsten Tag ein Versteck in einer Kirche und Spuren, die darauf hinweisen, dass dort ein Kind übernachtet haben könnte. Sie informiert ihren früheren Kollegen Deniz Kovacevic (Edin Hasanovic) – doch bei der Polizei ist kein Kind als vermisst gemeldet, auf das Judiths Beschreibung passt. Sie beschließt, der Sache im Alleingang nachzugehen.

In weiteren Rollen sind unter anderem Florian Stetter, Nina Gummich und Tom Jahn zu sehen, die Dreharbeiten dauern noch bis voraussichtlich Ende März 2018. Ein Sendetermin im ZDF steht noch nicht fest.

Bildergalerie: Diese Filme und Serien werden gerade noch gedreht: