"Tatort" Dresden: Erster Einsatz für die neue Kommissarin

Karin Gorniak (Karin Hanczewski, l.) und Leonie Winkler (Cornelia Gröschel) ermitteln künftig im Dresdner "Tatort" Seite an Seite.
Karin Gorniak (Karin Hanczewski, l.) und Leonie Winkler (Cornelia Gröschel) ermitteln künftig im Dresdner "Tatort" Seite an Seite.
Foto: © MDR/Daniela Incoronato
Cornelia Gröschel dreht als Ablösung von Alwara Höfels aktuell ihren ersten "Tatort"-Fall "Das Netz" an der Seite von Stamm-Ermittlerin Karin Hanczewski.

Frisches Blut für den Dresdner "Tatort": Seit dieser Woche steht Cornelia Gröschel ("Honigfrauen") erstmals als Kommissarin Leonie Winkler an der Seite von Karin Hanczewski und Martin Brambach vor der Kamera. In ihrem ersten Fall wird "die Neue" sofort gefordert.

Darum geht es in "Das Netz"

Karin Gorniak (Karin Hanczewski) wird nach einer schweren Verletzung im Einsatz aus dem Krankenhaus entlassen. Ihre neue Kollegin Leonie Winkler (Cornelia Gröschel) hilft ihr dabei, Tatverdächtige zu ermitteln und den Kreis der Verdächtigen auf zwei Männer einzugrenzen: den Chirurgen Dr. Christian Mertens (Benjamin Sadler) und den Krankenpfleger Bernd Haimann (Wolfgang Menardi). Doch Karin Gornika zweifelt so sehr an ihrem Urteilsvermögen, dass ihr Kommissariatsleiter Peter Michael Schnabel (Martin Brambach) die Unterstützung entzieht.

In weiteren Rollen sind Alessandro Emanuel Schuster, Peter Trabner und Uwe Preuss zu sehen, die Regie hat Alex Eslam ("Bissige Hunde") übernommen. Wann der siebte Dresdner "Tatort" ausgestrahlt wird, ist noch nicht bekannt.

Bildergalerie: Die Highlights der "Tatort"-Saison 2018/2019