"Vater Beimer" stirbt den Serientod

Joachim H. Luger (74)
Joachim H. Luger (74)
Foto: ©WDR/Steven Mahner
Nach mehr als 30 Jahren steigt Joachim H. Luger auf eigenen Wunsch aus der "Lindenstaße" aus.

Seit fast 33 Jahren verfolgen Fans der "Lindenstraße" (die Serie erhielt die GOLDENE KAMERA 1998) das bewegte Leben von Hans Beimer, gespielt von Joachim H. Luger, der seit der ersten Folge zum Hauptcast zählt. Jetzt verlässt der Schauspieler die Kultserie - mit einem dramatischen Abgang: Der WDR hat bekanntgegeben, dass die Figur sterben wird. Zum letzten Mal zu sehen ist Luger am 2. September in der Folge 1685 "Die Ruhe nach dem Sturm". Wie genau er ums Leben kommt, bleibt bis zu diesem Tag ein Geheimnis.

"Wie eine zweite Familie"

In einer Pressemeldung äußerte sich Luger über seine Entscheidung: "Der Schritt, mich nach über drei Jahrzehnten von meiner Figur Hans Beimer, von dem mir sehr vertrauten Ensemble und Team zu verabschieden, ist mir nicht leicht gefallen. Die 'Lindenstraße' war wie eine zweite Familie für mich, ich habe mich immer sehr aufgehoben gefühlt."

Luger möchte vor allem mehr Zeit für Privates haben: "Im Oktober werde ich 75 Jahre alt und da möchte ich noch einmal Neues wagen, einfach freier in meinen Möglichkeiten und Entscheidungen sein, mehr Theater spielen oder vielleicht auch in andere Rollenfiguren schlüpfen. Und ich möchte gern mehr Zeit für meine Frau, meine Kinder und Enkelkinder haben. Wenn ich zu neuen Ufern aufbreche, dann meine ich damit auch, dass ich meiner Segel-Leidenschaft mehr nachgehen kann. Ich bin sehr gespannt darauf, was mich in meinem letzten Lebensabschnitt noch erwarten wird."

Bildergalerie: Die 10 schockierendsten Serien-Tode

"Bauhaus": ARD dreht Eventfilm zum Jubiläum

Kameramann Christian Stangassinger, Marie Hacke, Regisseur Gregor Schnitzler, Ulrich Brandhoff, Julia Riedler, Alicia von Rittberg und Noah Saavedra (v.l.)
Kameramann Christian Stangassinger, Marie Hacke, Regisseur Gregor Schnitzler, Ulrich Brandhoff, Julia Riedler, Alicia von Rittberg und Noah Saavedra (v.l.)
Foto: ©MDR/filmcontact/Stanislav Honzik
Für einen Spielfilm über die wegweisende künstlerische Bewegung stehen unter anderem Alicia von Rittberg und GOLDENE KAMERA-Preisträger Jörg Hartmann in Prag vor der Kamera.
Mehr lesen