Drehstart für explosive "Nord bei Nordwest"-Folge

Beim Dreh an der Küste: Hinnerk Schönemann, Henny Reents und Regisseur  Markus Imboden (v.l.)
Beim Dreh an der Küste: Hinnerk Schönemann, Henny Reents und Regisseur Markus Imboden (v.l.)
Foto: ©NDR/Georges Pauly
Hinnerk Schönemann, Henny Reents und Marleen Lohse stehen aktuell für "Dinge des Lebens" vor der Kamera.

Bei einer Explosion im Hafen von Schwanitz wird Kommissarin Lona Vogt (Henny Reents) schwer verletzt - so actionreich beginnt die neunte Folge der ARD-Krimireihe "Nord bei Nordwest", die noch bis zum 10. Oktober auf der Halbinsel Priwall, in Travemünde, auf Fehmarn und rund um Hamburg gedreht wird.

Das passiert weiter in "Dinge des Lebens"

Nach der Explosion setzen Hauke Jacobs (Hinnerk Schönemann) und seine Assistentin Jule Christiansen (Marleen Lohse) alles daran, den Täter zu finden und zur Rechenschaft zu ziehen - genau wie Lonas Vater Reimar Vogt (Peter Prager). Nur dass ihm nicht an einer rechtsstaatlichen Lösung gelegen ist. Hauke Jacobs findet heraus, dass Lona einem Mordplan auf der Spur war, in ihren Notizen finden sich Hinweise auf ein gefährliches Gift. Als auf dem Anwesen des Großbauern Müller ein Vorarbeiter vergiftet wird, spitzt sich die Situation zu.

Regie führt diesmal der Grimme-Preisträger Markus Imboden ("Mörder auf Amrum"). "Nord bei Nordwest - Dinge des Lebens" wird voraussichtlich im Frühjahr 2020 als Donnerstagskrimi im Ersten ausgestrahlt.

Bildergalerie: Diese Filme und Serien werden gerade noch gedreht