"Die Känguru-Chroniken" kommen ins Kino

Am Berliner Set von "Die Känguru Chroniken": Bettina Lamprecht, Henry Hübchen, Kameramann Filip Zumbrunn, Adnan Maral, Produzent Stefan Arndt, Regisseur Dany Levy, Tim Seyfi, Volker Zack, Autor Marc-Uwe Kling, Dimitrij Schaad, Produzent Uwe Schott, Oskar Strohecker, Rosalie Thomas und Carmen Maja Antoni  (v.l.n.r.)
Am Berliner Set von "Die Känguru Chroniken": Bettina Lamprecht, Henry Hübchen, Kameramann Filip Zumbrunn, Adnan Maral, Produzent Stefan Arndt, Regisseur Dany Levy, Tim Seyfi, Volker Zack, Autor Marc-Uwe Kling, Dimitrij Schaad, Produzent Uwe Schott, Oskar Strohecker, Rosalie Thomas und Carmen Maja Antoni (v.l.n.r.)
Foto: © ZDF/Stephan Rabold
Der Hörbuch-Bestseller von Marc-Uwe Kling wird mit großem Ensemble von Dani Levy ("Alles auf Zucker") verfilmt.

In Berlin fiel kürzlich die erste Klappe für die ZDF-Kinokoproduktion "Die Känguru-Chroniken", basierend auf dem gleichnamigen Hörbuch-Bestseller von Marc-Uwe Kling, der auch das Drehbuch verfasste. Seine zunächst als Podcast und dann in Buchform veröffentlichte Textsammlung wurde unter anderem mit dem Deutschen Hörbuchpreis ausgezeichnet.

Eine ungewöhnliche Kreuzberger Wohngemeinschaft

"Die Känguru-Chroniken" erzählen von der Freundschaft zwischen einem Kleinkünstler und einem sprechenden, kommunistischen Känguru, die zusammen mit den anderen Mietern ihres Kreuzberger Hauses den Kampf gegen die nationalistische Internationale eines Berliner Immobilienhais aufnehmen. In der Leinwandadaption wird Volker Zack dem Känguru seine Stimme leihen. Weitere Rollen übernehmen Dimitrj Schaad als Marc-Uwe, Rosalie Thomass als Marc-Uwes heimlicher Schwarm Maria, Carmen Maja Antoni als Kneipenwirtin Hertha sowie Henry Hübchen als Immobilienhai. Marc-Uwe Kling selbst ist im Film als Erzähler dabei.

"Auf den Schulhöfen ist das Känguru bereits ein Klassiker, aber auch in den Eltern- und Großelternhäusern werden die Eskapaden des Kängurus gerne zitiert", so ZDF-Fernsehspielchef Frank Zervos: "Wer einmal vom anarchischen Humor in Klings satirischen wie kritischen Episoden-Erzählungen infiziert wurde, ist und bleibt Fan. Die große Herausforderung, den besonderen Charme aus den Büchern und Hörbüchern nun für Kino und Fernsehen umzusetzen, nehmen wir gerne mit an."

Die Dreharbeiten laufen noch bis zum 20. November, der Kinostart ist für 2019 geplant. Der anschließende Sendetermin im ZDF steht noch nicht fest. Noch vor dem Kinostart liefert Marc-Uwe Kling Nachschub für die zahlreichen "Känguru"-Fans: Im Oktober 2018 erscheint das vierte Buch der Reihe, "Die Känguru-Apokryphen".

Bildergalerie: Außerdem derzeit in Produktion...