"Wilsberg" ermittelt wieder

Georg Wilsberg (Leonard Lansink) ermittelt in der neuen Episode "Gottes Werk und Satans Kohle" bei Schwester Helena (Maren Kroymann) im Kloster
Georg Wilsberg (Leonard Lansink) ermittelt in der neuen Episode "Gottes Werk und Satans Kohle" bei Schwester Helena (Maren Kroymann) im Kloster
Foto: ©ZDF/Thomas Kost
In Münster und Umgebung entstehen zurzeit zwei neue Fälle mit Leonard Lansik.

Leonard Lansik steht zurzeit als Münsteraner "Spürnase" für zwei neue Filme der ZDF-Samstagskrimi-Reihe "Wilsberg" vor der Kamera. Ebenfalls wieder mit dabei sind Oliver Korittke, Ina Paule Klink, Rita Russek und Roland Jankowsky, in den jeweiligen Episoden wirken unter anderem Vittorio Alfieri, Maren Kroymann und Inka Friedrich mit. Die Regie übernimmt bei beiden neuen Folgen Martin Enlen, der bereits fünf "Wilsberg"-Folgen inszeniert hat.

Das passiert in der ersten neuen "Wilsberg"-Episode "Minus 196°"

Wilsbergs neue Klientin Britta Manzke (Ann-Kristin Leo) wird tot aus dem Aasee geborgen, noch bevor er mehr über den Auftrag, den sie ihm geben wollte, erfahren konnte. Kommissarin Springer (Rita Russek) und Overbeck (Roland Jankowsky) vermuten, dass es ein Suizid war. Doch Wilsberg hat seine Zweifel …

Das passiert in der zweiten "Wilsberg"-Episode "Gottes Werk und Satans Kohle"

Die Ordensschwestern Christa (Inka Friedrich) und Helena (Maren Kroymann) bitten Wilsberg um Hilfe: Christa hat bei Spekulationen an der Börse 1,5 Millionen Euro gewonnen. Doch das Geld wird gestohlen! Wilsberg quartiert sich in eines der kargen Fremdenzimmer ein, um im Kloster zu ermitteln.

Die Dreharbeiten dauern voraussichtlich noch bis zum 15. Mai, konkrete Sendetermine stehen noch nicht fest.

Bildergalerie: Weitere aktuelle Drehstarts