Jella Haase dreht Neuauflage von "Berlin Alexanderplatz"

Mausert sich immer mehr zur seriösen Schauspielerin: "Fack ju Göhte"-Star Jella Haase (25) wird in der Klassiker-Neuverfilmung "Berlin Alexanderplatz" eine der drei Hauptrollen spielen.
Mausert sich immer mehr zur seriösen Schauspielerin: "Fack ju Göhte"-Star Jella Haase (25) wird in der Klassiker-Neuverfilmung "Berlin Alexanderplatz" eine der drei Hauptrollen spielen.
Foto: © Pascal Le Segretain/Getty Images
Die Dreharbeiten für das Klassiker-Remake "Berlin Alexanderplatz" laufen in der Hauptstadt bereits auf vollen Touren.

Zweimal schon diente der Romanklassiker von Alfred Döblin als Vorlage für Verfilmungen: Zunächst im Jahr 1931 für eine Kino-Adaption von Piel Jutzi, dann für die legendäre Serie von Rainer Werner Fassbender. Jetzt wird der Stoff erneut verfilmt – mit Welket Bungué, Albrecht Schuch, Jella Haase, Joachim Krol und Annabelle Mandeng in den Hauptrollen.

Darum geht es in "Berlin Alexanderplatz"

Auf der illegalen Überfahrt von Afrika nach Europa gerät das Boot, auf dem sich Francis (Welket Bungué) befindet, in einen Sturm. Er schwört, dass er ein guter und anständiger Mensch sein will, wenn er gerettet wird, und seine Gebete werden erhört. Sein Weg führt ihn nach Deutschland, wo er sich redlich darum bemüht, seinen Schwur einzuhalten und ein ehrliches Leben zu führen. Doch die Umstände machen es ihm nicht leicht. Mit dem Drogendealer Reinhold (Albrecht Schuch) geht er eine düstere Schicksalsgemeinschaft ein – und auch die Beziehung mit der jungen Mieze (Jella Haase) steht unter keinem guten Stern.

Die Dreharbeiten unter der Regie von Burhan Qurbani ("Wir sind jung. Wir sind stark") finden noch bis 23. Juli 2018 in Berlin, Baden-Württemberg und in Nordrhein-Westfalen statt, der Kinostart ist für 2019 geplant.

Bildergalerie: Außerdem derzeit in Produktion...